Benzin und Diesel ohne Zukunft

Shell-Studie

Neues Rekordhoch bei den Spritpreisen.
Benzin und Diesel werden laut Shell in ein paar Jahrzehnten abgelöst. © dpa

Laut einer Shell-Studie werden noch in diesem Jahrhundert die konventionellen Kraftstoffe nur noch im Güterverkehr eingesetzt. Allerdings streben zunächst Benzin und Diesel ihrem Höhepunkt im Pkw-Bereich entgegen.

Im Jahr 2070 spielen konventionelle Kraftstoffe für Pkw nahezu keine Rolle mehr. Das zumindest prognostiziert der Mineralölkonzern Shell in seiner Zukunfts-Studie „New Lens Scenarios“. Die weltweite Bedeutung von fossilen Brennstoffen im Pkw-Verkehr erreicht demnach 2035 den Höhepunkt und nimmt dann kontinuierlich ab.

Elektro, Wasserstoff und Gas als Stoffe der Zukunft

An die Stelle von Benzin- und Diesel-Autos treten der Studie zufolge künftig Elektromobile sowie Wasserstoff- und Gasfahrzeuge. Mineralölbasierte Kraftstoffe spielen dann nur noch im Güterverkehr eine größere Rolle, werden aber auch dort kontinuierlich durch Wasserstoff ersetzt. (SP-X)

Vorheriger ArtikelKaum Staugefahr trotz Herbstferien
Nächster ArtikelAquaplaning-Gefahr steigt an
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.