2. September 2011

Mit der Carrera-Bahn Chevrolet bittet auf IAA zum 24-Stunden-Rennen

Der Chevrolet Aveo winkt dem Siegerteam als Preis.
Der Chevrolet Aveo winkt dem Siegerteam als Preis. © Chevrolet

Die GM-Tochter Chevrolet veranstaltet auf der IAA ein 24-Stunden-Rennen. Fünf Zweierteams sind dann aber nicht in richtigen Autos unterwegs, sondern sie messen sich auf einer Carrera-Bahn.




Chevrolet bittet auf der IAA zu einem besonderen Event. In Kooperation mit Planet Radio veranstaltet die GM-Tochter ein 24-Stunden-Rennen. Gefahren wird dabei von fünf Zweierteams mit den Corvettes nicht auf der Straße, sondern auf der Carrera-Bahn.

Siegpreis Chevrolet Aveo

Wer teilnehmen bei dem Rennen auf dem Frankfurter Messegelände mitmachen will, sollte rechtzeitig seine Handkraft trainieren. Denn anstrengend wird das 24-Stunden-Event auf jeden Fall. Doch das Mitmachen lohnt sich. Dem Siegerteam winkt ein neuer Chevrolet Aveo.

Die Bewerbungsfrist für das 24-Stunden-Rennen läuft vom 2. bis zum 11. September. Der Startschuss des Rennens fällt am 17. September um 14 Uhr vor Halle 9 (Freigelände 1155). Es gewinnt das Team, das nach einem vollen Tag die meisten Runden zurücklegen konnte. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort



Mehr aus dem Ressort

Faszination AutoIAA endet mit Besucherplus

Das Auto ist weiterhin ein Besuchermagnet. Die Neuheiten auf der diesjährigen IAA wurden von 928.000 Zuschauern gesehen. Für den VDA ist dies ein Indiz dafür, dass die Faszination des Auto für viele Menschen ungebrochen ist.


Plus bis zu zehn ProzentIAA: Besucherinteresse deutlich über Erwartungen

800.000 Besucher hatte der veranstaltende Verband der Automobilindustrie vor Beginn der 64. IAA erwartet. Wenn am Sonntag die Türen schließen, werden aber mehr Zuschauer durch die Messehallen gewandert sein.


Nach knapp 9000 RundenFrauenteam gewinnt 24-Stunden-Rennen auf der IAA

Das "Team Gelnhausen" hat sich beim 24 Stunden-Rennen auf der IAA gegen die vier Konkurrenten durchgesetzt. Nach 8955 Runden auf der Carrera-Bahn durften sich Patricia und Michelle über einen Chevrolet Aveo freuen.