BMW gibt Preis für S 1000 RR bekannt

Supersportler für 17.200 Euro

Die BMW S 1000 RR © BMW

BMW hat die S 1000 RR eingepreist. Der Supersportler der Bayern kostet mindestens 17.200 Euro. Der Verkaufsstart beginnt am 2. Januar.

Der Münchner Motorradhersteller BMW hat den Preis für die S 1000 RR bekannt gegeben. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, wird der Supersportler mindestens 17.200 Euro kosten und steht ab dem 2. Januar des kommenden Jahres zum Kauf. Daneben bietet BMW etliche Sonderausstattungen für die S 1000 RR an. Dazu gehört unter anderem ein Race-Paket für 500 Euro mit dem Fahrmodi Pro (DTC, Modi Slick und User/Einzelpreis 305 Euro) und eine Temporegelung (Einzelpreis 325 Euro) an.

50.000 Einheiten seit Marktstart

Das Dynamik-Paket kostet 1165 Euro und beeinhaltet DDC (665 Euro), den Schaltassistenten Pro (400 Euro) , heizbare Griffe (205 Euro), und LED Blinkleuchten weiß (100 Euro). Wer Lust hat, seine S 1000 RR mit Schmiederäder auszustatten, muss dafür 1200 Euro bezahlen. Die Designoption Räder kostet 95 Euro, eine Diebstahlwarnanlage (DWA) 215 Euro.

Seit dem Marktstart der BMW S 1000 RR hat sich das Modell für die Münchner mit weltweit 50.000 Einheiten zu einem Erfolg entwickelt auf dem Markt. Sport- und Rennfahrer auf allen Kontinenten sind auf sie abgeflogen, während die einst tonangebenden japanischen Superbikes den Anschluss verloren haben. (AG/FM)

Vorheriger ArtikelLexus RC-F: Angriff auf die Emotion
Nächster ArtikelGebrauchter Mini mit Maxi-Problemen
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.