Fragen an den Autopapst im September 2015

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Probleme mit dem Auto? Der Motor springt nicht an? Sie wissen nicht mehr weiter? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute geht es um einen Audi A4.


Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage: Hier geht es zur Anfrage!



Frage von Norbert:

Ich fahre einen Audi A4, Modell B5. Seit ein paar Wochen stelle ich ein wummerndes Geräusch fest. Es lässt sich nicht genau lokalisieren, wo es herkommt. Querlenker wurden vor etwa 12.000 km erneuert. Die Reifen sind neu - gekauft im März 2014. Haben Sie eine Idee, was das sein könnte? Danke

Zur Antwort 1

Frage von Hans-Wilhelm Kirch:

Ich fahre einen in Spanien gekauften Volvo V70 D5. Kann ich mit einem in Deutschland gekauften Diagnosegerät die Daten auslesen? Für eine schnelle Antwort vielen Dank. Herzliche Grüße, Hans Wilhelm Kirch

Zur Antwort 2

Frage von Lutz Friedrichsen:

Hallo, ich fahre einen VW Golf IV Variant mit 1,4 Liter / 16 V –Benzinmotor vom September 2003. Der Wagen hat jetzt knapp über 230.000 Km auf dem Tacho. Die Tachonadel fängt jetzt an zu spinnen und schlägt nach beiden Seiten heftig aus bzw. bleibt manches Mal auch bei zügiger Fahrt mit 100 km/h auf 0 stehen. Oft schlägt der Zeiger auch erst aus, wenn ich Gas gebe. Wo liegt der Fehler und müsste das Tachometer komplett ausgetauscht werden? Mit freundlichem Gruß Lutz Friedrichsen

Zur Antwort 3

Frage von Rainer:

Hallo, ich habe einen Mercedes A140, Bj. 99. Wenn das Auto einen Tag steht, trennt die Kupplung nicht mehr. Es ist fast unmöglich einen Gang bei laufendem Motor einzulegen. Nach ca. 10 Minuten Fahrt normalisiert sich alles wieder. Es wäre schön wenn sie mir helfen würden/könnten! Danke Rainer

Zur Antwort 4

Frage von Frank Spieth:

Hallo, fahre einen Skoda Octavia Combi 2.0, Bj. 2001, Benziner, 176.000 km gelaufen. Er springt auf einmal nicht mehr an. Batterie habe ich getauscht. Bei Zündung ist im Motorraum ein helles surrendes Geräusch zu hören. Was kann da der Fehler sein? Mit freundlichen Grüßen Frank Spieth

Zur Antwort 5

Frage von Sascha:

Hallo Herr Kessler, es geht um einen VW Polo N9, Baujahr 2005, 1,4 Liter 75 PS Motor. Angefangen hat das Problem mit Startschwierigkeiten bei kaltem Motor im Januar, daraufhin wurde dann die Batterie getauscht. Der Fehler konnte leider nicht behoben werden. Im März wurde dann Temperaturgeber aus- und eingebaut, Software Motorsteuerung aktualisiert. Maßnahme war erfolgreich, Auto startet wieder im kalten Zustand. Jetzt ist aber ein neues Problem aufgetreten: -Der Motor fängt beim fahren an zu rückeln und es kommt mir vor, ob er nicht mehr die Leistung hat, wie es vorher war. Besonders spürbar auf der Autobahn und bei Steigungen. Ein flottes Fahren ist da nicht mehr möglich. Die Werkstatt hat daraufhin die Zündspule am zweiten Zylinder gewechselt. Kein Erfolg, Fehler ist nicht beseitigt. Danke füt Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen,Sascha.

Zur Antwort 6

Frage von Armin Antkowiak:

Werter Herr Kessler, ich habe einen neuen Ford B-Max. Nach einigen Reparaturen in der Garantiezeit (Batterie, Klimakompressor, Gurtwarner) war nach einem Jahr die Kupplung defekt und musste erneuert werden. Die Werkstatt sagt, es liege an meiner Fahrweise. Ich habe aber in 15 Jahren vorher fünf Neuwagen von Ford gefahren, und hatte nie irgendwelche Kupplungsschäden. Nun bin ich sehr verunsichert, ich habe doch nicht plötzlich eine andere Fahrweise.

