Antwort 3 zu den Fragen an den Autopapst im August 2017

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Frage von Lars Sielisch:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen Audi A4 2.0 Benziner mit 130 PS von 2002, Motorkennbuchst. "ALT", Schalter. Der Wagen wurde 2013 mit einer Vialle LPG-Anlage ausgerüstet; da hatte der Wagen etwa 120.000 km, jetzt sind es knapp 223.000 km. Seit etwa neun Monaten habe ich immer massivere Probleme, weil der Wagen an Ampeln, bei Stau etc. ausgeht. Zum Glück springt er meistens schnell wieder an. Es fing Ende 2016 damit an, dass der Audi schlecht ansprang, vor allem im "halbwarmen" Zustand. Der Nockenwellensensor, Zündkerzen (speziell für LPG Betrieb), Drehzahlsensor wurden erneuert, alles ohne einen spürbaren Effekt. Die Umrüstfirma Autogas Hager Berlin hatte den Wagen zuerst zur Fehlersuche, leider erfolglos. Danach war der Audi bei vier verschiedenen freien Werkstätten, niemand konnte dem Fehler auf die Schliche kommen. Sie sind jetzt meine letzte Hoffnung. Danke für Ihre Mühe. Viele Grüße Lars Sielisch

Autopapst Andreas Kessler antwortet:

Lieber Lars, um das Problem besser einschätzen zu können, brauche ich noch Antworten auf folgende Fragen: Welche Kompressionswerte hat der Motor? Fährst Du mit Ventilsteuerung (Flash-Lube)? Treten die Probleme auch beim Betrieb mit Benzin auf? Unter dem Strich tippe ich eher auf Verschleiß im Zylinderkopf als auf ein Problem mit der Gasanlage. Leider ist die Fehlersuche und eine gute Diagnose zeitaufwändig und damit teuer. Zieh bitte rechtzeitig die Reißleine, ein anderer, nicht defekter Gebrauchtwagen ist manchmal billiger als endlose Reparaturen.... Cheers vom Autopapst

Zurück zu den Fragen an den Autopapst im August 2017

Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!