Fragen an den Autopapst im September 2009

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Sie haben Probleme mit dem Auto? Der Autopapst hilft. Alle Probleme aus dem September 2009.


Clarissa Crasemann fragt:

Hallo lieber Autopapst, ich habe einen Saab 900 turbo, Cabriolet mit Kat. Kriege ich wohl eine Feinstaub-Plakette, oder muss ich was nachrüsten?! Lieben Gruß und große Hochachtung, Clarissa

Zur Antwort 1

Sven Biel fragt:

Ich habe mein Auto mit einer Flüssiggasanlage zusätzlich ausgerüstet. Bekomme ich jetzt eine andere Plakette. Es handelt sich um einen Nissan Primera Traveller P11, Baujahr 2001 1,8, 114 PS. Jetzt würde ich die rote Plakette erhalten, da in der Zulassung 183g/km stehen.

Zur Antwort 2

Sebastian Braun fragt:

Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Golf 1 Cabrio. Er verbraucht ca. 1 Liter Öl auf 100 km und die Zündkerzen sind versifft und der Sound aus dem Auspuff ist anders... Der Wagen hat 180.0000 km gelaufen und 98 PS.

Zur Antwort 3

Frage von Tjorben Harlozynski:

Sehr geehrter Herr Kessler, ich habe ein Super-Schnäppchen gefunden und wollte Sie jetzt fragen, was Sie davon halten. Es handelt sich um einen VW Golf2 Automatik 1,6, 72 PS von 1989. Der Wagen sieht von der Optik her super gepflegt aus und ist wirklich toll. Ich fange im Sommer meine Ausbildung an und brauche einen zuverlässigen Wagen, der nicht teuer ist wie dieser für 1.200 €. Habe drei Fragen an Sie. A: Lohnt es sich für mich, den Wagen zu kaufen? B: Die Frau schrieb noch folgendes …Ein Katalysator wurde nachträglich eingebaut.…Was hat es damit aufsich? Wozu wurde der eingebaut? C: Was halten Sie von dem angebotenen Wagen? MfG Tjorben Harlozynski

Zur Antwort 4

Frage von Dominik:

Hallo Andreas, Speiseöl für Dieselmotoren? kann ich in meinem Mercedes OM617 Motor, (Baujahr 84, Sonnenblumenöl reinschütten bzw. wenn ja wie viel Prozent? Viele Grüße Dominik.

Zur Antwort 5

Frage von Per:

Ich fahre einen VW Passat Variant 1,9 TDI, 135.000 km gelaufen, knapp 4 Jahre alt. Wenn der Wagen (besonders, wenn es kalt ist) gestartet wird, und man die ersten Meter anfährt, rüttelt das Auto. Als ob die Kupplung nicht richtig trennt. Sobald man einmal angefahren ist, ist dieses Rütteln bzw. stockende Anfahren vorbei. Wir nutzen das Auto nicht täglich, z.T. steht es auch mehrere Tage draußen auf dem Hof. Was könnte es sein? Können Sie mir bitte eine Diagnose geben. Vielen Dank. MfG Per Salzwedel.

Zur Antwort 6

Frage von Ingo:

Hallo, bei unserem Renault Twingo, Bj. 1992, leuchten beim zügigen Durchfahren von spitzen 90 Grad-Kurven parallel die Warnleuchten für den Batterieladestand und Kühlwasserstand kurz auf. Was ist denn das? der Kühlwasserstand ist ok!!

Zur Antwort 7

Frage von Werner:

Hallo, bei unserem Renault Twingo, Bj. 1992, leuchten beim zügigen Durchfahren von spitzen 90 Grad-Kurven parallel die Warnleuchten für den Batterieladestand und Kühlwasserstand kurz auf. Was ist denn das? der Kühlwasserstand ist ok!!

