1. Februar 2013

Neuausrichtung des Geschäftsbereichs BMW Motorrad trennt sich von Husqvarna

BMW trennt sich von seiner Tochter Husqvarna.
BMW trennt sich von seiner Tochter Husqvarna. © BMW

BMW Motorrad wird sich von seiner italienischen Zweirad-Tochter Husqvarna trennen. Übernommen wird die Tochtermarke der Münchner von der Pierer Industrie AG, zu der auch KTM gehört.




BMW hat mit der Übernahme anderer Marken offensichtlich kein Glück. Nachdem die BMW Group mit dem Kauf der britischen Automarke Rover ein Debakel erlebt hatte, trennt sich die Motorradsparte nun auch von der im Jahr 2007 erworbenen Zweiradmarke Husqvarna.

Wie BMW Motorrad in einer Unternehmensmitteilung erklärte, wurde mit der in Österreich ansässigen Pierer Industrie AG ein Kaufvertrag zur Übernahme von Husqvarna Motorcycles unterzeichnet. Dieser trete nach Vorliegen der kartellrechtlichen Genehmigungen in Kraft. Die Pierer Industrie AG ist Mehrheitseigner von KTM. Zum Kaufpreis wurde keine Angabe gemacht. Die Trennung von Husqvarna erfolge im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung des Geschäftsbereichs von BMW Motorrad, teilten die Münchner mit.


Konzentration auf Kernmarke

Zukünftig will sich BMW Schwerpunktmäßig der urbanen Mobilität und der E-Mobilität widmen und seine Ressourcen auf die Kernmarke BMW Motorrad konzentrieren. Im Jahr 2014 will BMW einen Elektor-Scooter auf den Markt bringen.

BMW Motorrad hatte im Vorjahr trotz der Krise auf den europäischen Märkten einen neuen Absatzrekord erzielt und mehr als 106.000 Motorräder abgesetzt. Husqvarna selbst kam auf einen Absatz von 10.751 Maschinen. Eine Absatzzahl, die die Münchner ohne Frage nicht zufrieden gestellt hat. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Motorrad



Mehr aus dem Ressort

Kooperation mit BajajTriumph steuert gen Indien

Triumph produziert als dritte europäische Marke kleine Motorräder in Indien. Der in Mumbai ansässige Kooperationspartner ist bereits seit zehn Jahren an KTM beteiligt.


Geringer PreisaufschlagYamaha X-Max 400: Aufgerüstet auf Kundenfang

Yamaha hat dem X-Max 400 eine Überarbeitung gegönnt. Nun ist der Scooter mit mehr Ausstattung und gesteigertem Fahrkomfort unterwegs – und der Preis bleibt fast gleich.


Triumph Tiger 1050 Sport
30 Vertriebspartner zum StartADAC vermietet bundesweit Motorräder

Der ADAC bietet bislang schon eine Autovermietung an. Nun steigt der Club auch in den Vermietmarkt für Motorräder ein. Dazu hat man sich mit namhaften Zweiradherstellern zusammengeschlossen.