Optische Aufmunterung für Dacia Duster

Für die zweite Lebenshälfte

Dacia hat dem Duster ein neues Gesicht verpasst.
Dacia hat dem Duster ein neues Gesicht verpasst. © Dacia

Dacia macht den Duster für den zweiten Lebensabschnitt fit. Die Änderungen am SUV beschränken sich dabei auf den sichtbaren Bereich.

Der Dacia Duster wird überarbeitet. Für die zweite Lebenshälfte erhält der seit 2010 angebotene Kompakt-SUV ab dem Herbst einen neuen, verchromten Kühlergrill, geänderte Scheinwerfer und chromverzierte Rückleuchten. Die optionale Dachreling bekommt einen „Duster“-Schriftzug, die ebenfalls aufpreispflichtigen 16-Zoll-Räder sind neu gestaltet.

Dacia setzt auf bekannte Triebwerke

Technisch ändert sich nichts. Für das Top-Modell der rumänischen Renault-Tochter sind weiterhin ein Benziner, ein Autogasmotor sowie zwei Diesel mit Leistungswerten zwischen 66 kW/90 PS und 81 kW/110 PS bestellbar. Optional gibt es für die stärkeren Triebwerke einen Allradantrieb.

Den Preis für den überarbeiteten Fünfsitzer nennt der Hersteller noch nicht. Die aktuelle Version gibt es mit dem 77 kW/105 PS-Benziner ab 10.490 Euro. (SP-X)