Chevrolet Cruze Kombi: Bester beim Restwert

Analyse von Marktbeobachtern

Chevrolet Cruze Kombi
Der Chevrolet Cruze Kombi glänzt mit geringem Wertverlust. © Chevrolet

Der Chevrolet Cruze Station Wagon glänzt beim Restwert mit einem geringen Verlust. Nach drei Jahren liegt er nach einer Analyse bei 6680 Euro.

Käufer eines Chevrolet Cruze Station Wagon können sich freuen. Nach einer Analyse der Marktbeobachter von „Bähr & Fess“ kommt der 15.990 Euro teure Kombi der GM-Tochter als 1.6 Liter-Benziner mit 124 PS-Motor nach einer Haltedauer von vier Jahren und einer Gesamt-Fahrleistung von 60.000 Kilometern auf einen Wertverlust von 8100 Euro, wie Chevrolet Deutschland am Montag am Firmensitz in Rüsselsheim mitteilte. Dies sei Bestwert in dieser Fahrzeugklasse.

Nach drei Jahren und einem Gesamtfahrleistung von 45.000 Kilometer wurde von den Analysten ein Restwert von 6680 Euro errechnet.

Einfluss auf Kaufentscheidung

Zufrieden mit den Ergebnis zeigte sich Chevrolet-Deutschland-Chef Steffen Raschig. „Auf dem weltweit anspruchsvollsten Automobilmarkt einen Klassensieg zu erzielen – noch dazu in einem Kernkriterium wie Wert und Wirtschaftlichkeit – ist als besonderer Erfolg zu werten.“

Raschig hofft, dass der Cruze Station Wagon durch diese Restwertprognose für Großkunden, Gewerbetreibende und Flottenbetreiber noch interessanter wird. (AG)