Zur Antwort 8

Frage von Heck:

Hallo Herr Kessler, ich bin auf einen BMW gestoßen, der zum Verkauf steht. Es ist ein E28 M535i von 1986 mit 185 PS. Er hat 200.000 km auf der Uhr. Eigentlich kenne ich mich mit BMW recht gut aus, würde jedoch zu oben genanntem Fahrzeug doch gerne wissen, worauf man hier beim kauf achten sollte. Würde das Fahrzeug gerne als Liebhaberfahrzeug erwerben, nicht für den täglichen Einsatz, hierzu habe ich andere BMWs. Der Wagen soll zwischen 4.500 und 5.800 Euro kosten - was ich pers. etwas viel finde, ein Modell in sehr gutem Zustand jedoch auch wieder schwer zu finden ist (TÜV/AU würde neu gemacht werden vom Verkäufer/privat). Herzlichen Dank für Ihre Auskünfte im Voraus, Andreas Heck

Zur Antwort 9

Frage von Dirk:

Hallo, bei meinem Renault Clio 1.6 16V , Baujahr 2002, ist die Antriebswelle vorne rechts getauscht worden! Dabei habe ich keine Original Renault Clio Antriebswelle verbaut, sondern das der Fahrgestellnummer entsprechende Zubehörteil! Meine Frage lautet: Die alte Antriebswelle wurde mittels Lagerbock am Getriebegehäuse gelagert, d. h. die Welle ging ab Getriebe nicht direkt an den Radantrieb, sondern über einen Lagerbock kugelgelagert an das Rad! Die Zubehörwelle sieht keine Zwischenlagerung vor. Sie geht direkt vom Getriebe an das Rad, ohne zwischengelagert zu werden! Ich weiß jetzt nicht, ob Renault das generell geändert hat und die neuen Antriebswellen im Clio alle ohne Zwischenlager verbaut werden oder ob gerade dieses fehlende Lager dafür verantwortlich ist, dass das Auto nun bei Geschwindigkeiten ab 150 anfängt laut zu werden. Ich weiß, eine etwas spezifische Frage, aber vielleicht wissen Sie Rat!

Zur Antwort 10

Frage von Günter Heße:

Hallo, habe einen Passat 35i, 2,0l von 10.1992. Seit kurzer Zeit habe ich folgendes Problem: Manchmal springt mein Wagen morgens nicht an. Der Anlasser dreht sich, aber mehr nicht. Nach mehrmaligen Startversuchen springt er dann wieder an und läuft, als wenn nichts gewesen wäre. Habe also mal eine Zündkerze gegen Masse gehalten, Zündfunke ist da. Habe noch den Benzindruckgeber getauscht, half aber auch nichts. Mit freundlichen Grüßen Günter

Zur Antwort 11

Frage von Enver:

Hallo Lieber Autopapst, seit gestern hat mein Mondeo MK3 TDCI, Baujahr 2003 mit 130 PS ein Problem. Er zieht nicht mehr richtig und die Vorglühlampe blinkt. Was könnte das sein? Gruß Enver

Zur Antwort 12

Peter fragt:

Hallo Autopapst, habe einen Peugeot 405GRI, Bj.: 91. Das Problem: Wenn der Motor nach einer Autobahnfahrt heiß wird oder im Stau steht, springt er nicht mehr an! Anlasser, Zündschloss i.O.. Grüße Peter

Zur Antwort 13

Peter Hamann fragt:

Ich habe folgendes Problem mit meinem Mercedes E 270 d, W 210, Bj.: 01/00, 275.000 km. Wenn der PKW länger als 12 Std. steht, springt er kurz an, dann muss ca. 1 Minute gestartet werden. Viele Grüße zum Sonntag.

Zur Antwort 14

Marco Hollemann fragt:

Hallo lieber Autopapst! Bei unserem Zafira schient die Servolenkung teilweise auszufallen, als wenn da einfach zuwenig Hydrauliköl drin ist und hin und her schwappt. Kann das sein oder ist da Schlimmeres zu befürchten? Danke, mit freundlichen Grüssen, Marco Hollemann

Zur Antwort 15

Frage von Christoph Born:

Hallo Herr Keßler!! Ich habe ein großes Problem mit meinem Mazda 626 Kombi, 115PS, Zweiliter-Maschine. Mir wurde gesagt, dass die Modelreihe 98-2001 diverse Probleme mit dem Motor hat. Mein Mazda qualmt mir die ganze Strasse zu, wenn er kalt ist, trotzdem der Wagen in der Werkstatt war und die Schaftdichtungen neu gemacht worden sind. Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen. Mfg Christoph Born

Zur Antwort 16

Frage von Ilic Goran:

Hallo, fahre einen VW Passat 1,9 TDI PD, Bj. 2003, und habe folgendes Problem: Das Auto springt nach längerem Stehen nur sehr schwer an, und nach dem Starten kommt beim Auspuff so ein weißer stinkender Rauch raus???

