2. Januar 2013

Fahrbericht Zwei neue Karosseriefarben Citroen Berlingo Multispace: Viel Platz für Fantasie

Der aufgefrischte Citroen Berlingo bewährt sich als Lademeister.
Der aufgefrischte Citroen Berlingo bewährt sich als Lademeister. © Citroen

Der Citroen Berlingo hat auch nach seinem Facelift die Vorteile eines Hochdachkombis behalten. Auf längeren Reisen machen sich aber auch französische Traditionen bemerkbar.




Von Thomas Flehmer

Als 1996 der erste Citroen Berlingo auf den Markt kam, war die Verwandtschaft zum Nutzfahrzeug stark gegeben. 16 Jahre später ist das Segment der Hochdachkombis voll etabliert und besonders bei Familien beliebt. Der in diesem Jahr aufgefrischte Franzose unterstreicht deutlich die gewachsene Nähe zum Pkw-Bereich, nicht nur durch den Namenszusatz "Multispace", der seit neuestem für die Pkw-Modelle der jeweiligen Baureihe benutzt wird.


Neue Farben für den Citroen Berlingo

Allein die neuen Karosseriefarben "Nocciola-Braun" und "Belle-ile-Blue" verleihen dem Lastesel Frische. Das Insel-Blau unseres Testwagens würde auch anderen Pkw gut zu Gesicht stehen. Der Kühlergrill hat an Fläche zugelegt, die Citroen-Winkel folgen nun auch dem neuen Claim "Creative Technologie". Auch in der Länge ist der Berlingo auf 4,38 Meter gewachsen, was allerdings nicht nur Vorteile mit sich bringt.

Denn dass durch einen Längenzuwachs Schwerpunkte besser gesetzt werden können, ist für sportlich ausgerichtete Fahrzeuge interessant. Beim Berlingo kommt es den Insassen zugute, die nun über noch mehr Platz verfügen.

Citroen Berlingo als Fantasie-Anreger

Viel Licht kommt durch das Modutop des Citroen Berlingo
Viel Licht kommt durch das Modutop des Citroen Berlingo © Citroen

Hier ist der Name "Multispace" Programm, denn Platz gibt es in Hülle und Fülle. Um Kopf- und Beinfreiheit müssen selbst groß gewachsene Personen nicht fürchten, Ablagen gibt es zahlreiche und vor allem nützliche. Die verglasten Dachflächen, die es aber erst für die höchste Ausstattungsvariante "Exclusive" gibt, verleihen ein noch größeres Raumgefühl.

Das "Modutop" genannte System erhält neben den Glasflächen noch eine Dachablage, die von vorn oder hinten bestückt werden kann. Dazu muss nicht einmal die Heckklappe geöffnet werden, es reicht die Heckscheibe. Traditionell praktisch, wie es Citroen seit Jahrzehnten im Programm hat. Besonders Kinder schätzen das "Modutop", das durch die fast schon geheimnisvollen Ablagefächer die Fantasien kräftig anregt.

Citroen Berlingo als Fünf- und Siebensitzer

Viel Platz bietet der Innenraum des Citroen Berlingo
Viel Platz bietet der Innenraum des Citroen Berlingo © Citroen

Dass der Kofferraum sehr viel Platz bietet, muss nicht betont werden. Beim Fünfsitzer können zwischen 675 und 3000 Liter eingelagert werden, beim Siebensitzer dagegen lediglich zwischen 100 und 650 Litern. Vor dem Kauf sollte deshalb schon überlegt werden, ob der Berlingo eher zum Personentransport benutzt wird oder als Lastenträger.

Damit sind wir auch schon bei der Übersicht. Denn mit dem Längenzuwachs hat gleichzeitig die Übersichtlichkeit abgenommen. Beim Einparken ist der Assistent wirklich sehr hilfreich. Und trotz vieler Glasflächen rauben die Kopfstützen Sicht beim Radfahrerblick, aber das hat der Berlingo nicht exklusiv.

