26. Januar 2011

E-Motorrad-Hersteller Zero Motorcycles erweitert Produktion und Palette

Mit den Zero-Stromern geräuschlos ins Gelände
Mit den Zero-Stromern geräuschlos ins Gelände © Zero Motorcycles

Die Nachfrage nach elektrischen Zweirädern steigt weltweit an. Der amerikanische E-Motorradhersteller Zero Motorcycles stellt sich gleich mehrfach darauf ein.




Der amerikanische Elektro-Motorrad-Hersteller Zero Motorcycles baut ein neues Werk in Santa Cruz, USA, und verdoppelt damit seine Produktionskapazitäten. Grund ist eine erhöhte Nachfrage in aller Welt. Die zweirädrigen Stromer werden dann auf insgesamt über 3100 Quadratmetern auf die Räder gestellt, zudem sollen 25 neue Arbeitsplätze entstehen. Für Februar hat Zero bereits eine frisch überarbeitete Modellpalette angekündigt.


Fünf Händler in Deutschland

In Deutschland werden die kräftigen E-Bikes von fünf Händlern angeboten. Im Moment umfasst das Portfolio neben einem Straßenmodell und einer Enduro mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 100 km/h noch zwei reinrassige Geländesportler. (mid)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Motorrad



Mehr aus dem Ressort

Emissionsfreies MotorradZero Motorcycles: Mehr Leistung, höhere Reichweite

Zum neuen Modelljahr bietet Zero Motorcycles seiner Motorräder mit mehr Leistung und höherer Reichweite an. Es sollen bis zu 288 Kilometer möglich sein.


Euro 4 bremst VerkäufeMotorradmarkt beklagt deutliche Absatzeinbußen

Der Aufschwung des Motorradmarktes in Deutschland hat in diesem Jahr ein jähes Ende gefunden. Allerdings kamen die zweistelligen Absatzeinbußen nach der Zäsur bei den Abgasnormen zu Beginn des Jahres nicht unerwartet.


BMW C 400 X
EICMA MailandBMW Motorrad startet mit vier neuen Modellen durch

BMW wird in der Motorradsaison 2018 vier neue Modelle auf den Markt bringen. Darunter ist mit der C 400 X auch ein neuer Mittelklasse-Roller.