Bentley möbelt Flying Spur auf

Dritte Variante

Bentley steuert beim Flying Spur V8 S weitere 21 PS zu.
Bentley steuert beim Flying Spur V8 S weitere 21 PS zu. © Bentley

Bentley zeigt auf dem Autosalon in Genf eine dritte Variante des Flying Spur. Die neue Luxuslimousine ordnet sich in der Baureihe mittig ein.

Bentley bringt nicht nur die überarbeitete Version seiner Luxuslimousine Mulsanne mit zum Autosalon nach Genf (3.-13.März). Die Briten zeigen auch den neusten Zuwachs in der Flying-Spur-Familie: Der 388 kW/528 PS starke Flying Spur V8 S ordnet sich leistungstechnisch zwischen der Einstiegsvariante V8 und dem W12-Flaggschiff ein.

Bentley Flying Spur V8 S im 300er-Cliub

Der 4,0-Liter-Achtzylinder erstarkt im V8 S um 21 PS. Das maximale Drehmoment von 680 Newtonmetern liegt ab 1700 Touren an. So beschleunigt die Allrad-Limousine in 4,6 Sekunden auf 100 km/h, das sind 0,3 Sekunden weniger als der Flying Spur V8.

Maximal 306 km/h schnell wird der Brite. Fahrwerksveränderungen sollen für besseres Handling, schwarze Akzente innen und außen für den richtigen Auftritt sorgen. Zu den Preisen ist noch nichts bekannt, der Flying Spur V8 ist ab knapp 180.000 Euro zu haben. (SP-X)