Zur Antwort 17

Frage von Jakob Hammer:

Hallo Herr Kessler, ich lebe in Kanada und fahren einen Audi A4 vom 2.8 1999, manuelles Schaltgetriebe, 132.000 km. Bei 1200 Umdrehungen geht er die ganze Zeit hoch und runter, obwohl ich meinen fuß auf dem Gaspedal still halte. Wenn ich kein gas gebe, geht er aus. Ich habe schon die Zündkerzen gewechselt und die Zündspule, aber hat sich nichts geändert und hoffe, Sie können mir helfen. Danke

Zur Antwort 18

Frage von Alex:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen Opel Corsa C, Baujahr 2004, mit 60 PS. Seit einiger Zeit leuchtet meine Abgaswarnleuchte durchgehend. Jedoch ist mir keine Veränderung aufgefallen. Motor läuft ruhig und leise. Auch der Durchzug ist beim Beschleunigen ganz normal. Was könnte das Problem sein?

Zur Antwort 19

Frage von Jennifer Klaus:

Mein Ford Fiesta, Bj.10/92, Benziner, 37 kW, manuelle Schaltung, 140.000 km. Nimmt bei ca. 3000 U/min kein Gas mehr an. Er geht aber nicht aus. In den unteren Drehzahlbereichen läuft er super. Was könnte das sein???

Zur Antwort 20

Frage von Hans P.:

Hallo, habe einen Golf 3 VR 6, Bj.92 und 140.000 km auf der Uhr. Und zwar qualmt er stark weiß ab und beim Gasgeben aus niedrigen Drehzahlen im fünften Gang ist wohl die Zylinderkopfdichtung, wie ich vermute? Denn die Wassertemperatur steigt auch bis hundert Grad im Stand, wird aber runtergekühlt durch den Lüfter. Zweite Frage: Bei schneller Fahrt sinkt die Temperatur bis auf 70 Grad?

Zur Antwort 21

Frage von Guido:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen Opel Astra G, 75 PS, Automatik. Hat das Auto eine Rückrollsperre? Er rollt am Berg immer zurück. Für Ihre Antwort im Voraus meinen Dank

Zur Antwort 22

Frage von Gerhard Keuck:

Meine Mercedes Limousine C200 von 1998, Benziner, geht nach dem Starten (egal ob es draußen warm oder kalt ist) immer wieder aus. Die Drehzahl steigt zuerst über 1000 und sinkt dann in wenigen Sekunden ab. Erst beim dritten Startversuch regelt sie sich über 1000 ein. Es sind neuerdings dabei auch klackende Geräusche im Motorraum zu hören. Ist man erst eine Strecke gefahren, startet der Motor auch nach mehreren Stunden ganz normal. Woran könnte das liegen? Der Kühlmittelsensor ist neu, der Luftfilter drei Jahre drin, allerdings wurden die Zündkerzen lange nicht gewechselt.

Zur Antwort 23

Frage von HJ Rösler:

Welches Relais gehört zur Startautomatik beim VW Passat 35i, 90 PS, Bauj. 92, und auf welchem Steckplatz kommt es und welche Nr. hat es?

Zur Antwort 24

Frage von Stefan Kessler:

Hallo erstmal. Das ABS-Steuergerät ist bei meinem VW Touran, Bauj. 2006, 119.000 km, durch Korrosion defekt. Liegt hier ein von VW verursachter Konstruktionsmangel hinsichtlich Position des Geräts im Motorraum (Spritzwasser?) oder Abdichtung des Geräts gegen Nässe vor? VW verweigert die Reparatur auf Kulanz.

