17. Mai 2017

V6 mit 340 PS unter der Haube BMW M240i M Performance: Für die ganz Sportlichen

Der BMW M240i ist mit einem V6 mit 340 PS unterwegs.
Der BMW M240i ist mit einem V6 mit 340 PS unterwegs. © BMW

Das neue BMW 2er Coupé kommt im Juli. Als besonderes Schmankerl bieten die Münchner den M240i Performance an, ein besonders sportlich ausgelegtes Sondermodell. Von ihm werden aber nur 750 Fahrzeuge angeboten.




Im Juli führt BMW das in vielen Details überarbeitete 2er Coupé ein. Als besonderes Schmankerl wird dann außerdem ein sportlich akzentuiertes Sondermodell namens M240i M Performance Edition angeboten. Vor allem optisch bietet die auf 750 Exemplare limitierte und mindestens 50.000 Euro teure Sportversion einige Extras, die den dynamischen Charakter stärker betonen.

Für den auffälligeren Auftritt der Performance Edition sorgen unter anderem eine neue Luftführung, ein Splitter und ein Frontaufsatz. Diese Modifikationen sollen Vorteile bei der Aerodynamik und dem Handling bieten.


Sechszylinder mit 340 PS

Darüber hinaus sind die Spoilerlippe, das Ziergitter für den unteren Lufteinlass sowie die Längsstäbe im Kühlergrill in Mattschwarz gehalten, während hinten ein teillackierter Heckdiffusor und ein Spoiler in Carbon-Ausführung die Optik aufwerten. Schwelleraufsätze sowie Spiegelkappen und Endrohrblenden in Carbon setzen weitere auffällige Kontraste zur Lackierung in Alpinweiß. Ebenfalls markant sind die 19 Zoll großen Doppelspeichen-Schmiederäder in Bicolor Orbit Grau mit glanzgedrehter Seite.

Angetrieben wird der M240i von einem Dreiliter-Sechszylinder, dessen 250 kW/340 PS im Zusammenspiel mit dem optionalen Allradantrieb eine Sprintzeit in nur 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 erlaubt. Damit ist der M240i nur eine Zehntelsekunde langsamer als das M2 Coupé. Neben einem manuellen Sechsganggetriebe kann der Kunde für den M240i alternativ auch eine Achtgangautomatik bekommen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke BMW

Premiere auf IAABMW X7 iPerformance: Noch eine Nummer größer

Bislang ist bei BMW der X6 das größte SUV-Modell. Auf der IAA zeigen die Münchner ab Dienstag nun auch den X7 iPerformance.


25 Elektroautos bis 2025BMW-Chef Krüger kündigt Elektro-Offensive an

Harald Krüger schiebt die Elektromobilität an. Der BMW-Chef will jedes Modell der Gruppe mit jedem beliebigen Antrieb ausstatten und auch auf diesem Wege, Fahrverbote verhindern.


Facelift hat Premiere auf IAABMW i3: Elektroauto auf sportlich getrimmt

BMW hat sein Elektroauto i3 einem Facelift unterzogen. Neben optischen und technischen Neuerungen wird es auch eine Sportversion geben.



Mehr aus dem Ressort

Das Borgward-Sondermodell BX7 TS soll den Anfang in Deutschland machen
Marktstart noch 2017Borgward kehrt in die Heimat zurück

Borgward will noch in diesem Jahr mit einem ersten Modell das Comeback auf dem deutschen Markt geben. Die Sonderedition des BX7 avanciert dabei zur Kampfansage für die etablierten Premium-Hersteller.


Citroen zeigt mit dem Spacetourer ein Herz für Surfer
Studie Rip CurlCitroen schickt Spacetourer ins Abenteuer

Citroen schnuppert mit dem Spacetourer Seeluft. Der als Studie Rip Curl betitelte Campster zeigt ein Herz für Surfer – eine Realisierung scheint aber ausgeschlossen zu sein.


Donkervoort legt eine Mini-Serie des D8 GTO-RS auf
Limitierte Auflage des RennwagensDonkervoort legt beim D8 GTO RS nach

Die 40 Einheiten des D8 GTO-RS sind mittlerweile an den Mann oder die Frau gebracht. Donkervoort kann sich aber noch nicht von seinem Topmodell trennen.