Citroen schickt Spacetourer ins Abenteuer

Studie Rip Curl

Citroen zeigt mit dem Spacetourer ein Herz für Surfer
Citroen zeigt mit dem Spacetourer ein Herz für Surfer © Citroen

Citroen schnuppert mit dem Spacetourer Seeluft. Der als Studie Rip Curl betitelte Campster zeigt ein Herz für Surfer – eine Realisierung scheint aber ausgeschlossen zu sein.

Mit der Studie Rip Curl zeigt Citroen den Spactourer in einer Abenteuerversion. Der zweifarbig lackierte Campingbus verfügt über einen zuschaltbaren Allradantrieb mit Hinterachssperre von Zulieferer Dangel, ein Aufstelldach mit Liegefläche und ein herausnehmbares Outdoor-Sofa.

Für den Einsatz als Surf-Mobil gibt es spezielle Halterung für die Bretter, einen wasserdichten Schrank für Neoprenanzüge und eine Wetterstation. Damit während des Wellenritts keine Wertsachen wegkommen, ist ein Safe an Bord.

Mehr Aufmerksamkeit durch Citroen-Studie

Als Antrieb dient ein 110 kW/150 PS starker Diesel. Unmittelbar umgesetzt wird die Studie wohl eher nicht. Citroens Kooperationspartner Pössl hat mit dem Campster aber ein konventioneller eingerichtetes Wohnmobile auf Spacetourer-Basis im Programm, das durch die Studie auch etwas mehr Aufmerksamkeit erhalten dürfte. (SP-X)