Citroen Dyane: Im Schatten der Ente

Markteinführung vor 50 Jahren

Citroen feiert mit der Dyane ein halbes Jahrhundert
Citroen feiert mit der Dyane ein halbes Jahrhundert © Citroen

Die Citroen Dyane sollte als schickes Schwestermodell dem 2 CV den Rang ablaufen. Doch der zwischenzeitliche Erfolg des eckigen Derivates verlieh angesichts auch sozialer Umbrüche der kultigen Ente Flügel.

Citroens Kultmodell 2 CV, in Deutschland liebevoll Ente genannt, hat vor 50 Jahren mit der Dyane ein schickes und modernes Schwestermodell bekommen. Zwischenzeitlich mutierte die Dyane zum Bestseller und hätte der Ente eigentlich den Rang ablaufen können. Doch dann kam alles anders.

Heute zählt die Dyane zu den vergessenen Helden, weil sie letztlich doch im Schatten des alles überstrahlenden Kultvehikels 2 CV blieb. Dabei brachte die Dyane ursprünglich alle Anlagen mit, selbst Geschichte zu schreiben. „Fünf Türen und ein Tor zur Sonne“, begeisterte sich damals etwa ein Journalist über diesen Citroen mit modisch in die Karosserie integrierten Scheinwerfern, praktischer Heckklappe und einem Faltdach, das dem des 2 CV nicht nachstand.

Effizientester Fünftürer seiner Zeit

Obwohl die Dyane Confort gut 20 Prozent kostspieliger war als der pragmatische 2 CV, setzte sie weiterhin auf winzige Zweizylinder-Motoren mit 0,4 bis 0,6 Liter Hubraum und entschleunigender Leistungsausbeute.

Es begann mit 13 kW/18 PS, die den 585 Kilogramm leichten Familienwagen nach fast endlos langem Anlauf auf 97 km/h brachten und endete beim 24 kW/32 PS freisetzenden Citroen Dyane 6, dessen Tachoskala in späten Modelljahren utopische 140 km/h versprach. Andererseits belegte die Dyane über zehn Jahre lang Platz eins als effizientester Fünftürer, denn nur ihr gelangen Normverbrauchswerte mit einer Vier vor dem Komma.

Nostalgie schlägt Moderne

Citroen feiert mit der Dyane ein halbes Jahrhundert
Dyane-Produktion ab 1967 Citroen

1967/1968 übertrafen die Bestelleingänge für die Dyane alle Erwartungen, ungeachtet einer Rezession und gesellschaftlicher Umbrüche. Nicht nur die Deutschen kauften 1968 mehr Dyane als 2 CV. Doch dann die Überraschung: Die modern gestaltete Dyane verlieh der Ente mit ihren aufgesetzten Augen und emotionalen Rundungen liebenswert nostalgische Züge.

An vielen Universitäten mutierte sie zum Liebling der Studenten und nicht weniger Dozenten. Die überraschende Enten-Renaissance mit immer neuen Verkaufsrekorden ging zu Lasten der Dyane. Was ist geblieben vom 2 CV in neuen Kleidern? Kultstatus für die Derivate Méhari und Acadiane und für die Dyane ein Eintrag in der ewigen Bestenliste automobiler Millionenseller. (SP-X)