7. Juni 2014

659 PS und 881 Nm Corvette Z06: Supersport für kleines Geld

Die Corvette Z06 ist das stärkste Geschoss in der Unternehmensgeschichte.
Die Corvette Z06 ist das stärkste Geschoss in der Unternehmensgeschichte. © Chevrolet

Chevrolet platziert die neue Corvette Z06 ganz weit oben in der Supersportwagen-Liga. Im Vergleich zu den potenten Mitbewerbern gibt sich das Coupé sehr sehr günstig.




Mit dem neuen Top-Modell der Corvette steigt Chevrolet im kommenden Frühjahr in die oberste Supersportwagen-Liga ein. Die Amerikaner haben nun erstmals die Leistungsdaten des bereits zu Jahresbeginn auf der Messe in Detroit präsentierten Coupés mit dem Beinamen Z06 genannt: Demnach schickt der neue 6,2-Liter-Kompressorbenziner bis zu 485 kW/659 PS Richtung Hinterachse – und ist damit der stärkste Motor in der Geschichte der Marke.


Corvette Z06 mit Zylinderabschaltung

Das maximale Drehmoment von 881 Nm liegt bei 3600 Touren an, bereits bei 2800 Umdrehungen sollen 619 Nm bereitstehen. Zu den Fahrleistungen macht der Hersteller ebenso wenig Angaben wie zum Verbrauch; letzterer soll jedoch mit Hilfe von Direkteinspritzung, Zylinderabschaltung und variabler Ventilsteuerung vergleichsweise gering ausfallen. Das Vorgängermodell auf Basis der Corvette C6 benötigte mit ihrem sieben Liter großen V8-Benziner (377 kW/512 PS) knapp 15 Liter.

Ebenfalls noch nicht bekannt sind die Preise. Sie dürften allerdings wie beim Vorgänger unterhalb der 100.000-Euro-Marke bleiben. Konkurrenten wie Lamborghini Aventador, Porsche 911 Turbo und McLaren 650S sind deutlich kostspieliger. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Chevrolet

Elektroauto-Flotte ab Anfang 2018 im EinsatzGM fährt autonom in Big Apple

General Motors will mit einer Flotte autonom fahrender Chevrolet Bolt den Manhattener Alltagsverkehr bestreiten. Die Ingenieure setzen dabei auf schlechtes Wetter und den aggressiven Fahrstil der Einheimischen.


Carbon 65 EditionChevrolet feiert Rentenalter der Corvette

Die Corvette erreicht das Rentenalter. Zum 65. Geburtstag spendiert Chevrolet der Sportwagenikone aus Amerika eine limitierte Sonderedition in zwei Leistungsvarianten.


Auf Basis des Camaro ZL1Hennessey The Exorcist: Rasante Teufelsaustreibung

Hennessey macht mit The Exorcist dem Teufel Beine. Der auf Basis des Chevrolet Camaro ZL1 von Beginn an nicht schwache Supersportler erhält eine kräftige Leistungsspritze und traktionsstarke Drag-Reifen.



Mehr aus dem Ressort

Der Seat Leon Cupra R greift auf 310 PS zurück
Zehn PS mehr für die R-VarianteSeat schärft Leon Cupra nach

Seat verschafft dem Leon Cupra als R-Version weitere zehn Pferdestärken. Das limitierte Topmodell des spanischen VW Golf-Cousins gibt es in Deutschland nur mit Handschalter und ohne Allrad.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.


Der SCG 004S greift auf 650 PS zurück
Einstiegsmodell für knapp 340.000 EuroSCG 004S als Hommage an die Siebziger

Die Scuderia Cameron Glickenhaus erinnert mit dem 004S an die italienischen Sportwagen der siebziger Jahre. Das Einstiegsmodell von Milliardär Jim Glickenhaus soll künftig aber auch in Le Mans eine gute Figur abgeben.