12. Juli 2017

Rolls-Royce im Minus BMW Group mit neuen Absatzrekorden

Besonders der X1 legte bei BMW zu
Besonders der X1 legte bei BMW zu © BMW

Auf dem Weg zum nächsten Rekordjahr verkündet BMW zur Halbzeit zwei neue Bestwerte. Sowohl der Juni als auch das erste Halbjahr toppten beim Absatz die bisherigen Ergebnisse.




Die BMW Group hat sowohl den Juni als auch das erste Halbjahr mit Bestwerten abgeschlossen. Mit 232.620 verkauften Einheiten und einem Anstieg um 2,1 Prozent im Vergleich zum Juni 2016 wurde der beste Juni der Unternehmensgeschichte notiert. 1.220.819 Fahrzeuge in den ersten sechs Monaten bedeuteten bei einem Wachstum um glatte fünf Prozent einen neuen Rekord für das erste Halbjahr.

„Der Monat Juni rundet unser bestes Halbjahr aller Zeiten ab und die BMW Group bleibt der weltweit führende Premiumfahrzeug-Hersteller“, sagte Vertriebsvorstand Ian Robertson. „Im Laufe dieses Jahres haben wir bereits über eine Million BMW-Fahrzeuge verkauft. Das ist ein neuer Rekord für ein erstes Halbjahr.“


BMW X1 legt um 45 Prozent zu

Insgesamt wurden 1.038.030 Einheiten der Kernmarke in Kundenhand gegeben, was einem Anstieg über 5,2 Prozent entspricht. Auch der Juni setzte mit 192.873 BMW und einem Anstieg über 2,0 einen neuen Bestwert.

Bei den einzelnen Modellen legte der X1 um 45,2 Prozent auf 136.748 Einheiten zu, der X5 wurde 89.958 Mal verkauft, ein Plus über 10,6 Prozent. Die Einser-Reihe kam bei einem Wachstum von 6,5 Prozent auf 91.802 Verkäufe. Der Siebener wurde um 26,9 Prozent stärker nachgefragt und fand 32.290 neue Käufer.

BMW vor Elektro-Jubiläum

Auch die elektrifizierten Fahrzeuge legen zu. „Im Juni haben wir unsere erfolgreiche Elektrifizierungs-Strategie auf Mini ausgeweitet, womit die Kunden nunmehr die Auswahl aus neun elektrifizierten Modellen der BMW Group haben“, so Robertson weiter.

42.573 verkaufte Elektroautos oder Plugin-Hybrid-Modelle bedeuten einen Anstieg um 79,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. BMW ist damit einer der Gewinner der im Juli 2016 eingeführten Elektroprämie und steht vor einem Jubiläum. „Wir freuen uns bereits darauf, im Verlauf dieses Jahres die Auslieferung des zweihunderttausendsten elektrifizierten Fahrzeugs der BMW Group zu feiern.“

Mini legt zu

Auch Mini legte zu. Die Kleinwagenmarke legte im Juni um glatte drei Prozent zu und brachte 39.443 Autos an den Mann oder die Frau. Und auch die 181.214 Verkäufe nach sechs Monaten bedeuten bei einem Anstieg um 3,6 Prozent einen neuen Bestwert.

Dagegen bleibt Rolls-Royce nach sechs Monaten mit 6,5 Prozent und 1575 Auslieferungen unterm Strich. Da sich im Vorjahreszeitraum der neu eingeführte Dawn als besonders absatzstark herauskristallisierte und das neue Phantom derzeit noch nicht verfügbar ist, wurde mit diesem Trend gerechnet, der aber im zweiten Jahr umgekehrt werden soll.

Delle auf dem Heimatmarkt

Dagegen konnte auch die Motorradsparte zwei Rekorde feiern. 17.260 abgesetzte Motorräder und Maxi-Scooter bedeuteten bei einer Steigerung um 15,1 Prozent den besten Juni aller Zeiten. Und auch die 88.389 verkauften Einheiten stellen bei einem Wachstum von 9,5 Prozent einen neuen Bestwert da.

Während die Gruppe in China gleich um 18,4 Prozent bei 293.280 Verkäufen vor allem dank des X1 und der speziell für China designten Einser-Limousine mächtig zulegte, blieb BMW auf dem Heimatmarkt mit einem Minus von 1,4 Prozent knapp im roten Bereich. Auch in den USA lag die Gruppe mit 171.291 verkauften Einheiten mit 4,1 Prozent unterm Strich. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke BMW

BMW i-Chef Robert Irlinger«Wir sind bei Elektrifizierung bereits in die Breite gegangen»

Robert Irlinger verantwortet bei BMW die Elektromobilität. Im Interview mit der Autogazette spricht der Leiter von BMW i über kommende Modelle, die Ansprüche der Kunden und darüber, weshalb es klare regulatorische Vorgaben des Gesetzgebers bedarf.


Markstart im OktoberBMW G 310 GS: Gelungener Einstieg in die Offroad-Welt

BMW konnte seinen Kunden lange kein Angebot unterhalb der 500 Kubikzentimeter machen. Doch ein Jahr nach der G 310 R kommt nun bereits die GS-Variante auf den Markt.


Premiere auf IAABMW X7 iPerformance: Noch eine Nummer größer

Bislang ist bei BMW der X6 das größte SUV-Modell. Auf der IAA zeigen die Münchner ab Dienstag nun auch den X7 iPerformance.



Mehr aus dem Ressort

Tina Müller kehrt Opel den Rücken
Vorstandsvorsitz im VisierMarketing-Vorstand Tina Müller verlässt Opel

Marketing-Vorstand Tina Müller verlässt Opel. Auch das Aufsichtsratsmandat beim Pharma-Hersteller Stada legte die 49-Jährige nieder. Dafür soll der Vorstandsvorsitz eines großen deutschen Unternehmens auf Müller warten.


VW Auspuff Diesel
Verpflichtende UmrüstungVW-Kunden sollten auf Gewährleistungsansprüche achten

Kunden von VW sollten sich mit Blick auf die verpflichtenden Umrüstungen im Abgasskandal ihre Gewährleistungsansprüche sichern. Darauf macht die Verbraucherzentrale Sachsen aufmerksam.


Streit eskaliertHändler fühlen sich von VW im Stich gelassen

Die VW- und Audi-Händler liegen mit dem Autobauer im Streit. Sie fühlen sich wegen der Dieselkrise im Stich gelassen.