27. April 2017

Plugin-Hybrid und M-Modell BMW stockt Fünfer-Reihe auf

BMW stattet den fünfer mit einem Plugin-Hybrid-Antrieb aus
BMW stattet den fünfer mit einem Plugin-Hybrid-Antrieb aus © BMW

BMW erweitert die Fünfer-Reihe. Nach Limousine und Touring kann in der Mittelklasse zwischen einem Plugin-Hybrid und dem sportlichen M-Modell gewählt werden. Und die nächste Variante kündigt sich schon an.




Erst seit ein paar Wochen auf dem Markt, wird die 5er-Reihe von BMW bereits erweitert: Für Sportler gibt es das Modell der oberen Mittelklasse künftig zu Preisen ab 82.700 Euro auch als M550i. Wer Sparen will, bestellt für 52.600 Euro aufwärts den 530e mit Plug-in-Hybrid.

Und wer beide Ideale unter einen Hut bringen möchte, der kann in wenigen Wochen einen M550d in Auftrag geben. Anders als 550i und 530e gibt es diesen Diesel nicht nur als Limousine, sondern auch als Kombi Touring. Allerdings nennt BMW dafür noch keine Preise.


5er BMW zum Rasen und Sparen

Der grundsätzlich mit Allradantrieb ausgerüstete M550i fährt mit einem 4,4 Liter großen V8-Motor, der auf 340 kW/462 PS kommt. Mit bis zu 650 Nm beschleunigt er in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 250 km/h. Den Verbrauch gibt BMW mit 8,9 Litern und den CO2-Ausstoß mit 204 g/km an.

Nicht einmal ein Viertel davon weist der Hersteller als Normwert für den Plug-in-Hybriden mit einer Systemleistung von 185 kW/252 PS aus. Das liegt vor allem an den 50 Kilometern elektrischer Reichweite, die mit der gut 9 kWh großen Batterie im Kofferraum ermöglicht werden. Sie speist einen 83 kW/113 PS starken E-Motor, der den Vierzylinder-Verbrenner von 135 kW/184 PS unterstützt und den Wagen bis zu 140 km/h auch alleine antriebt, so BMW weiter. Arbeiten beide Motoren zusammen, beschleunigt der 530e in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht bis zu 235 km/h.

BMW M5 noch in diesem Jahr

Sparsam und sportlich - das ist die Botschaft für den 550d, der ebenfalls serienmäßig mit Allradantrieb in den nächsten Wochen das Angebot erweitert. Mit drei Litern Hubraum, vier Turboladern und 294 kW/400 PS wird er laut BMW zum stärksten Sechszylinder-Diesel der Welt. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 760 Nm, beschleunigt die Limousine in 4,4 und den Kombi in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird in beiden Fällen elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der Verbrauch liegt bei 5,9 Litern für das Stufenheck und 6,2 Litern für den Touring. Die CO2-Werte hat BMW noch nicht ermittelt.

Noch in diesem Jahr soll es auch einen neuen M5 geben, der deutlich stärker wird und als einziges Modell in der Familie nicht bei 250 km/h eingebremst wird. (dpa/tmn)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke BMW

Statement des Autobauers«Fahrzeuge der BMW Group werden nicht manipuliert»

Es hat gedauert. Doch nun äußert sich auch BMW zum jüngsten Kartellvorwurf. Zugleich weist der Autobauer den Vorwurf der Abgasmanipulation zurück.


Sechszylinder mit 800 NewtonmeternAlpina D5 S: Power gegen Diesel-Diskussion

Abseits der Diskussionen um die Zukunft des Dieselmotors rüstet Alpina den Selbstzünder des 5er BMW auf. Der aufgepeppte D5 S fährt auch jenseits der 250 Stundenkilometer weiter.


Nach sechs MonatenBMW freut sich bereits über 5000 elektrifizierte Autos

BMW hat in den ersten sechs Monaten des Jahres in Deutschland 5000 elektrifizierte Modelle abgesetzt. Die Münchner werten dies als großen Erfolg.



Mehr aus dem Ressort

Der Mercedes E-Klasse All-Terrain 4x4² ist eine sehr extreme E-Klasse
Bisher noch ein EinzelstückMercedes E-Klasse All-Terrain: Auf den Spuren des G 500 4X4²

Der G 500 4X4² hat einen Entwicklungsingenieur von Mercedes auf den Geschmack kommen lassen. Heraus kam eine sehr extreme E-Klasse.


Der Lotus Evora GT430 ist der stärkste Lotus aller Zeiten
Auf 60 Einheiten limitiertEvora GT430 stärkster Straßen-Lotus aller Zeiten

Lotus hat den Evora auf Diät gesetzt und zugleich eine Kraftkur verpasst. Der GT430 wird man aber nicht nur aufgrund seiner Schnelligkeit kaum auf den Straßen sehen.


Limousine mit 260 PSOpel Insignia GSi: Zurück zu alter Sportlichkeit

Opel bringt den neuen Insignia als GSi. Damit ist die Mittelklasse-Limousine mit einem 2.0 Turbobenziner mit 260 PS unterwegs. Und das verspricht einiges.