Zur Antwort 7

Frage von Sandy:

Hallo, ich habe einen BMW E36, 318i, Baujahr 1994, 83 kW, Automatik, Benzin-Gasanlage, 220.000 km. Motorwechsel nach Zahnriemenriss bei 200.000 km (Gebrauchtmotor.) Folgendes Problem: Die Drehzahl meines Autos schwankt sowohl im warmen als auch im kalten Zustand. Meistens, wenn er anfängt zu schwanken, geht er dann auch aus. Auch wenn ich stark bremse, oder die Servolenkung stark einschlage, geht er aus. Also an fast jeder Ampel. Er spuckt aus dem Auspuff und läuft allgemein unruhig. Teilweise im kalten Zustand nimmt er Gas nicht richtig an. Alle Fehler treten sowohl bei Benzin und Gasbetrieb auf. Folgendes ist schon neu: Zündungssachen, Dichtung Ansaugtrakt, Blasebalg, Lichtmaschine, Luftfilter, Leerlaufregler. Schläuche wurden überprüft. Bitte helfen Sie, bin langsam echt verzweifelt, der Fehler wird nicht gefunden. DANKE!

Zur Antwort 8

Frage von Hendrik:

Hallo Herr Kessler, ich habe einen IHC 353 mit einfachem Agriomatic Getriebe (8+1). Wenn ich von der Straßengruppe in die Ackergruppe schalte und den Rückwärtsgang einlege und anfahre, dann hört man für ca. 1 Sekunde ein Geräusch ähnlich einem durchrutschenden Zahnrad. Aber dies passiert nur beim Rückwärtsgang und nur beim ersten Schalten in die Ackergruppe. Danach ist alles i.O. Auch sind weiter keine Probleme zu beobachten. Was kann das sein? Danke für ihre Hilfe.

Zur Antwort 9

Frage von Kordula Hofstett:

Eine grundsätzliche Frage, die banal ist, aber viele umtreibt: Soll der Knopf des Handbremshebels beim Anziehen der Bremse gedrückt gehalten werden oder nicht?Ich tue es nicht, möchte aber meinen Mann überzeugen es auch nicht zu tun, denn er schimpft immer über die vermeintlich nicht funktionierende Handbremse. Danke und Grüße!

Zur Antwort 10

Frage von Martin:

Hallo lieber Autopapst! Wenn mein Mazda3, BJ. 2004, Diesel mit 110 PS, 2-3 Tage nicht benützt wird, springt es nicht mehr an. Die Mazda Fachwerkstatt hat die Batterie getauscht, doch ich denke, daran liegt es nicht, da das Problem immer wieder kommt, ohne dass jemand vergisst, alle Verbraucher (Licht, Radio, usw..) nach Gebrauch abzustellen! Meine Frage, was kann das sein, gibt es Baujahrspezifische Erfahrungen, woran das liegen kann? Danke LG Martin

Zur Antwort 11

Frage von Marion Bechert:

Hallo, Herr Kessler, mein Papa fährt einen 21 Jahre alten Mercedes E200 der Baureihe 124, Benziner mit 136 PS. Seit einigen Monaten lässt sich der Motor nicht immer starten. Die regulären Leuchten am Armaturenbrett sind aber an. Wenn der Schlüssel wieder abgezogen und die Fahrertür geöffnet wird, dann hört man leise ein "tack, tack, tack". Besuche in einer freien Werkstatt, durch den ADAC oder auch bei Mercedes, führten bisher zu den Tipps: Batterien des Autoschlüssel wechseln lassen (bereits mehrfach ausgeführt), neue Schlüssel anfertigen lassen (Antwort von Mercedes: daran dürfte es nicht liegen). Ich würde mich freuen, wenn Sie noch einen Tipp für uns hätten. Lieben Gruß aus Berlin Marion Bechert

Zur Antwort 12

Frage von Hans-Wilhelm Kirch:

Ich fahre einen in Spanien gekauften Volvo V70 D5. Kann ich mit einem in Deutschland gekauften Diagnosegerät die Daten auslesen? Für schnelle Antwort vielen Dank. Herzliche Grüße Hans Wilhelm Kirch

Zur Antwort 13

Frage von Irmgard Gerber:

Nach dem Fahren läuft aus unserem A 160 von Mercedes, Baujahr 2004, Wasser auf den Boden. Was kann das sein und was kann ich tun?

Zur Antwort 14

Frage von Kordula Hofstett:

Eine grundsätzliche Frage, die banal ist, aber viele umtreibt: Soll der Knopf des Handbremshebels beim Anziehen der Bremse gedrückt gehalten werden oder nicht? Ich tue es nicht, möchte aber meinen Mann überzeugen, es auch nicht zu tun, denn er schimpft immer über die vermeintlich nicht funktionierende Handbremse. Danke und Grüße!

Zur Antwort 15


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!