BMW elektrisiert den Dreier

Premiere auf der IAA

BMW blickt zuversichtlich in die zweite Jahreshälfte.
BMW blickt zuversichtlich in die zweite Jahreshälfte. © BMW

BMW setzt den Dreier unter Strom. Die Mittelklasse-Limousine bildet dabei den Auftakt der Elektrifizierung, die innerhalb der nächsten vier Jahre abgeschlossen sein soll.

Mit einer Elektroversion der 3er-Reihe will BMW dem kalifornischen E-Autopionier Tesla Paroli bieten. Laut dem „Handelsblatt“ soll die Münchner Mittelklasselimousine bereits im Herbst auf der IAA in Frankfurt Premiere feiern.

Die elektrische Reichweite soll mindestens 400 Kilometer betragen – etwas mehr als beim Hauptwettbewerber Tesla Model 3, das Ende des Jahres auf den Markt kommen soll.

Bis 2021 alle Baureihen mit Elektro

Die Elektrifizierung des 3ers soll aber nur ein Anfang sein. So haben die Münchner bereits in Aussicht gestellt, auch vom SUV-Modell X3 eine E-Variante auf den Markt zu bringen.

Bis 2021 sollen in allen Baureihen elektrische Motoren zu haben sein. Aktuell hat BMW mit dem i3 lediglich ein reines E-Auto auf dem Markt. (SP-X)