15. Mai 2014

Fahrbericht Bis zu 450 Kilometer Reichweite Hyundai i10 LPG: Sparsame Alternative

Mit Autogas ist der Hyundai i10 von den Kosten her sparsamer unterwegs.
Mit Autogas ist der Hyundai i10 von den Kosten her sparsamer unterwegs. © Hyundai

Für den Hyundai i10 mit Autogas muss bei der Anschaffung etwas mehr als für die Benzinvariante ausgegeben werden. Für Vielfahrer amortisiert sich der Aufwand für den alternativen Kraftstoff in relativ kurzer Zeit.




Der Hyundai i10 ist seit gut einem halben Jahr in der zweiten Generation am Start. Jetzt bietet die Koreaner in Verbindung mit dem 51 kW/69 PS starken Dreizylinder eine Umrüstung auf Flüssiggasantrieb ab Werk an. Der bivalente i10 kostet in der gehobenen Trend-Ausstattung ab 12.920 Euro.


Autogas als sparsame Alternative für Hyundai i10

Wie macht man einen Kleinstwagen attraktiv? Viele Hersteller offerieren für ihren automobilen Nachwuchs vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten und allerlei Dekoraufkleber. Hyundai wählt für den i10 eine weniger offensichtliche Option und setzt auf geringe Treibstoffkosten.

Da jedoch moderne sowie sparsame Diesel für diese Fahrzeuggattung meist zu teuer sind, kommt der koreanische Hersteller mit einer Autogas-Variante. Der Gastank befindet sich in der Mulde des Reserverads und fasst 27 Liter. Das Kofferraumvolumen wird durch diese Platzierung etwas eingeschränkt, statt 252 Liter stehen hier 218 Liter zur Verfügung.

Hyundai i10 LPG benötigt 6,5 Liter für 100 Kilometer

Bei einem LPG-Durchschnittsverbrauch von 6,5 Litern ist eine Reichweite im Autogas-Betrieb von über 450 Kilometern möglich. Dazu kommen rund 600 Kilometer, wenn man im Benzin-Betrieb unterwegs ist. Im Autogas-Betrieb steigt durch den niedrigeren Brennwert im Vergleich zu Super-Benzin der Verbrauch um ca. 20 Prozent.

Allerdings ist Autogas aufgrund von Steuervergünstigungen, die bis 2018 festgeschrieben sind, nur rund halb so teuer wie Superbenzin. Für Vielfahrer rechnen sich die Mehrausgaben von 1300 Euro bei einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern im Jahr nach knapp drei Jahren.

Hyundai i10 LPG ab 12.920 Euro

Der jeweilige Treibstoff wird im Hyundai i10 angezeigt
Der jeweilige Treibstoff wird im Hyundai i10 angezeigt © Hyundai

Es bleibt allerdings nicht bei dieser Summe. Der i10 LPG wird nur in der Trend-Version angeboten, damit steht der Kleine ab 12.920 Euro in der Liste, hat aber die wichtigsten Komfortmerkmale wie Klimaanlage, CD-Radio oder elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, einen höhenverstellbaren Fahrersitz, Geschwindigkeitsregelanlage oder elektrische Fensterheber für vorne und hinten an Bord.

Das Fahren mit Flüssiggas ist ganz unspektakulär. Nur ein Extra-Schalter sowie zwei Anzeigen für Verbrauch deuten an, dass der i10 LPG ein wenig anders ist. Das Fahrzeug startet im Benzinmodus und man schaltet dann per Knopfdruck – sofern Gas getankt ist – auf Gasbetrieb um. Dass hier die Leistung des 51 kW/69 PS starken Dreizylinders etwas reduziert zum Einsatz kommt, fällt nicht weiter auf. Auch mit 49 kW/67 PS agiert der Kleine putzmunter und hängt buchstäblich gut am Gas. Durchzugswunder bei 90 Nm sind natürlich nicht zu erwarten, aber man ist – sofern man fleißig schaltet – flott unterwegs.