Zur Antwort 25

Frage von Anja K.:

Hallo Herr Kessler! Folgendes Problem tritt seit neustem bei meinem VW Lupo 1.4 16v, Bj. 1999, während des Beschleunigungsvorganges zwischen 2500 bis 3000U/min auf. Er stottert bzw. ruckelt, als wenn er kurz vorm Ausgehen ist. Schalte ich dann in den nächsten Gang hoch, ist es weg. Wäre super, wenn Sie mir einen Tipp geben könnten! Vielen Dank.

Zur Antwort 26

Frage von Theuring:

Seat Arosa, 50PS, Bj.99, 92.000 km. Nach 20-30 km leuchtet die Öldrucklampe. Öldruckschalter wurde schon zweimal gewechselt.

Zur Antwort 27

Frage von Manfred

Sehr geehrter Herr Keßler, ich besitze seit ca. 2,5 Jahren einen Peugeot 207CC, 150PS, Turbo. Dieses Fahrzeug hatte bis zum Stand von ca. 18.000 Km keinen Ölverbrauch. Seitdem etwa 1L auf 1000 Km. Nach der ersten Inspektion lag der Ölverbrauch bei etwa 1L bei 2400 Km. Jetzt ist der Verbrauch wieder bei etwa 1L auf 1000 Km angelangt. Der gesamte Stand ist bei 25.000 Km. Zur Zeit läuft eine Ölverbrauchsmessung, welche in etwa wieder bei einem Liter auf 1000 Km liegen wird. Das Fahrzeug ist von unten und am Motor trocken und verhält sich fahrtechnisch nicht auffällig. Abgase sind farblos, jedoch ist das Auspuffendstück innen geschwärzt. Von Peugeot gab es bislang keine vernünftige Auskunft. Laut PSA ist ein Verbrauch von 0,5 L / 1000 Km normal. Mein CC braucht das Doppelte. Gibt es dafür eine plausible Erklärung? Wie sollte ich mich PSA gegenüber verhalten? Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen, Manfred Geise

Zur Antwort 28

Frage von Geyer:

Hallo Herr Kessler, obwohl ich als Kfz-Meistern Ihnen gegenüber immer recht skeptisch bin, will ich mir heute trotzdem mal Ihre Meinung als Außenstehender einholen. In unserer Werkstatt ohne Markenbindung haben wir einen Opel Zafira-B, bei dem im warmen Zustand nach einer Schubphase immer wieder die Kontrolllampe für den Motor, nicht die OBD!!, aufleuchtet. Will man nach dieser Schubphase wieder beschleunigen, dauert es einige Sekunden in denen keine Leistung vorhanden ist. Gleichzeitig leuchtet die Lampe noch. Bleibt man dabei auf dem Gas, erlischt die Lampe und anschließend kommt auch die Leistung wieder, bis wieder eine Schubphase über eine gewisse Zeit vergangen ist. Danach das gleiche Spiel. Als Fehler wird im Fehlerspeicher Ansaugsystem Leck P2279 abgelegt. Das Fahrzeug wurde bereits bei Opel durch Tausch des AGR versucht zu reparieren. Letzte Aussage von Opel war, das Saugrohr mit den Drallklappen ist defekt. Nachdem ich mich mit verschiedenen Opelmitarbeitern und auch bei der Fa. MS Technik in Dormagen ausgetauscht habe, entschlossen wir uns, das Saugrohr zu ersetzen, obwohl ich eher skeptisch gegenüber dieser Meinung war. Denn es handelt sich hier um einen Dieselmotor. Warum nämlich sollte ein Diesel ausgerechnet im Schubbetrieb ein Leck erkennen? Ich erwarte keine Lösung des Problems durch Sie, aber vielleicht habe Sie eine Idee in welche Richtung weiter gesucht werden kann. Das Fahrzeug hat bei «Lampe aus» ganz normale Leistung, einzig beim Beschleunigen unter Last hört man ein ganz leichtes Zischen vom Ladedrucksystem. Es ist nach äußerem Anschein aber keine Undichtheit der Ladeluftstrecke erkennbar. Es handelt sich um einen CDTi, Motorcode Z19DTH Modelljahr 2004 und ca. 105000km. Vielen Dank

