27. Juni 2012

Marktstart Dacia Dokker: Viel Auto zum kleinen Preis

Dacia Dokker
Dacia Dokker © Dacia

Mit den Preiswert-Mobilen von Dacia hat Renault vor Jahren einen klugen Schachzug gemacht. Jetzt werden die Hochdachkombi mit dem Dokker neu aufgemischt.




Die rumänische Renault-Tochter Dacia umwirbt Familien. Nach dem Kompakt-Van Lodgy kommt nun der Hochdachkombi Dokkerauf den Markt. Der Ableger des Renault Kangoo soll lediglich knapp 9.000 Euro kosten. Neben dem fünfsitzigen Pkw wird es auch eine Lieferwagenvariante mit großem Laderaum geben.


Kaum Wettbewerber

Beide Ausführungen verfügen über eine Schiebetür, der Pkw kann auch mit zwei der praktischen Portale geordert werden. Am Heck ist es eine Flügeltür angebracht. Wettbewerber gibt es im Preissegment des Dokker kaum, ein Renault Kangoo kostet mindestens 14.990 Euro. Lediglich der Kompakt-Van Lodgy könnte zumindest der Pkw-Version des kleineren Bruders Konkurrenz machen. Der Siebensitzer liegt mit einem Einstiegspreis von 9.990 Euro in einer ähnlichen Kostenklasse. (spx)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr aus dem Ressort

Die Ford GT 67 Heritage Edition kostet mindestens 530.000 Euro
Neues Heritage Editions-ModellFord ehrt Le Mans-Sieger von 1967

Ford fährt mit dem GT in die Vergangenheit. Zu Ehren des 50. Jahrestages des Sieges beim legendären 24 Stunden-Rennen in Le Mans legt die Performance-Abteilung einen limitierten Rennwagen auf.


Optisch hat VW den Golf nur wenig überarbeitet
Benziner mit ZylinderabschaltungVW Golf erhält neuen Volumenmotor

VW stattet den Golf mit einem neuen Volumenaggregat aus. Einen Rußpartikelfilter für den neuen Benziner reichen die Wolfsburger im kommenden Jahr nach.


Mercedes verwandelt die V-Klasse zum Wohnmobil
Bis zu sieben SchlafplätzeMercedes rüstet Marco Polo Horizon zur Nacht

Mercedes verwandelt die V-Klasse in ein Wohnmobil. In verschiedenen Derivaten kann der Marco Polo Horizon auch individuell gestaltet werden.