15. Februar 2007

Buell veredelt die Firebolt XB12R

Die getunte Buell Firebolt aus Hannover
Die getunte Buell Firebolt aus Hannover © Foto: Werk

Gutes kann man immer noch besser machen. Deshalb gibt es von der Buell Firebolt XB12R nun auch eine veredelte Version, unter anderem mit einem Öhlins-Fahrwerk.




Buell wertet die Firebolt XB12R noch weiter auf. Kunden haben ab sofort die Möglichkeit, die Maschine zu veredeln. Dazu hat Volker Schirmer, Buell-Chef in Hannover, die Firebolt einiger interessanter Modifikationen unterzogen.


Vielfältig einsetzbar

So stattete Schrimer das Bike mit einem Öhlins-Fahrwerk aus. Für die Führung des Vorderrades entschied er sich für eine «FG43 Road and Track Gabel». Die 43 Millimeter starke Upside-Down-Gabel soll unter Alltags- als auch unter Rennbedingungen hervorragende Eigenschaften bieten. Abgerundet wurden die Fahrwerksmodifikationen durch den Einsatz des Zentralfederbein «46 HRCLS» ein. Zugleich wurde die Buell mit einer Doppelschalldämpfer-Anlage ausgestattet, die Termignoni aus Aluminium für die XB-Modelle von Buell. Angeboten wird das System zu einem als Rennversion als auch mit Zulassung für den Straßenverkehr.

Wer sich für eine derart aufgepeppte Maschine entscheidet, muss dafür 14.999 Euro plus Nebenkosten bezahlen.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Motorrad



Mehr aus dem Ressort

Die Milano ist die vierte Baureihe von Moto Morini
Puristisches Naked BikeMoto Morini schickt Milano auf den Laufsteg

Moto Morini erweitert das Modellprogramm im kommenden Jahr um eine vierte Baureihe. Beim puristischen Naked Bike ist der Name der italienischen Modemetropole Milano Programm.


Emissionsfreies MotorradZero Motorcycles: Mehr Leistung, höhere Reichweite

Zum neuen Modelljahr bietet Zero Motorcycles seiner Motorräder mit mehr Leistung und höherer Reichweite an. Es sollen bis zu 288 Kilometer möglich sein.


Euro 4 bremst VerkäufeMotorradmarkt beklagt deutliche Absatzeinbußen

Der Aufschwung des Motorradmarktes in Deutschland hat in diesem Jahr ein jähes Ende gefunden. Allerdings kamen die zweistelligen Absatzeinbußen nach der Zäsur bei den Abgasnormen zu Beginn des Jahres nicht unerwartet.