Zur Antwort 29

Frage von Steffen Schneider

Hallo lieber Autopapst, ich habe einen 5er Golf 2.0 TDI, Baujahr 2006, 78.000 km und Anlassprobleme, wenn der Wagen im Gefälle steht (Motorhaube höchster Punkt). Aufgefallen ist mir das vor zwei Wochen, als der Wagen für zwei Tage an einem ca. zehnprozentigen Gefälle stand. Letztens stand der Wagen mit beiden Vorderreifen auf einer Bordsteinkante, Hinterreifen nicht, und ich hatte wieder Probleme beim Anlassen und musste die Zündung wieder länger kommen lassen. Wenn der Wagen im Flachen steht, gibt es keinerlei Probleme. Meine VW-Werkstatt teilte mir telefonisch mit, dass es möglicherweise am Dieselfilter liegen kann. Ich könnte mir vorstellen, dass irgendein Rücklaufventil nicht richtig funktioniert und dann der Kraftstoff erst «nach oben» Richtung Motor gepumpt werden muss. Hast Du eine Idee, an was es liegen kann oder ob das Problem Golf-V-typisch ist? Vielen Dank für eine Antwort! MfG, Steffen

Zur Antwort 30

Frage von Priki:

Hallo, habe einen T5 Multivan 2.5 TDI, Baujahr 2004, 89.000 Kilometer, 174 PS, der schlecht anspringt, wenn er kalt ist. Wenn ich lange orgel, kommt sogar die Warnung Motor aus Öldruck zu niedrig! In der Werkstatt wurde ein Dieseldruck von 7,5 bar gemessen, bei mir sind es nur 4,8 bar! Nun wollen die die Pumpe wechseln, es gibt aber glaube ich noch eine «bittere» Theorie! Zylinderkopf lässt den Diesel rücklaufen, also muss der Neu! Das wäre dann ja der K.O.! Was meinen Sie? Wäre für jede Lösung dankbar.......priki

Zur Antwort 31

Frage von Michael Dittrich:

Hallo Herr Kessler, an meinem Audi A4 Avant B5, Baujahr 12/98, leuchtet die Airbaglampe auf. Ich musste im Dezember zum TÜV und bin mit diesem Mangel nicht durchgekommen. Die Werkstatt sagt, dass unterm Sitz die Steckverbindung nicht in Ordnung sei und ich müsse einen neuen Seitenairbag einbauen lassen. Kann ich das Problem auch noch auf eine günstigere Art und Weise lösen? Vielen Dank im Voraus

Zur Antwort 32

Frage von Markert K.:

Ich fahre einen Audi A4 3.0 Quatro, Automatik. Bei starkem Gasgeben fängt die gelbe Anzeige für Motorsteuerung an zu blinken. Gehe ich dann wieder vom Gas, hört das Blinken nach einiger Zeit wieder auf. Könnten Sie mir helfen und mir schreiben an was das liegen könnte?

Zur Antwort 33

Stefan Beneke fragt:

Ich fahre einen Audi A4 3.0 Quatro, Automatik. Bei starkem Gasgeben fängt die gelbe Anzeige für Motorsteuerung an zu blinken. Gehe ich dann wieder vom Gas, hört das Blinken nach einiger Zeit wieder auf. Könnten Sie mir helfen und mir schreiben an was das liegen könnte?

Zur Antwort 34

Rolf Kannapin fragt:

Mein Renault Laguna Grandtour, Baujahr 12/1999, 1,6L Benziner mit Schaltgetriebe und AHK hat Probleme mit der Signalgebung der Zentralverriegelung: während Blinker und Warnblinkanlage einwandfreie Funktion an allen Blinklampen zeigen, signalisieren diese die Rückmeldungen der ZV nur noch auf der rechten Fahrzeugseite. Ein von mir angefahrener Renault-Meisterbetrieb konnte mir keine Erklärung zu diesem Fehler geben.

