24. April 2017

Zweistelliger Zuwachs im März BMW Motorrad steigert Absatz deutlich

Die BMW R 1200 GS Rallye Fotos ▶
Die BMW R 1200 GS Rallye © BMW

Die Motorradsparte von BMW befindet sich auf Wachstumskurs. Die Münchner konnten im März die weltweiten Auslieferungen um fast elf Prozent steigern. Einen neuen Bestwert gab es auch im ersten Quartal.




Die Motorradsparte von BMW befindet sich unverändert auf Wachstumskurs. So konnten die Münchner im Vormonat die weltweiten Auslieferungen an Motorrädern und Maxi-Scootern mit 18.265 Einheiten um 10,9 Prozent steigern, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Einen neuen Bestwert gab es auch im ersten Quartal: Hier lagen die Auslieferungen mit 35.636 Einheiten mit 5,5 Prozent im Plus.

„Das aktuelle Produktangebot mit den vielen neuen Modellen kommt bei unseren Kunden sehr gut an. Das spiegelt auch der kräftige Auftragseingang wider. Besonders freue ich mich über das Rekordergebnis im März mit einem Plus von fast 11 Prozent gegenüber dem auch schon starken März des Vorjahres“, sagte Vertriebschef Heiner Faust.


China mit hoher Steigerung

Besonders gut lief es für die Münchner in den ersten drei Monaten des Jahres in Europa, Mittel- und Südamerika (3890 Einheiten/2,8 Prozent) und in China, wo man mit fast 1300 Einheiten einen Zuwachs von über 52 Prozent erzielen konnte. Stärkster Einzelmarkt der Marke bleibt nach wie vor Deutschland. Hier wurden 5824 Maschinen (+2,8 Prozent) abgesetzt.

Nach wie vor das am stärksten nachgefragte Modell bleibt die Reiseenduro BMW R 1200 GS und ihr Schwestermodell Adventure. Im bisherigen Jahresverlauf wurden von dieser Maschine 12.361 Einheiten abgesetzt- Dahinter folgen die BMW R 1200 RT (2271 Einheiten) sowie die BMW F 700 GS (2257 Eh). In diesem Jahr erwartet der Vertriebschef angesichts von 14 Neuheiten beziehungsweise Modellüberarbeitungen erneut ein Rekordjahr. So wächst allein die R nineT-Familie in diesem Jahr auf fünf Modelle an und mit der BMW G 310 R wird der G 310 GS ist man neuerdings auch unterhalb der 500 ccm mit zwei Maschinen vertreten. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke BMW

EICMA MailandBMW Motorrad startet mit vier neuen Modellen durch

BMW wird in der Motorradsaison 2018 vier neue Modelle auf den Markt bringen. Darunter ist mit der C 400 X auch ein neuer Mittelklasse-Roller.


Verstöße gegen EmissionsvorschriftenSüdkorea: Millionenstrafen für BMW, Daimler und Porsche

Den deutschen Autoherstellern BMW, Daimler und Porsche drohen in Südkorea Millionenstrafen wegen Verstößen gegen Emissionsvorschriften. Den höchsten Teil soll BMW zahlen.


Nach neun MonatenBMW muss Ziele zurücknehmen

BMW hat sich für dieses Jahr nur noch ein Umsatzplus von bis zu fünf Prozent vorgenommen. Bisher war der Autobauer von bis zu zehn Prozent ausgegangen.



Mehr aus dem Ressort

Die App von Uber
Schlecht geschützte DatenbankUber verschweigt Daten-Diebstahl bei über 50 Millionen Kunden

Uber tapst von einem Skandal in den nächsten. Der Fahrdienst-Vermittler verschwieg den Angriff von Hackern auf Daten von Millionen Kunden und Fahrern.


Firmensitz Takata in Aisho neu Aufmacher dpa
Sicherheit für europäische ArbeiterAutozulieferer KSS übernimmt Takata

Der chinesisch-japanische Autozulieferer KSS übernimmt Takata. Vom Kaufpreis kann der insolvente Airbag-Hersteller seine Milliardenstrafe in den USA bezahlen und Schulden tilgen.


Audi China RInge neu Aufmacher AUdi
Automarkt USA schwächeltChina wird für deutsche Autobauer immer wichtiger

Chinas Automarkt wird für die deutschen Autobauer immer wichtiger. Nach einer Studie wird jedes dritte Autobauer nach China verkauft.