13. Dezember 2014

Neuheiten für Kompaktklassemodell BMW 2er erhält Dreizylindermotor

Der BMW 2er erhält einen neuen Dreizylinder.
Der BMW 2er erhält einen neuen Dreizylinder. © BMW

BMW stattet den 2er mit einem neuen Dreizylindermotor aus. Das Aggregat leistet 136 PS und soll sich mit einem Verbrauch von 5,1 Litern auf 100 Kilometer zufrieden geben. Daneben gibt es noch weitere Neuerungen.




Der Autobauer BMW wertet den 2er weiter auf. Wie das Unternehmen nun mitteilte, erhält das Kompaktklassemodell neben einer neuen Einstiegsvariante, einem weiteren Allrad-Modell auch einen neuen Dreizylindermotor.

Der Dreizylinder im BMW 218i Coupé ist mit der TwinPower Turbo-Technologie ausgestattet und verfügt über eine Leistung von 136 PS. Der Kraftstoffverbrauch soll sich je nach Modellvariante auf 5,1 bis 5,6 Liter (CO2-Wert 118 bzw. 130 g/km) auf 100 Kilometer belaufen. Das maximale Drehmoment von 220 Newtonmetern des 1,5 Liter großen Aggregats liegt ab 1250 Touren an. Den Sprint auf Tempo 100 km/h absolviert der 218i in 8,8 Sekunden (Automatik: 8,9 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei jeweils 212 km/h an.


220d leistet 190 PS

Daneben bieten die Münchner auch den BMW 220d Coupé mit Allradantrieb an. Der dort zum Einsatz kommende Zweiliter-Diesel leistet 190 PS und beschleunigt in 6,8 Sekunden 100 km/h. Sein Durchschnittsverbrauch liegt zwischen 4,7 und 4,3 Litern je 100 Kilometer. Alternativ zur Basisausstattung wird es zukünftig noch verschiedene Ausstattungsvarianten wie Advantage, Luxury Line, Sport Line und M Sport geben.

Je nach Variante wird es dann auch Multifunktionstasten für das Lenkrad, eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, eine Park Distance Control mit Sensoren am Fahrzeugheck, ein Ablagenpaket und Nebelscheinwerfer geben. Bei der Variante Sport Line und Luxury Line wird es auch 17 Zoll große Leichtmetallräder geben. Zudem gibt es ein Lichtpaket, spezifische Einstiegsleisten, Sitzpolsterungen, Interieurleisten und Fahrzeugschlüssel. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke BMW

Statement des Autobauers«Fahrzeuge der BMW Group werden nicht manipuliert»

Es hat gedauert. Doch nun äußert sich auch BMW zum jüngsten Kartellvorwurf. Zugleich weist der Autobauer den Vorwurf der Abgasmanipulation zurück.


Sechszylinder mit 800 NewtonmeternAlpina D5 S: Power gegen Diesel-Diskussion

Abseits der Diskussionen um die Zukunft des Dieselmotors rüstet Alpina den Selbstzünder des 5er BMW auf. Der aufgepeppte D5 S fährt auch jenseits der 250 Stundenkilometer weiter.


Nach sechs MonatenBMW freut sich bereits über 5000 elektrifizierte Autos

BMW hat in den ersten sechs Monaten des Jahres in Deutschland 5000 elektrifizierte Modelle abgesetzt. Die Münchner werten dies als großen Erfolg.



Mehr aus dem Ressort

Der Mercedes E-Klasse All-Terrain 4x4² ist eine sehr extreme E-Klasse
Bisher noch ein EinzelstückMercedes E-Klasse All-Terrain: Auf den Spuren des G 500 4X4²

Der G 500 4X4² hat einen Entwicklungsingenieur von Mercedes auf den Geschmack kommen lassen. Heraus kam eine sehr extreme E-Klasse.


Der Lotus Evora GT430 ist der stärkste Lotus aller Zeiten
Auf 60 Einheiten limitiertEvora GT430 stärkster Straßen-Lotus aller Zeiten

Lotus hat den Evora auf Diät gesetzt und zugleich eine Kraftkur verpasst. Der GT430 wird man aber nicht nur aufgrund seiner Schnelligkeit kaum auf den Straßen sehen.


Limousine mit 260 PSOpel Insignia GSi: Zurück zu alter Sportlichkeit

Opel bringt den neuen Insignia als GSi. Damit ist die Mittelklasse-Limousine mit einem 2.0 Turbobenziner mit 260 PS unterwegs. Und das verspricht einiges.