Zur Antwort 35

Fabian Breckel fragt:

Ich habe in Australien einen Mitsubishi l300, Bj. 1985 (4wd)erworben. Nun möchte ich das Kühlwasser wechseln und mich würde interessieren, wo die Ablassschraube an diesem Model ist. Danke im Voraus. Mit freundlichen Grüßen, Fabian

Zur Antwort 36

Steffen Burger fragt:

Ich habe einen Seat Ibiza, Bj.1997. Wenn dieser im Regen mehr als 8 Stunden oder über Nacht steht, springt er sehr schlecht oder erst nach mehrmaligen Versuchen an und läuft bis er warm ist nicht richtig. Habe schon Verteiler und Finger Kerzen getauscht. Wenn er warm ist und es Regnet, läuft er wie ne Biene. Leider konnte mir bis jetzt keiner helfen.

Zur Antwort 37

Christian fragt:

Ich habe in meinen Golf 2 einen 16V PL Motor mit 129 PS eingebaut. Er läuft zwar, wenn ich jedoch den Stecker des Temperatursensors aufstecke, geht er mir aus. Habe den Sensor erneuert, keine Veränderung, habe das Steuergerät getauscht, keine Veränderung. Woran könnte es dann liegen?

Zur Antwort 38

Ich habe in meinen Golf 2 einen 16V PL Motor mit 129 PS eingebaut. Er läuft zwar, wenn ich jedoch den Stecker des Temperatursensors aufstecke, geht er mir aus. Habe den Sensor erneuert, keine Veränderung, habe das Steuergerät getauscht, keine Veränderung. Woran könnte es dann liegen?

Zur Antwort 39

Unbekannt fragt:

Ich habe in meinen Golf 2 einen 16V PL Motor mit 129 PS eingebaut. Er läuft zwar, wenn ich jedoch den Stecker des Temperatursensors aufstecke, geht er mir aus. Habe den Sensor erneuert, keine Veränderung, habe das Steuergerät getauscht, keine Veränderung. Woran könnte es dann liegen?

Zur Antwort 40

Frage von Reinhard Wand:

Ich habe einen VW Passat, Bj.93. Seit einiger Zeit ist morgens die Batterie leer. Wenn ich ihn abschließe, arbeitet die Türverriegelungspumpe noch in der Nacht. Habe die Pumpe ausgewechselt, das Problem bleibt. Nur bei unverschlossenem Wagen habe ich morgens Strom. Bin jetzt ziemlich ratlos, es nervt auch, fast jeden Tag die Batterie aufzuladen. Vielleicht haben Sie ja den richtigen Ratschlag. Vielen Dank

Zur Antwort 41

Frage von Fritz:

Hallo, wie hoch ist der Ölverbrauch beim BMW 318i, 87kw?

Zur Antwort 42

Frau Schütze fragt:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen 5 Jahre alten Renault Twingo und er hat einen Kilometerstand von 71 000 Kilometern. Mir wurde von meiner Renault-Werkstatt geraten, meinen Keil- und Zahnriemen inklusive Wasserpumpe zu wechseln. Können Sie das bestätigen. Vielen Dank im Voraus. Frau Schütze.

Zur Antwort 43

Axel Dörken fragt:

Seit einem halben Jahr fahre ich einen Ford Focus II 1,6 TI-VCT mit 85 kW. Seit einiger Zeit vibriert das Auto stark beim Fahren ab ca. 1500 U/min bis ca. 3500 U/min. Je stärker der Wagen belastet wird, desto schlimmer ist es. Es hieß erst, es könnten die Antriebswellen sein, doch habe ich das Problem auch im Stand. Hält man die Drehzahl im Stand bei 2200 U/min ist es am Schlimmsten. Dann schüttelt sich das ganze Auto. Es scheint mir so, als ob ein drehendes Teil eine große Unwucht hat. Aber was könnte das sein? Vielen Dank.

