Roboter liefert aus: Einmal Pizza Autonomi

In Amsterdam

Domino schickt die Pizza autonom zum Kunden
Domino schickt die Pizza autonom zum Kunden © Domino's Pizza

Eine Pizzakette liefert in Amsterdam die Bestellungen per selbstfahrenden Roboterwagen aus. Auch in Deutschland soll ein Versuch gestartet werden.

Nach den autonomen Taxis kommen nun die autonomen Pizza-Taxis. Die Systemgastronomie-Kette Domino’s Pizza setzt nun in Amsterdam testweise einen selbstfahrenden Roboter für die Auslieferung ihrer belegten Hefefladen ein.

Der kleine Dreiachser kann mit heißen Pizzas und kühlen Getränken beladen werden und macht sich dann mit bis zu 16 km/h über den Bürgersteig auf den Weg zum Kunden.

Pilotprojekt in Australien

Vor Jahresfrist hatte der Pizzalieferant aus den USA das Projekt vorgestellt und den Anfang in einigen Städten Australiens vorgenommen. Die bestellte Pizza ist in einem Fach vor dem Zugriff Unbefugter geschützt und kann vom Kunden dann per App geöffnet werden. Dem Testlauf in den Niederlanden soll auch ein Versuch in Deutschland folgen.

Die Auslieferung per autonom fahrenden Roboterwagen wird auch von anderen Firmen getestet. Besonders die Auslieferung von Paketen für die letzten Meter – im Fachjargon „Last Mile“ – ist für Hersteller und Transportunternehmen sehr attraktiv. Die Trucksparte von Mercedes hatte auf der letzten IAA Nutzfahrzeuge im letzten Jahr in Hannover den so genannten Vision Van vorgestellt, bei dem die Auslieferung auf den letzten Metern von Drohnen oder Roboterwagen übernommen wird. (AG/SP-X)

Vorheriger ArtikelMercedes individualisiert Turismo RHD
Nächster ArtikelBMW und Daimler am profitabelsten
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam noch das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit Beginn 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.