29. Februar 2016

Dritte Variante Bentley möbelt Flying Spur auf

Bentley steuert beim Flying Spur V8 S weitere 21 PS zu.
Bentley steuert beim Flying Spur V8 S weitere 21 PS zu. © Bentley

Bentley zeigt auf dem Autosalon in Genf eine dritte Variante des Flying Spur. Die neue Luxuslimousine ordnet sich in der Baureihe mittig ein.




Bentley bringt nicht nur die überarbeitete Version seiner Luxuslimousine Mulsanne mit zum Autosalon nach Genf (3.-13.März). Die Briten zeigen auch den neusten Zuwachs in der Flying-Spur-Familie: Der 388 kW/528 PS starke Flying Spur V8 S ordnet sich leistungstechnisch zwischen der Einstiegsvariante V8 und dem W12-Flaggschiff ein.


Bentley Flying Spur V8 S im 300er-Cliub

Der 4,0-Liter-Achtzylinder erstarkt im V8 S um 21 PS. Das maximale Drehmoment von 680 Newtonmetern liegt ab 1700 Touren an. So beschleunigt die Allrad-Limousine in 4,6 Sekunden auf 100 km/h, das sind 0,3 Sekunden weniger als der Flying Spur V8.

Maximal 306 km/h schnell wird der Brite. Fahrwerksveränderungen sollen für besseres Handling, schwarze Akzente innen und außen für den richtigen Auftritt sorgen. Zu den Preisen ist noch nichts bekannt, der Flying Spur V8 ist ab knapp 180.000 Euro zu haben. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Bentley

Luxus-SUV für Luxus-HobbyBentley Bentayga fährt auf Falkenjagd

Bentley macht sich fit für die Falkenjagd. Die Sonderanfertigung Bentayga Falconry bietet viel Platz für die Raubvögel und andere Utensilien.


Nobel-Limousine mit 635 PSBentley Flying Spur W12 S: Magischer Grenzgänger

Bentley hat die Leistung des Flying Spur kräftig aufgestockt. Damit fährt das als W12 S titulierte Topmodell des Viertürers in neue Sphären - und knackt dabei nicht nur die 200 Meilen.


SUV in Richtung 700 PSMansory schafft weitere Superlative beim Bentley Bentayga

Mansory veredelt den an sich schon nicht unedlen Bentley Bentayga. Der Tuner aus der Oberpfalz hat schon einmal die Hülle etwas angehoben, um erste Ausblicke zu gestatten.



Mehr aus dem Ressort

Mitsubishi gibt mit dem E-Evolution Concept die Richtung vor
Konzeptfahrzeug auf Tokyo Motor ShowMitsubishi läutet elektrische Evolution ein

Mitsubishi fährt auf der Tokyo Motor Show in die elektrische Zukunft. Das Concept Car E-Evolution soll den Aufbruch der Japaner als neuer Partner der Renault-Nissan-Allianz unterstreichen.


Der Aspark Owl erreicht in zwei Sekunden Tempo 100
Elektro-Renner aus JapanAspark Owl: Die silbernen Eulen sind munter

Der Aspark Owl bewirbt sich auf der IAA um den Titel des schönsten Autos der Messe. Nur 30 finanziell stark besetzte Autofahrer kommen in den Genuss der superschnellen Beschleunigung.


Ferrari hat den Portofino auf der IAA enthüllt
Nachfolger des California TFerrari Portofino: Zwischen 488 und Lusso

Ferrari hat auf der IAA das neue GT-Cabrio präsentiert. Der Portofino musste dabei ein paar Kilogramm abspecken, um die Agilität des Vorgängers zu übertrumpfen.