Zur Antwort 44

Leo Hoven fragt:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen Mercedes C 200 CDI, Baujahr 04/2004 (modifiziertes Modell), 122 PS, 75.000 km, 6-Gang Schaltgetriebe. Seit ca. 4 Wochen tritt manchmal folgendes Startproblem auf: Wenn das Fahrzeug länger als 1 Tag nicht gestartet wurde, und völlig ausgekühlt ist, leuchten bei einem Startversuch alle Kontroll-Leuchten normal auf, außer die Diesel-Vorglühleuchte. Der Motor startet nicht und macht auch sonst keine Geräusche (wie er es bei einer defekten Batterie z. B. machen würde). Lediglich der Ventilator des Kühlers fängt an lautstark zu rotieren (wie so eine Art Notantrieb). Wenn dann nach ca. 30 Sekunden der Zündschlüssel wieder auf Position «0» gesetzt wird, um einen neuen Startversuch vorzunehmen, leuchten wieder alle Kontroll-Leuchten normal auf, jetzt auch die Diesel-Vorglühleuchte, und der Motor startet jetzt ganz normal. Direkt darauf folgende Startversuche sind dann auch wieder ganz normal, auch bei kaltem Motor. Da die Diesel-Vorglühleuchte jeweils nur beim ersten Startversuch nicht leuchtete, und der Motor nur beim ersten Startversuch nicht startete, wurden bereits alle vier Glühstäbe erneuert. Doch das Problem ist leider immer noch da, wenn der Wagen länger gestanden hat und nicht gestartet wurde. Wo könnte das Problem liegen? Können Folgeschäden auftreten, wenn der Motor auf diese Art weiterhin gestartet wird? Oder springt er vielleicht irgendwann gar nicht mehr an? Vielen Dank im Voraus.

Zur Antwort 45

Anja-Laura-Marie fragt:

Sehr geehrter Herr Keßler, meine Frage an Sie, hoffe Sie können mir weiter helfen. Mein Auto ist 1 1/2 Jahre alt und ca. 21000 km gefahren. Nun leuchtet die Lampe Störung im Abgassystem. Auto war in Werkstatt - es erfolgte die Aufspielung einer neuen Software. Nun leuchtet die Lampe wieder. Auto war erneut in der Werkstatt und wurde 2 Tage lang getestet. Im Ergebnis sagte das Autohaus, dass es auf einen neuen Motor hinaus laufen wird - hängt mit den Kolben zusammen. Nun erhielt ich den Anruf vom Autohaus, um den Termin abzusprechen, da wurde mir gesagt, dass lt. VW kein neuer Motor eingesetzt wird, sondern nur die Kolben ausgetauscht werden. Ist dies so korrekt. Hoffe Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank im Voraus.

Zur Antwort 46

Anja Krzschmar fragt:

Sehr geehrter Herr Keßler, meine Frage an Sie, hoffe Sie können mir weiter helfen. Mein Auto ist 1 1/2 Jahre alt und ca. 21000 km gefahren. Nun leuchtet die Lampe Störung im Abgassystem. Auto war in Werkstatt - es erfolgte die Aufspielung einer neuen Software. Nun leuchtet die Lampe wieder. Auto war erneut in der Werkstatt und wurde 2 Tage lang getestet. Im Ergebnis sagte das Autohaus, dass es auf einen neuen Motor hinaus laufen wird - hängt mit den Kolben zusammen. Nun erhielt ich den Anruf vom Autohaus, um den Termin abzusprechen, da wurde mir gesagt, dass lt. VW kein neuer Motor eingesetzt wird, sondern nur die Kolben ausgetauscht werden. Ist dies so korrekt. Hoffe Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank im Voraus.

