18. August 2014

Fahrbericht Gute Verbrauchswerte im Alltag Peugeot 2008 e-HDi 115: Passende Kompromisse

Der Peugeot 2008 bietet gute Kompromisse für Stadt und Land.
Der Peugeot 2008 bietet gute Kompromisse für Stadt und Land. © AG/Flehmer

Mit dem Peugeot 2008 werden gleich mehrere Wünsche berücksichtigt. Der Crossover erfüllt SUV-Sehnsüchte genauso wie Wendigkeit in der Stadt – und das alles mit einem sparsamen Antrieb.




Von Thomas Flehmer

Ein SUV für die Stadt hat sich früher ausgeschlossen - zu breit, zu lang, zu unpraktisch, zu behäbig. Doch das rasant wachsende Segment der Mini-SUV hält den passenden Kompromiss bereit. Fahrzeuge wie der Peugeot 2008 bieten zugleich eine etwas erhöhte Sitzposition sowie dank ihrer geringen Abmessungen für die passende Agilität im urbanen Alltag.


Gutes Stopp-Start-System von PSA

Denn mit lediglich 4,16 Metern Länge kann der kleine Franzose, der auf Basis des 208 gebaut wurde und die Kombiversion des Kleinwagens ersetzt, auch die Parklücken in der Stadt gut ansteuern, während größere SUV in der Stadt länger suchen müssen. Die Übersicht beim Parken ist gut, auch wenn der Parkassistent eine sinnvolle Unterstützung ist.

Aber auch die Fahrt vorwärts geht gut ab mit dem 84 kW/115 PS starken Spar-Diesel aus dem PSA-Regal. Die 10,4 Sekunden für die Beschleunigung geben Bescheid, dass der 2008 recht flott zu Werke geht und trotz der Sparsamkeit auch ein gewisses sportliches SUV-Ambiente an Bord hat. Wer vorausschauend fährt, ist mit guten 4,6 Litern unterwegs. Recht sinnvoll ist es auch, dass der Dieselmotor beim Ausrollen auf dem Weg zur roten Ampel nach dem Auskuppeln schon bei Tempo 20 km/h die Arbeit einstellt und so noch ein wenig mehr Sprit einspart.

Peugeot 2008 mit guter Übersicht

Übersichtliches Cockpit des Peugeot 2008
Übersichtliches Cockpit des Peugeot 2008 © AG/Flehmer

Aber auch auf der Autobahn zeigt der 2008 seine guten Seiten. Zum einen lässt er sich gut pilotieren und man braucht auch keine Angst vor der linken Spur zu haben. Bis zu einer völlig ausreichenden Geschwindigkeit von 188 km/h hält der Peugeot mit. Und auch die 5,6 Liter Verbrauch im alltäglichen Fahren zwischen Autobahnstau und Höchstgeschwindigkeit sind ein sehr guter Wert.

Hinzu kommt, dass die bequemen, aber gut konturierten Ledersitze zum Verweilen einladen und der 2008 trotz seiner Kürze auch den hinten sitzenden Personen genug Platzfreiheit verleiht. Der Kofferraum kommt mit 360 Litern nah an das Golf-Niveau heran. Die Instrumente sind übersichtlich und die Bedienung der einzelnen Funktionen über den Monitor ist schnell verinnerlicht, sodass die Fahrten in der Stadt und über Land genossen werden können, denn der 2008 ist ein Auto, das man gerne fährt.

Peugeot 2008 e-HDi 115 ab 22.400 Euro

Den Spar-Diesel des Peugeot 2008 gibt es nur in einer Ausstattung
Den Spar-Diesel des Peugeot 2008 gibt es nur in einer Ausstattung © AG/Flehmer

Die Annehmlichkeiten des Spardiesels haben aber auch ihren Preis. Denn den e-HDi 115 gibt es nur in der höchsten Ausstattungsvariante Allure.

So müssen für das kleine SUV mindestens 22.400 Euro investiert werden, um die Annehmlichkeiten für Stadt und Land in Anspruch nehmen zu können. Ein schönes Panorama-Glasdach und weitere Annehmlichkeiten treiben den Preis weiter nach oben und sorgen dafür, dass so mancher den passenden Kompromiss zwischen SUV und Stadt auslassen werden.






Mehr zur Marke Peugeot

Einsatz illegaler Software?PSA weist Betrugsvorwurf zurück

Der PSA-Konzern soll nach einem Medienbericht 1,9 Millionen Dieselautos mit einer Betrugssoftware verkauft haben. Das wies der Autobauer zurück und sagt, dass man keine betrügerische Strategie verfolge.


Deutliches WachstumPSA vor Opel-Übernahme im Aufwind

Vor der Übernahme des Rüsselsheimer Autobauers Opel läuft es rund für den PSA-Konzern. So kletterte im ersten Halbjahr der Umsatz um fünf Prozent.


Bidirektionales LadenPeugeot iOn fungiert als mobiler Stromspeicher

Der französische Autobauer Peugeot hat sein Elektromodell iOn überarbeitet. Der Stromer kann nun auch dank einer neuen Schnittstelle als mobiler Stromspeicher genutzt werden.



Mehr aus dem Ressort

Marktstart im Frühjahr 2018Volvo XC40: Cool sein hat seinen Preis

Volvo will wachsen – und dazu beitragen soll insbesondere das Kompakt-SUV XC40. Er wird im März auf den Markt kommen. Das Auto bringt alles mit, um ein Erfolg zu werden. Wenn da nur nicht der Preis wäre.


Der VW Golf GTI TCR darf nur auf Rennkursen bewegt werden
Bei Seat gebautVW Golf GTI TCR: Nur für die Rennstrecke

65 Prozent aller Bauteile sind identisch mit einem normalen Serienmodell. Trotzdem darf der VW Golf GTI TCR nicht am Alltagsverkehr teilnehmen – und das ist auch gut so.


Porsche hat auch den Panamera Kombi hybridisiert
Turbo S E-Hybrid Sport Turismo mit 680 PSHybrider Porsche Panamera Kombi: Teilzeit-Stromer der Superlative

Porsche hat die Kombivariante des Panamera an den Stecker gepackt. Die hybride Zufuhr dient dem Turbo S E-Hybrid Sport Turismo dabei sowohl der Leistungssteigerung als auch der emissionsfreien Fahrt durch urbane Umweltzonen.