Fragen an den Autopapst im Januar 2016

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Probleme mit dem Auto? Der Motor springt nicht an? Sie wissen nicht mehr weiter? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute geht es um einen VW Passat 35i.


Frage von Björn Eiserbeck:

Hallo Autopapst, ich habe einen VW Passat 35i, Baujahr 7/96. Er ist vor vier Tagen nicht mehr angesprungen. Der Pannendienst meinte, es liege an der Zündspule. Die habe ich getauscht und er lief wieder. Einen Tag später wollte ich ihn starten und dann kam ein kratzendes Geräusch und dann nix mehr. Dann habe ich den Schlüssel erneut umgedreht und er sprang ganz normal an. Seitdem kommt das Geräusch ab und zu wieder, ganz sporadisch egal ob er kalt warm oder sonst was ist. Das Geräusch ist nur beim Start zu hören. Ich hoffe, Sie können mit weiter helfen. Mit freundlichen Grüßen Björn Eiserbeck

Zur Antwort 1

Frage von Klaus Jonat:

Ich habe einen Renault Clio 2, Automatik. Die Wegfahrsperre ist aktiv, Renault-Niederlassungswerkstatt hat OT-Geber erneuert, jedoch ist die Wegfahrsperre weiterhin aktiv. Die Werkstatt meint, die Reparatur würde den Wert des Autos übersteigen; redet von 1000 Euro Steuergeräteerneuerung. Kennen Sie einen Spezialisten, der bezahlbar ist?

Zur Antwort 2

Frage von Niklas:

Hallo Andreas Keßler, bestimmt können Sie mir behilflich sein. Ich habe mir vor 2 Jahren einen ziemlich schönen GMC Truck/Coach/Grumman Olson gekauft. Dieser bekam vorher einen neuen stärkeren Motor (V8 5,7l mit ca. 300Ps eingebaut. Auch das Getriebe(3 Gang Automatikgetriebe) wurde dann von mir erneuert. Bis ca. 300 km fuhr er dann auch ohne Probleme. Dann fing er bei einer Fahrt erst leicht zu stottern an und ging dann einmal aus. Bei der nächsten Fahrt von ca. 2 km ging er dann mehrere Male aus. Auch vor dem Getriebeneuumbau gab es diese leichten Aussetzer schon. Für eine Anregung bin ich gern zu haben. Grüße aus Berlin.

Zur Antwort 3

Frage von Yvonne:

Hallo, ich habe einen Ford Fiesta, Baujahr 2012. Bei diesem funktionieren die Gebläsestufen 1-3 nicht. Die Werkstatt hat bereits den Gebläsewiderstand erst geprüft und dann gewechselt. Aber der neue Widerstand ist wieder durchgeknallt und funktioniert nicht mehr. Die Werkstatt findet den Fehler leider nicht. Haben Sie einen Tipp für mich, Herr Keßler? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Zur Antwort 4

Frage von K.-H. Theuerkorn:

Sehr geehrter Herr Keßler, ich möchte die Autobatterie meines Seat Altea XL, Benziner, mit einem Ladeerhaltungsgerät verbinden. Die Batterie ist drei Jahre alt, Stadtverkehr. Ich habe Probleme beim Starten gehabt. Kann ich ein Erhaltungsgerät ohne Abklemmen der Batterie einfach anschließen, um den Batteriezustand zu erhalten? Oder geht dabei die Elektronik defekt? Welches Ladeerhaltungsgerät könnten Sie mir vorschlagen? Ich danke für Ihre Bemühung und wünsche Ihnen ein gesundes Neues Jahr 2016 K.-H. Theuerkorn

Zur Antwort 5

Frage von Werner Jäger:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen VW Golf Variant aus dem Jahr 2001, 1600 ccm, 200.135 km. Die Abgaskontrollleuchte ist laufend im Betrieb, sie wird in der freien Werkstatt regelmäßig gelöscht, aber nach etwa 300 Meter Fahrt geht sie wieder an. Der Wagen fährt ganz normal, der Spritverbrauch ist auch normal. Der Fehler tritt nur sporadisch auf. Was kann das sein? Mit freundlichen Grüßen Werner Jäger

Zur Antwort 6

Frage von Heinrich Nöcker:

Meine Frage, was bedeutet Kampagne 15-p-109 Astra J-Bereich des Tankdeckels 12/31/2017 Innenblech Kraftstoffstutzen auf Karosserie Seite mit Wachs füllen?