Zur Antwort 47

W.Heller fragt:

Ich habe eine Frage an Herrn Kessler: Wir besitzen seit April einen Peugeot 307 CC . Jetzt in der kalten Jahreszeit stelle ich fest, das alle Dach- und Fensterdichtungen im Fahrbetrieb «quautschen». In der Werkstatt empfahl man mir alle Gummis mit Pflegemittel einzureiben, aber das hat nichts gebracht. Haben Sie dazu einen guten Tipp ? Mit freundlichem Gruß W.Heller aus Gera

Zur Antwort 48

Brigitte Häseker fragt:

Ich habe eine Frage an Herrn Kessler: Wir besitzen seit April einen Peugeot 307 CC . Jetzt in der kalten Jahreszeit stelle ich fest, das alle Dach- und Fensterdichtungen im Fahrbetrieb «quautschen». In der Werkstatt empfahl man mir alle Gummis mit Pflegemittel einzureiben, aber das hat nichts gebracht. Haben Sie dazu einen guten Tipp ? Mit freundlichem Gruß W.Heller aus Gera

Zur Antwort 49

Inge Häßler fragt:

Sehr geehrter Herr Keßler, ich bin am Verzweifeln. Ich fahre einen 11 Jahre alten Renault Clio, bis vor Kurzem ohne Probleme. Seit einiger Zeit merke ich, dass die Leistung während der Fahrt plötzlich nachlässt, Gas wird nicht mehr angenommen und das Fahrzeug geht teilweise sogar aus. Wenn ich aber die Kupplung trete und mal richtig Vollgas gebe, kann es sein, dass das Auto ohne Probleme weiterfährt. (Man kann das Fahrzeug meist sofort wieder starten und fährt dann einige Kilometer und das gleiche Spiel beginnt wieder.) Es kann aber sein, das in den nächsten Tagen der Fehler nicht wieder auftritt. Denn bisher bin ich ca. 6 Wochen ohne Probleme gefahren. Ich hatte das Auto schon in 3 Werkstätten, bisher gab es keine Hilfe. Könnten Sie mir vielleicht in meiner Verzweiflung helfen. Mit besten Grüßen, Inge Häßler

Zur Antwort 50

D. Schmalz fragt:

Ich habe einen Seat Leon TDI, Bj.2001, bei dem die Diebstahlwarnanlage ständig ohne Grund losgeht. Laut Werkstatt müssen die Innenraumsensoren gewechselt werden. Gibt es keine Möglichkeit, die Diebstahlwarnanlage abzuklemmen? Meine Werkstatt sagt nein, aber die Autodiebe können es doch auch. Vielen Dank im Voraus, D.Schmitt.

Zur Antwort 51

Frage von Manfred Thiede:

Hallo. Ich fahre einen Ford Mondeo II Automatik 2.0, Bj. 1997. Nach TüV bedingtem Querlenkerwechsel gab es Vibrationen des Vorderwagens. Ich habe zwei Motorlager gewechselt, die Reifen von vorn nach hinten ausgewuchtet, keine Lenkprobleme. Aber das Vibrieren bleibt. MfG Manfred

Zur Antwort 52

Frage von Mirko Pechmann:

Ich habe vor einigen Wochen das Blinkerrelais gewechselt, da die Blinker inklusive. Warnblinker ausgefallen waren. Die Sicherung von der Warnblinkanlage war ebenfalls defekt. Das Ganze hat ungefähr zwei Wochen funktioniert, danach fing aus heiterem Himmel das Blinkerrelais an zu summen. Sobald ich den Blinker betätige hört das Summen auf und fängt danach wieder an. Woran kann das liegen? Habe ich einen Massekurzschluss, oder ist ein Schalter kaputt?(Warnblinkschalter). Mirko

Zur Antwort 53

Frage von Laura:

Guten Tag Herr Kessler, im vergangenen Jahr habe ich mir einen gebrauchten Rover 216 mit Automatik , Baujahr 97, gekauft. Beim Fahren, tauchte bei längeren Strecken oder ab einer Geschwindigkeit von ca. 120 km/h ein, aus dem vorderen rechten Raum kommendes, Geräusch auf, dass klingt, als ob Metall aufeinander reibt. Anfang des Jahres habe ich den Zahnriemen, nebst Wasserpumpe etc. auswechseln lassen. Das Geräusch war dann für eine Zeit lang nicht mehr zu hören, ist jetzt aber wieder da. Was könnte hier das Problem sein?

Zur Antwort 54


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!