Antwort 7 zu den Fragen an den Autopapst im Januar 2017

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Frage von Fliegerwolle:

Herr Kessler, der Zahnriemen meines Opel Meriva hat 55.000 km runter und zeigt auf der gummierten Oberseite Altersrisse. Ist das schon Anlass genug, den Zahnriemen zu wechseln, obwohl Opel 90.000 km als Wechselintervall vorgibt? Oder sehen alle Zahnriemen nach einer gewissen Laufleistung so aus? Mit freundlichen Dankesgrüßen Fliegerwolle

Autopapst Andreas Kessler antwortet:

Hey Fliegerwolle, wenn Du öfter mal in die Luft gehst, dürftest Du doch auch der Idee mit „Safety first" nachhängen, oder? Wenn ich einen rissigen Zahnriemen in meinem Motorraum hätte, wäre mir das vom Hersteller genannte Wechselintervall völlig schnuppe! Ich würde wechseln! Wer weiß, wie viel der Meriva wirklich runter hat, und wer weiß, in welchem asiatischen Land der Zahnriemen zusammengeklebt worden ist. Das einzige, was sicher ist, ist der Preis eines neuen Zylinderkopfes..... Cheers! A.K.

Zurück zu den Fragen an den Autopapst im Januar 2017

Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!