Souveränes Fahrwerk für den Citroen Berlingo

Neue Farben frischen den Citroen Berlingo auf
Neue Farben frischen den Citroen Berlingo auf © Citroen

Unsicher ist man trotzdem nicht mit dem Berlingo unterwegs. Die erhöhte Sitzposition verleiht ein Mehr an gutem Gefühl, allerdings sind die Sitze - auch traditionell französisch - nicht für jedes Hinterteil angenehm, da etwas zu weich und mit zuwenig Sitzfläche ausstaffiert. Dagegen ist das Fahrwerk souverän gestaltet, die Lenkung direkt – kurzum der Hochdachkombi bietet das, was man erwartet.

Ausgestattet mit dem HDi 115 verfügt der Berlingo über genügend Kraft, die Fahrten in der Stadt oder in die Ferne zu bewältigen. Der Diesel hat 84 kW/114 PS und das Drehmoment von 240 Newtonmetern liegt bereits bei 1500 Kurbelwellenumdrehungen an. 13,9 Sekunden vergehen, bis die 100 km/h erreicht werden, bis zu einer Geschwindigkeit von 173 km/h hält der Vortrieb an. Mehr benötigt der Citroen auch gar nicht.

Gute Verbrauchswerte für Citroen Berlingo in der Stadt

Denn in höheren Geschwindigkeitsbereichen bei Tempo 150 schwillt der Lärmpegel doch hörbar an, aufgrund der Konzeption und leider nur fünf Gängen kein Wunder. Dann müssen auch neun Liter Diesel als Verbrauch eingerechnet werden. Wer es leiser und langsamer vorzieht, kommt näher an den angegebenen Verbrauch von 4,9 Litern heran. In der Stadt begnügte sich der 1,6 Tonner dagegen mit guten 5,6 Litern bei einem hohen Stadtautobahnanteil.

Bevor der Citroen Berlingo das erste Mal bestückt werden kann, müssen für den Topdiesel in der Variante "Selection" 22.130 Euro angespart werden. Unser Testwagen war mit Sonderausstattung wie Navi und dem CoolTech-Paket noch einmal knapp 3000 Euro teurer, dafür aber komplett – wie ein normaler Pkw.






Mehr zur Marke Citroen

Premiere in ParisCitroen C4 Cactus: Auf Schmusekurs

Dieses Auto polarisiert – und hat deshalb wohl Erfolg. Gemeint ist der Citroen C4 Catus. Jetzt wurde die neue Generation des Crossover-Modells präsentiert.


Fehlende LadeinfrastrukturCarsharinganbieter Multicity stellt Angebot in Berlin ein

In Berlin wird es das Angebot des Carsharinganbieters Multicity nur noch bis zum 29. Oktober geben. Als Hauptproblem wurde die unzureichende Infrastruktur für Elektroautos genannt.


Baugleich mit Peugeot PartnerCitroen Berlingo: Innovativer Vorreiter ohne Lernzuwachs

Mit dem Berlingo begründete Citroen das Segment der Hochdachkombis. Doch der Vorreiter schafft es nicht, seinen von Beginn an vorhandenen Fehler abzustellen.



Mehr aus dem Ressort

Marktstart im Frühjahr 2018Volvo XC40: Cool sein hat seinen Preis

Volvo will wachsen – und dazu beitragen soll insbesondere das Kompakt-SUV XC40. Er wird im März auf den Markt kommen. Das Auto bringt alles mit, um ein Erfolg zu werden. Wenn da nur nicht der Preis wäre.


Der VW Golf GTI TCR darf nur auf Rennkursen bewegt werden
Bei Seat gebautVW Golf GTI TCR: Nur für die Rennstrecke

65 Prozent aller Bauteile sind identisch mit einem normalen Serienmodell. Trotzdem darf der VW Golf GTI TCR nicht am Alltagsverkehr teilnehmen – und das ist auch gut so.


Porsche hat auch den Panamera Kombi hybridisiert
Turbo S E-Hybrid Sport Turismo mit 680 PSHybrider Porsche Panamera Kombi: Teilzeit-Stromer der Superlative

Porsche hat die Kombivariante des Panamera an den Stecker gepackt. Die hybride Zufuhr dient dem Turbo S E-Hybrid Sport Turismo dabei sowohl der Leistungssteigerung als auch der emissionsfreien Fahrt durch urbane Umweltzonen.