Antwort 4 zu den Fragen an den Autopapst im Januar 2017

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Frage von Sergej:

Hallo. Habe vor kurzem einen Rover 45 Benziner 1.8 Liter, 116 PS, Bj. 2001, 180.000 km gekauft. Bei der Probefahrt habe ich nichts bemerkt. Jetzt merke ich, dass er einfach viel zu schwach fährt. Von 0 auf 100 zu lange. Auf gerader Strecke schafft er auch fast 200 km/h. Wenn es aber bisschen den Berg auf geht, fährt er mit Vollgas höchstens 100km/h und wird nicht schneller. Könnte das an den Kerzen liegen bzw. Zündspule? Der Motor arbeitet ruhig und gleichmäßig

Autopapst Andreas Kessler antwortet:

Hey Sergej, Du hast das falsche Auto gekauft! Was soll so ein armer 1,8-Liter 4-Zylinder denn mit dem Auto machen? Er bewegt es, wenn es geradeaus oder leicht bergab geht, sogar ganz flott. Für alles andere braucht es mehr „Bumms". Entweder einen dicken V8 oder einen TDI. Genau deshalb sind die Dinger ja so begehrt..... Um sicher zu gehen, ob mit Deinem Auto alles „tutti" ist, würde ich zunächst mal einen Kompressions- bzw. Druckverlusttest machen lassen. 180.000 km sind nicht „nichts", vielleicht lässt der Motor ja schon etwas die Flügel hängen! Ach ja: Du kannst vielleicht etwas schneller den Berg hochfahren, wenn Du mal im 3. oder 4. Gang Anlauf nimmst! Für den langen 5. ist der Rover-Motor bergauf definitiv zu schlapp.... Cheers! A.K.

Zurück zu den Fragen an den Autopapst im Januar 2017

Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!