Zur Antwort 7

Frage von Heike Hirzinger:

Bei meinem Lancia Musa lässt sich der Gang bei kalten Temperaturen erst nach ca. zehn Minuten einlegen, was kann man tun?

Zur Antwort 8

Frage von Jürgen Bätz:

Mein Audi A6 2,5 TDI läuft nicht richtig rund und macht weiße Abgase! Der Motor ruckelt beim Gas geben und macht Geräusche. Bitte um Antwort. Viele Grüße Jürgen Bätz

Zur Antwort 9

Frage von Claudius Gierer:

Ich möchte bei meinem VW T4 Syncro TDI, Erstzulassung 04/2002, die Starterbatterie in AGM umtauschen, weil ich im März nach Lappland fahren will und mit teils höheren Minusgraden rechne. Macht dies Sinn? Reicht die Höhe des Ladestroms aus? Wie stark (Ampere) darf die AGM-Batterie sein? Herzlichen Dank

Zur Antwort 10

Frage von Heiko:

Hallo Herr Kessler, bei den ersten Minusgraden springt mein Seat Cordoba, 1595 ccm, Baujahr 1998, Benziner, nicht an. Gewechselt wurden Kerzen, Anlasser, Batterie. Bei Fremdhilfe (Starterkabel) springt er an und läuft nur weiter, weil ich einige Sekunden auf dem Gaspedal stehen bleibe. Danach läuft er ruhig weiter. Ich würde mich freuen von ihnen ein paar Zeilen lesen zu können. MfG Heiko

Zur Antwort 11

Frage von Jens Petzold:

Hallo! Bei meinem Audi A3, Bj, 2005, höre ich ständig ein knarrendes Geräusch vom Unterboden her. Es wird weniger, wenn ich längere Strecken fahre. Kann dies von Gummiaufhängungen (Auspuff) oder der Motoraufhängung kommen. Es tritt extrem beim Schalten und Anfahren auf. Danke, Jens Petzold

Zur Antwort 12

Frage von Michaela Wilke:

Sehr geehrter Herr Kessler, ich wende mich an Sie, weil ich mit meinem Alfa Romeo Giulietta (1,6 Jtd, 105 PS, Baujahr 2010) seit Mai 2015 Probleme habe und zwei (freie) Werkstätten mir nicht weiterhelfen konnten. Die Motorleuchte leuchtet auf und es gibt eine SEHR starke Rußbildung, vor allem im hohen Drehzahlbereich (> 2500) bei der Beschleunigung, zudem eine deutlich verminderte Leistung. Beides sowohl während die Motorleuchte leuchtet und sich das Auto scheinbar in einem Notlaufprogramm befindet, als auch wenn sie NICHT mehr leuchtet; entweder weil der Fehler in der Werkstatt gelöscht wurde oder auch weil sie von selbst erlischt. Sonst zeigt das Auto keine Auffälligkeiten in den Fahreigenschaften. Kein Ruckeln oder sonstiges...nur eben der deutliche Leistungsverlust. Bisher wurde die Lambdasonde (Mai 2015) ausgetauscht, der Partikelfilter zwei Mal (einfache Reinigung, kein „ausbrennen") gereinigt sowie das AGR-Ventil ausgetauscht. Wenn der Fehler wieder aufleuchtet (wie momentan), wird als Fehler unter anderem wieder die Lambda Sonde angezeigt. Außerdem kam mal der Fehler „sporadischer Fehler Ladedrucksensor“. Dieser wurde aber nicht ausgetauscht. Alle Maßnahmen haben nichts gebracht und die zweite Werkstatt hat mir nun gesagt, dass er mit seinen Möglichkeiten nicht mehr weiter kommt. Bevor ich in eine Alfa Werkstatt fahre, möchte ich Sie um Rat bitten. Haben Sie eine Idee, wo der Fehler liegen könnte? Ich würde mich sehr über einen Rat freuen, da ich endlich wieder Freude an meinem Auto haben möchte. MFG Michaela Wilke

