2. Juli 2012

Marktstart im November Dacia Dokker kostet unter 9000 Euro

Der Dacia Dokker kostet unter 9000 Euro.
Der Dacia Dokker kostet unter 9000 Euro. © Dacia

Die Renault-Tochter Dacia hat den Preis für den Dokker bekannt gegeben. Der Hochdachkombi wird im November zu einem Preis von knapp unter 9000 auf den Markt kommen.




Der Hochdachkombi Dacia Dokker kommt im November zum Einstiegspreis von 8990 Euro in den deutschen Handel. Zu diesem Preis erhalten Kunde das auf dem Renault Kangoo basierende Modell der rumänischen Tochtermarke mit einem 61 kW/83 PS leistenden Benzinmotor mit 1,6 Liter Hubraum, teilte Dacia am Montag in Brühl mit. Bereits vor diesen Mitteilung war von einem Einstiegspreis von knapp unter 9000 Euro spekuliert worden.

Der Dokker, der zum Fahrzeugsegment von VW Caddy oder Opel Combo gehört, soll im Schnitt 7,5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen (CO2-Ausstoß: 175 g/km).


Dacia Dokker mit zwei Turbodieselmotoren

Alternativ stehen zum Marktstart zwei Turbodieselmotoren mit jeweils 1,5 Liter Hubraum zur Wahl, die 55 kW/75 PS und 66 kW/90 PS abgeben und mit einem Verbrauch von je 4,5 Litern (CO2-Ausstoß: 118 g/km) geführt werden. Deren Preise stehen laut Dacia noch nicht fest. Für Anfang 2013 ist zusätzlich ein 1,2-Liter-Turbobenziner mit 85 kW/115 PS geplant.

Der neue Dokker ist 4,36 Meter lang, 1,81 Meter hoch und hat einen Radstand von 2,81 Meter. Diese Abmessungen ermöglichen nach Dacia-Angaben ein Ladevolumen von 800 Litern, womit der Dokker führend unter den Hochdachkombis sei. Bei umgelegter Rückbank misst der Laderaum bis zu 3000 Liter, die Ladelänge wird mit 1,57 Metern angegeben. Serienmäßig in der Basisausstattung ist eine Schiebetür auf der rechten Seite, der Schleuderschutz ESP, Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie Isofix-Halterungen auf der Rückbank für entsprechende Kindersitze.

Der Dokker wird neben der Pkw-Version auch als Kastenwagen mit dem Namenszusatz Express für Gewerbetreibende angeboten. In dieser Ausführung wächst das Stauvolumen je nach Ausstattung bis auf 3900 Liter, die maximal erlaubte Zuladung beträgt 695 Kilogramm, die Ladelänge bis zu 3,11 Meter. Preise nannte Dacia noch nicht. (dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Dacia

Zweite Generation des SUVDacia gestaltet Duster neu

Dacia liftet auf der IAA in Frankfurt das Tuch vom neuen Duster. Die zweite Generation des SUV der Renault-Tochter soll den burschikosen Charakter weiter verstärken.


Zwölf Jahre nach dem Marktstart der Renault-TochterDacia feiert Jubiläum in Deutschland

Dacia hat ein besonderes Jubiläum auf dem deutschen Markt gefeiert. Aber auch international knallen bei der Renault-Tochter demnächst die Korken.


Limousine der Renault-TochterDacia Logan: Teure Spätfolgen

Mit niedrigen Preisen ist Dacia 2005 in den Markt eingestiegen. Die Sparsamkeit rächt sich dafür an älteren Modellen. Die Probleme zu umgehen, ist recht einfach.



Mehr aus dem Ressort

Lade stellt dem Vesta zwei Kombivarianten zur Seite
Kombi und LifestyleLada stellt Vesta breiter auf

Lada stellt dem Vesta zwei neue Varianten zur Seite. Der Kombi SW ist besonders für Familien gedacht, die Variante Cross soll den Boulevard bevölkern.


Der Genesis G70 bewegt sich auf den Spuren von Infiniti und Lexus
Premiere des Genesis G70Hyundais Edel-Ableger nimmt Kurs Richtung Europa

Hyundai will seinen edlen Ableger Genesis bis zum Ende des Jahrzehnts in Europa einführen. Dem gerade in Seoul vorgestellten G70 sollen zunächst zwei weitere Limousinen sowie zwei SUV folgen.


VW schafft eine neue Basis für den Amarok
Basis-Ausstattung mit SechszylinderNeuer Einstieg beim VW Amarok

VW bietet dem Amarok eine neue Basis. In der Ausstattungslinie Trendline darf der drei Liter große Sechszylinder aber nicht fehlen.