29. Februar 2016

Rocket 900 Coupé Brabus zündet nächste Rakete

Brabus verleiht dem S-Klasse Coupé 900 PS.
Brabus verleiht dem S-Klasse Coupé 900 PS. © Brabus

Brabus hat das Coupé der S-Klasse in eine Rakete verwandelt. Bei dem edlen Bolide auf Basis des AMG S 65 ist der Name Rocket 900 Coupé zugleich Programm.




Nach der viertürigen S-Klasse veredelt Brabus nun auch das Coupé zu einem „Rocket 900“-Modell. Basis des Boliden ist das Top-Modell Mercedes-AMG S 65, dessen serienmäßig 6 Liter großer Zwölfzylinderbenziner mit Biturbo-Ladung auf 6,3 Liter aufgebohrt wurde.

Resultat sind 662 kW/900 PS und ein maximales Drehmoment von 1200 Nm. An die Hinterräder übertragen wird die Kraft über eine Siebengangautomatik, die hilft, den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in 3,7 Sekunden zu absolvieren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 350 km/h.


Brabus Rocket 900 Coupé laut und leise

Besonders die Nachbarn dürften sich über den Soundmanagement-Knopf im Brabus Rocket 900 freuen. Dieser legt fest, wie viele Dezibel aus dem vierflutigen Auspuff kommen. So kann die Limousine auf der Landstraße kraftvoll dröhnen, vor der Haustür aber im leisen Coming-Home-Modus fahren.

Neben speziellen Aerodynamik-Komponenten wie der Frontschürze, die den Serienstoßfänger komplett ersetzt, den großen Lufteinlässen, der Heckschürze und dem integrierten Diffusor erhält die Limousine außerdem noch maßgeschneiderte 21- oder 22-Zoll-Räder. Einen Preis für das Komplettfahrzeug nennt Brabus noch nicht, rund eine halbe Million dürften aber schon fällig werden. Wem das zu teuer ist, kann alternativ sein S 65 Coupé nach Bottrop bringen und nur einen Teil des Tuning-Pakets verbauen lassen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Tuning



Mehr zur Marke Mercedes

Unterlassungsaufforderung der UmwelthilfeDaimler muss Nachhaltigkeitsbericht korrigieren

Der Autobauer Daimler muss seinen Nachhaltigkeitsbericht korrigieren. Die Deutsche Umwelthilfe hatte den Konzern dazu wegen zu niedrigerer CO2-Angaben zur Mercedes A-Klasse


Wegen auffälliger AbgaswerteHersteller lassen sich Zeit mit freiwillliger Rückrufaktion

So ist das mit Freiwilligkeit: Wo kein Zwang ist, besteht auch kein Druck, schnell zu handeln. Entsprechend lassen sich die Autobauer Zeit, den freiwilligen Rückruf von 630.000 Autos durchzuführen.


Auch Smart legt zuE-Klasse steigert Wachstumstempo bei Daimler

Daimler hat nach dem Verkaufsstart der neuen E-Klasse zweistellig zugelegt. Auch die Kleinwagentochter Smart wuchs im vierten Monat des Jahres zweistellig.



Mehr aus dem Ressort

Mansory erlaubt erste Blicke auf den Bentley Bentayga
SUV in Richtung 700 PSMansory schafft weitere Superlative beim Bentley Bentayga

Mansory veredelt den an sich schon nicht unedlen Bentley Bentayga. Der Tuner aus der Oberpfalz hat schon einmal die Hülle etwas angehoben, um erste Ausblicke zu gestatten.


Skodas Azubis haben den Rapid Spaceback in den Atero verwandelt
Kompaktes CoupéSkodas Azubis schlagen mit Atero wieder zu

Auch in diesem Jahr haben die Azubis von Skoda ein attraktives Einzelstück gefertigt. Der Auftritt des kompakten Coupés Atero auf Basis des Rapid Spaceback wird von einer sehr leistungsstarken Audioanlage akustisch untermalt.


VW Polo R WRC neu Aufmacher
Kleinwagen mit 280 km/h Spitze VW Polo WRC: Giftzwerg mit 420 PS

Der Solinger Tuner Wimmer hat sich den VW Polo WRC vorgenommen – und herausgekommen ist ein Kleinwagen mit 420 PS. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 280 Stundenkilometern.