Zur Antwort 13

Frage von Bernd Bayer:

Hallo, ich muss für meine 18-jährige Tochter ein Auto vermitteln. Ich lege größten Wert auf Sicherheit, sie will einen Kleinwagen! Wer kann mich beraten mit welchem Wagen der beste Kompromiss gefunden wird. Gibt es unabhängige vertrauenswürdige Beratung? Gruß und Dank B. Bayer

Zur Antwort 14

Frage von Rainer Mehlin:

In Publikationen und Vergleichstests wird der Ford Fiesta für sein sehr gutes Handling gelobt. Leider kann ich dies nicht nachvollziehen. Besonderer Kritikpunkt meinerseits ist die Versteifung im Geradeauslauf, die so ab etwa 50 bis 60 km/h spürbar wird. Diese Lösung schränkt mir das rein intuitive Fahrgefühl deutlich ein, was dann leider durch einen größeren Aufwand an Konzentration ersetzt werden muss. So ist es z. B. kaum möglich, bei leichtem Seitenwind oder seitlicher Fahrbahnneigung das Abdriften aus der Spur durch einen gefühlvollen Gegendruck am Lenkrad zu kompensieren. Dieser künstlich aufgebaute Widerstand im Geradeauslauf verhindert kleinste, bzw. minimalste Lenkkorrekturen, die bei mir eigentlich zu fast 100 Prozent automatisiert ablaufen, so dass ich, ohne irgendwelche Konzentration dafür zu beanspruchen, solche Zustände sehr spurtreu bewältige. Auch das Durch-/ Umfahren von Kreisverkehren/ Fußgängerinseln fühlt sich sehr unnatürlich an, so dass ich dort nicht mehr so flüssig "hindurchschlüpfen" kann, was wiederum teils von der Konzentration auf das gesamte Verkehrsgeschehen ablenkt. Meine Frage ist, ob es irgendwelche Möglichkeiten gibt, durch einen Softwareeingriff (von entsprechend qualifiziertem Personal) das Lenkverhalten für den Geradeauslauf so zu gestalten, dass es wieder ein sehr feinfühliges und somit angenehm intuitives Folgen des Straßenverlaufs zulässt? Der Werkstattmeister des Autohändlers hatte dies verneint. Aber letztendlich muss es ja eine Software sein, die diese Eigenarten der Lenkung steuert. Und somit sollte es doch auch möglich sein, dies etwas anders zu programmieren.

Zur Antwort 15

Frage von Jens Schmidt:

Einen freundlichen guten Tach, ich habe einen VW T3, Bj 1988, Typ 253 DF-1, WBX Motor 1913ccm, 60 PS, Laufleistung ca. 350.000 – 400.000 km. Leider lässt er mich in letzter Zeit etwas im Stich. Problemloser Start, doch nach 20 - 30 km problemloser Fahrt fängt er an zu stottern und geht schließlich aus. Nach einer Wartezeit von ca. 15 Minuten problemloser Start und alles beginnt von Neuem. Temperaturanzeige keine Auffälligkeit, Benzinzufuhr ist ok, Vergaser gereinigt und eingestellt. Woran kann es noch liegen? Wo kann ich noch nachschauen? Könnten es vielleicht die Ein- und Auslassventile sein? Ich würde mich über eine Antwort von ihnen freuen und bedanke mich schon mal. Mit freundlichen Grüßen Jens

Zur Antwort 16

Frage von Schneider:

Hallo, mein Opel Astra GTC, Bj. 2005, braucht auf 500 Kilometern einen halben Liter Öl. Wieviel Öl darf er verbrauchen? Ich habe Angst, dass ich den Motor kaputt fahre. MfG Schneider

Zur Antwort 17


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!