8. Mai 2017

Carbon 65 Edition Chevrolet feiert Rentenalter der Corvette

Chevrolet feiert Geburtstag mit der Corvette Carbon 65 Edition
Chevrolet feiert Geburtstag mit der Corvette Carbon 65 Edition © Chevrolet

Die Corvette erreicht das Rentenalter. Zum 65. Geburtstag spendiert Chevrolet der Sportwagenikone aus Amerika eine limitierte Sonderedition in zwei Leistungsvarianten.




Am 30. Juni 1953 rollte in Flint/Michigan die erste Corvette vom Produktionsband, der lediglich weitere 299 Einheiten pro Jahr folgten – immer in der Außenfarbe Polo White mit rotem Interieur. 65 Jahre später feiert Chevrolet die Sportwagenikone mit einer speziellen Edition.

„Corvette ist einer der größten Namen der gesamten Sportwagenwelt und besitzt eine Historie wie nur wenige", sagt Felix Weller, Vice President Cadillac und Chevrolet Performance Cars in Europa. „Die Carbon 65 Edition würdigt dieses Vermächtnis und bietet in Gestalt einer exklusiven Editionsvariante ein weiteres individuelles Produkterlebnis."


Zahlreiche Karbon-Einlagen für die Corvette

Das Ausstattungspaket ist für die Modellvarianten Grand Sport und Z06. Zahlreiche Exterieurkomponenten aus Kohlefaserstoff verleihen der Geburtstag-Vette ihren Namen. Die neue Außenfarbe Ceramic Matrix Grey unterstreicht den Karbon-Charakter. Hinzu kommen schwarze Räder mit blauen Bremssätteln.

Im Innenraum findet der Fahrer ein neue Lenkrad ebenfalls mit Karbon-Einlagen vor. Neben den Rennsportsitzen sind auch Instrumententafel, Lenkrad sowie die Türen und die Mittelkonsole in schwarzem Veloursleder mit blauen Ziernähten gehalten, der Dachhimmel ist gesteppt.

Jubiläums-Corvette ab 114.850 Euro

Unter der Haube arbeiten der 6,2 Liter große Achtzylinder mit 343 kW/466 PS der „Grand Sport“-Variante oder als Z06 mit 485 kW/659 PS. 125 der auf 650 Einheiten limitierten Auflage sind für den europäischen Markt vorgesehen. Die Sonderedition gibt es ausschließlich als Coupés, wie Chevrolet mitteilte.

Die Preise für den deutschen Markt beginnen bei 114.850 Euro für den Grand Sport. Die Z06-Edition kostet mindestens 138.950 Euro, das sind rund 20.000 Euro Preisaufschlag gegenüber den Serienversionen. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke Chevrolet

Elektroauto-Flotte ab Anfang 2018 im EinsatzGM fährt autonom in Big Apple

General Motors will mit einer Flotte autonom fahrender Chevrolet Bolt den Manhattener Alltagsverkehr bestreiten. Die Ingenieure setzen dabei auf schlechtes Wetter und den aggressiven Fahrstil der Einheimischen.


Auf Basis des Camaro ZL1Hennessey The Exorcist: Rasante Teufelsaustreibung

Hennessey macht mit The Exorcist dem Teufel Beine. Der auf Basis des Chevrolet Camaro ZL1 von Beginn an nicht schwache Supersportler erhält eine kräftige Leistungsspritze und traktionsstarke Drag-Reifen.


Günstige Alternative zum Opel AstraChevrolet Cruze: Pseudo-Ami mit auferlegten Sparzwängen

Von 2009 bis 2014 erfreute der Chevrolet Cruze die Anhänger günstig zu erstehender Fahrzeuge. Doch beim Kauf eines Gebrauchten sollte Kummer mit eingerechnet werden.



Mehr aus dem Ressort

Die Clever-Sondermodelle vom Citigo bis zum Octavia
Neue Sondermodell-FamilieSkoda gibt sich wieder clever

Skoda gründet eine neue Familie von Sondermodellen. Dabei erhalten die normalen Serienfahrzeuge einfach den mittlerweile traditionellen Marken-Claim.


Mercedes bringt die G-Klasse als finale Limited Edition
Drei Varianten des Gelände-DinosSportlicher Abschied der Mercedes G-Klasse

Mercedes läutet den Abschied der G-Klasse mit gleich drei Sondermodellen ein. Zwei Vertreter der Limited Edition sind dabei auf sportliche Leistungen getrimmt, eine Version kümmert sich um das Grobe.


Lotus macht die Eleise Cup 260 alltagstauglich
Kleine SonderserieLotus Elise Cup für den Alltag

Lotus legt eine sehr kleine Sonderserie auf. Die eigentlich für den Rennkurs geschaffene Elise Cup wird alltagstauglich gemacht.