11. August 2016

Mit Vierzylinder-Motor von Ford Caterham steigert Fahrfreude mit Seven 310

Der Caterham Seven 310 schafft über 200 km/h
Der Caterham Seven 310 schafft über 200 km/h © Caterham

Caterham hat eine neue Leistungsstufe seiner Seven-Baureihe eingeführt. Als 310-Version knackt der Sportwagen aus Großbritannien beim Sprint die fünf Sekunden.




Zwischen 270 und 350 war noch etwas Platz, wie man bei Caterham festgestellt hat. Die Lücke füllt künftig das neue Modell 310, welches im Vergleich zum 270 noch etwas mehr Leistung bei weiterhin absurd wenig Gewicht bietet.

Im 270 mobilisiert ein 1,6-Liter-Vierzylinder von Ford 101 kW/137 PS. Was bescheiden klingt, reicht angesichts der nur 540 Kilogramm leichten Konstruktion für einen Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in nur fünf Sekunden. Maximal sind 196 km/h möglich.


Erfolgreiche Überzeugungsarbeit

Ein wenig mehr PS wären dennoch schön, dachte man sich bei Caterham und entwickelte ein Leistungskit, welches den Ford-Motor dank schärferer Nockenwelle und modifizierter Motorsteuerung 113 kW/154 PS stark macht.

In dieser Leistungsstufe konnte der Seven die Testingenieure besonders überzeugen, was letztlich in der Idee mündete, ein eigenständiges Modell namens 310 einzuführen. Dieser 310 knackt die 100-km/h-Marke nach 4,9 Sekunden und erlaubt sogar 204 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Caterham Seven 310 ab unter 30.000 Euro

Caterham wird den 310 ab Dezember für knapp unter 30.000 Euro anbieten. Alternativ können Besitzer eines 270 das knapp unter 2000 Euro teure Leistungskit ordern und so ihren Seven leistungstechnisch auf das Fahrspaßniveau des 310 trimmen.

Neukunden eines 310 können allerdings von einem Novum profitieren: Optional bietet Caterham erstmalig seine außerhalb der Karosserie liegenden Rundscheinwerfer für rund 940 Euro Aufpreis mit integrierten LED-Tagfahrleuchten an. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Caterham

Goldakzente für den 420SKaufhaus-Ikone Harrods stylt Caterham Seven

Eigentlich ist der Caterham Seven eher puristisch unterwegs. Das britische Kaufhaus Harrods sorgt nun für besonderen Glanz am und im Leichtbau-Flitzer namens Signature.


Auf 60 Einheiten limitiertCaterham Seven sprintet in die Vergangenheit

Caterham gibt sich nostalgisch. Der englische Autobauer läutet mit einem speziellen Retro-Seven die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen im kommenden Jahr ein.


600 Kilogramm leichtCaterham Aero Seven Concept: Traditionell puristisch

Caterham hat einen Ausblick auf ein neues Topmodell gegeben. Bei dem Aero Seven Concept treten zudem Komponenten auf, die auch bei dem gemeinsam mit Renault Alpine entwickelten Sportwagen zum Einsatz kommen werden.



Mehr aus dem Ressort

Opel präsentiert den Crossland X
Neues SUV der RüsselsheimerOpel Crossland X: Mit Synergien Erfolgskurs fortsetzen

Das Tagesgeschäft für Opel muss weitergehen. Daran ändert auch der mögliche Kauf durch den PSA-Konzern nichts. Schließlich will man in diesem Jahr sieben neue Modelle auf den Markt bringen. Dazu gehört auch der Crossland X – ein Gemeinschaftsprodukt mit den Franzosen.


Der Opel Insignia Grand Sport sowie der Sports Tourer feiern in Genf Premiere
Verkaufsstart am 20. FebruarOpel preist Insignia Grand Sport und Sports Tourer ein

Opel feiert auf dem Autosalon in Genf doppelte Premiere mit dem Insignia. Die Preise für Limousine und Kombi des Flaggschiffs haben die Rüsselsheimer vier Tage vor dem Verkaufsstart gelüftet.


DaAs Rabat-Niveau in Deutschland bleibt hoch
Studie des CARPreiskampf geht weiter: Hohe Nachlässe auf Neuwagen

Die Autobauer versuchen den Absatz ihrer Fahrzeuge mit hohen Rabatten zu erhöhen. So wurden nach einer Studie des Center of Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen die höchsten Januar-Rabatte seit 2010 gemessen.