Hyundai i10 passt in jede Parklücke

Der Hyundai i10 LPG schafft es bis 153 km/h
Der Hyundai i10 LPG schafft es bis 153 km/h © Hyundai

Die Fahrwerksabstimmung ist erstaunlich straff, der Kleine nimmt enge und schnell gefahrene Kurven ohne Gehoppel oder Ausbruchversuche. Mit 67 oder 69 PS wird man nicht zum Raser. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 153 km/h. Gedacht ist der i10 LPG auch eher für Mitarbeiter von Sozialdiensten, die innerstädtisch oder über Landstraßen zu pflegebedürftigen Menschen unterwegs sind oder Lieferdiensten, die keine Lieferwagen benötigen.

Dank seiner knappen Abmessungen von nur 3,66 Metern passt der Koreaner in fast jede Parklücke. Das Platzangebot des Fünftürers ist übrigens erstaunlich gut. Vorne sitzen selbst lang beinige Fahrer oder Beifahrer kommod, hinten geht es ebenfalls bei ein wenig gegenseitiger Rücksichtnahme luftig zu. Nur sollte der Fond nicht von drei Personen belegt werden, aber das gilt auch für die anderen automobilen Zwerge.

Bescheidene Verkaufsziele für den Hyundai i10 LPG

Die Verkaufserwartungen für die LPG-Version sind noch bescheiden. 400 Fahrzeuge sollen so an den Mann beziehungsweise an die Frau gebracht werden. Das Autogas-Tanken dürfte die meisten Kunden vor keine größeren Probleme stellen. An mindestens 6500 Tankstellen kann man die günstigere Treibstoff-Alternative tanken. (SP-X)






Mehr zur Marke Hyundai

Premiere des Genesis G70Hyundais Edel-Ableger nimmt Kurs Richtung Europa

Hyundai will seinen edlen Ableger Genesis bis zum Ende des Jahrzehnts in Europa einführen. Dem gerade in Seoul vorgestellten G70 sollen zunächst zwei weitere Limousinen sowie zwei SUV folgen.


Neue Generation im nächsten JahrHyundai erweitert Brennstoffzellenauto-Palette

Hyundai hat ein neues Brennstoffzellenfahrzeug präsentiert. Zugleich kündigte der Hersteller eine Basisarchitektur für Elektroautos an, der erstes Produkt 2018 auf den Markt kommt.


SUV ab November erhältlichSpätstarter Hyundai Kona: Das fünfte Standbein

Hyundai hat seiner SUV-Familie einen sportlichen Charakter verliehen. Der kleine Kona hat nicht nur vom Aussehen große Chancen im äußerst trendigen Segment der B-SUV.



Mehr aus dem Ressort

VW vergrößert das Einsatzgebiet des Crafter
69 verschiedene Kombinationen des NutzfahrzeugsVW Crafter: Den Mount Everest ausgetrickst

Die Nutzfahrzeugsparte von Volkswagen hat dem Crafter neue Derivate zukommen lassen. Der im vergangenen Jahr zum Van of the Year gewählte Transporter wird beim Angebot trotzdem weiter nachlegen.


Der Ford F-150 Raptor greift auf 450 PS zurück
Pickup mit 450 PSFord F-150 Raptor: Exotisches Raubtier

Eigentlich ist der F-150 Raptor nur dem amerikanischen Markt vorbehalten. Doch einige Exemplare von Fords Vorzeige-Pickup verirren sich auch mal in die „Alte Welt“.


Honda hat den Civic wieder neu konzipiert
Um 16 Zentimeter gewachsenHonda Civic: Chamäleon zwischen den Welten

Der Honda Civic hat im Laufe von zehn Generationen seinen Charakter immer wieder geändert. In der aktuellen Ausgabe muss der eigentliche Kompaktklässler auch noch die Aufgaben der eingestampften Mittelklasse erfüllen.