Antwort 7 zu den Fragen an den Autopapst im August 2017

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Frage von Katja Proksch:

Schönen guten Abend, ich habe folgendes Problem mit meinem Daewoo Nubira.1,6 Liter Benziner und Baujahr 2000.Er war jetzt in der Werkstatt. Sprang schlecht an und ruckelte beim Fahren. Sie haben Zündkerzen, Zündspule und Zündkabel gewechselt. Im kalten Zustand geht er zwar etwas schwer, springt aber an. Sobald man etwas gefahren ist,auch, nur bei kurzen Strecken stottert er und springt nicht mehr an. Was könnte das sein? Kilometerstand ist jetzt ca 183.000.Habe ich jetzt die Möglichkeit auf Nachbesserung der Werkstatt, da das Problem ja nicht repariert wurde?

Autopapst Andreas Kessler antwortet:

Gewährleistung wird es hier nicht geben, weil die ausgeführten Arbeiten ja mängelfrei durchgeführt wurden. Sie haben die Ursache der "Beschwerden" zwar nicht beseitigt, das Problem aber auch nicht verschlimmert. Es hätte klappen können..... Die Krux bei solchen Problemen ist eigentlich die Diagnose: Wenn man die Ursache ganz sicher finden will, muß man manchmal sehr lange suchen. Das ist teuer, weshalb viele Werkstätten mit Standardlösungen arbeiten, deren Trefferquote hoch ist. Manchmal geht der Schuss aber doch daneben, dann muss weiter gesucht und bezahlt werden. Speziell "Ausgeher" und "Ruckler" möchte eigentlich kein Werkstattman haben, weil er nicht ewig suchen will. Also: Nett fragen, ob man nicht doch noch mal nach dem Rechten gucken könne geht immer, ein Anspruch auf kostenlose Reparatur aus dem Vortag besteht nicht. Viel Erfolg wünscht der Autopapst

Zurück zu den Fragen an den Autopapst im August 2017

Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!