27. Juni 2012

Marktstart Dacia Dokker: Viel Auto zum kleinen Preis

Dacia Dokker
Dacia Dokker © Dacia

Mit den Preiswert-Mobilen von Dacia hat Renault vor Jahren einen klugen Schachzug gemacht. Jetzt werden die Hochdachkombi mit dem Dokker neu aufgemischt.




Die rumänische Renault-Tochter Dacia umwirbt Familien. Nach dem Kompakt-Van Lodgy kommt nun der Hochdachkombi Dokkerauf den Markt. Der Ableger des Renault Kangoo soll lediglich knapp 9.000 Euro kosten. Neben dem fünfsitzigen Pkw wird es auch eine Lieferwagenvariante mit großem Laderaum geben.


Kaum Wettbewerber

Beide Ausführungen verfügen über eine Schiebetür, der Pkw kann auch mit zwei der praktischen Portale geordert werden. Am Heck ist es eine Flügeltür angebracht. Wettbewerber gibt es im Preissegment des Dokker kaum, ein Renault Kangoo kostet mindestens 14.990 Euro. Lediglich der Kompakt-Van Lodgy könnte zumindest der Pkw-Version des kleineren Bruders Konkurrenz machen. Der Siebensitzer liegt mit einem Einstiegspreis von 9.990 Euro in einer ähnlichen Kostenklasse. (spx)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr aus dem Ressort

Fiat hat den Qubo aufgefrischt
Modellpflege für HochdachkombiFiat bringt Qubo zum Grinsen

Fiat hat den Qubo für das neue Modelljahr überarbeitet. Im Zuge des Facelifts haben die Italiener den Einstiegspreis für den Hochdachkombi gesenkt.


Alfa Romeo spendiert der Giulia einen neuen Benziner
Acht Gänge für QuadrifoglioAlfa Romeo schärft die Giulia nach

Alfa Romeo erweitert das Motorenangebot bei der Giulia. Neben dem Basis-Diesel und der sportlichen Quadrifoglio-Variante steht nun auch noch ein Basis-Benziner im Regal.


Mercedes-Händler locken mit Pokemons
Händler nutzen MonsterjagdMercedes lockt mit Pokémons in Showrooms

Nach erfolgreicher Pokémon-Jagd soll der Ort am besten mit einem neuen Pkw verlassen werden. Mercedes zielt mit dem Handy-Game auf neue Kundschaft.