21. Februar 2013

Navigation inklusive Dacia Duster: Mehr Ausstattung zum gleichen Preis

Der Dacia Duster wird aufgewert, der Preis bleibt aber gleich.
Der Dacia Duster wird aufgewert, der Preis bleibt aber gleich. © Dacia

Die Renault-Tocher Dacia wertet den Duster auf. Ab sofort ist der Geländewagen der Rumänen mit mehr Ausstattungsdetails zu haben. Das Gute dabei: der Preis bleibt gleich.




Der rumänische Autobauer Dacia wertet jetzt sein SUV Duster auf. Die Renault-Tochter bietet den Kunden für die Varianten Ice, Lauréate und Prestige mehr Ausstattung zum gleichen Preis (ab 12.990 Euro).


Günstigster Duster ab rund 10.500 Euro

Von nun an verfügen alle Duster-Modelle über ein TomTom-Navigationssystem, die Ausstattung Lauréate (ab 13.590 Euro) erhält außerdem ein CD-Radio mit MP3-Funktion, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und 16-Zoll-Räder. Bei der Ausstattungsvariante Prestige (ab 14.390 Euro) zählt ein Navigationssystem mit 4,3-Zoll-Monitor und Europa-Karte zum Umfang.

Den Duster gibt es mit einem 1,6-Liter-Benziner (77 kW/105 PS) und zwei 1,5-Liter-Diesel mit 66 kW/90 PS und 79 kW/107 PS. Neu im Programm ist die Flüssiggasvariante 1.6 16V LPG 105, die mindestens 13.090 Euro kostet. Der günstigste Duster beginnt bei 10.490 Euro. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Dacia

Zweite Generation des SUVDacia gestaltet Duster neu

Dacia liftet auf der IAA in Frankfurt das Tuch vom neuen Duster. Die zweite Generation des SUV der Renault-Tochter soll den burschikosen Charakter weiter verstärken.


Zwölf Jahre nach dem Marktstart der Renault-TochterDacia feiert Jubiläum in Deutschland

Dacia hat ein besonderes Jubiläum auf dem deutschen Markt gefeiert. Aber auch international knallen bei der Renault-Tochter demnächst die Korken.


Limousine der Renault-TochterDacia Logan: Teure Spätfolgen

Mit niedrigen Preisen ist Dacia 2005 in den Markt eingestiegen. Die Sparsamkeit rächt sich dafür an älteren Modellen. Die Probleme zu umgehen, ist recht einfach.



Mehr aus dem Ressort

Lade stellt dem Vesta zwei Kombivarianten zur Seite
Kombi und LifestyleLada stellt Vesta breiter auf

Lada stellt dem Vesta zwei neue Varianten zur Seite. Der Kombi SW ist besonders für Familien gedacht, die Variante Cross soll den Boulevard bevölkern.


Der Genesis G70 bewegt sich auf den Spuren von Infiniti und Lexus
Premiere des Genesis G70Hyundais Edel-Ableger nimmt Kurs Richtung Europa

Hyundai will seinen edlen Ableger Genesis bis zum Ende des Jahrzehnts in Europa einführen. Dem gerade in Seoul vorgestellten G70 sollen zunächst zwei weitere Limousinen sowie zwei SUV folgen.


VW schafft eine neue Basis für den Amarok
Basis-Ausstattung mit SechszylinderNeuer Einstieg beim VW Amarok

VW bietet dem Amarok eine neue Basis. In der Ausstattungslinie Trendline darf der drei Liter große Sechszylinder aber nicht fehlen.