Fragen an den Autopapst im März 2015

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Probleme mit dem Auto? Der Motor springt nicht an? Sie wissen nicht mehr weiter? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute geht es um einen Daewoo Lanos.


Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage: Hier geht es zur Anfrage!



Frage von Helmut Mühlbauer:

Bei meinem Daewoo Lanos, 75 PS und 1,4 Liter, leuchtet ständig die ABS-Kontrollleuchte auf. Was kann defekt sein? Zahnring oder Sensor?

Zur Antwort 1

Frage von Käthe S-K:

Bei meinem Nissan Primera Traveller P12 leuchtet immer die Tankanzeige, obwohl der Tank voll ist. Was kann ich machen?

Zur Antwort 2

Frage von Siegfried Hanzl:

Guten Tag Herr Keßler, bei meinem VW Golf 5, 102 PS, wurden der Pollenfilter gewechselt und die Klimaanlage gewartet und zwei Mal desinfiziert. Seitdem habe ich beim Erwärmen des Autos fürchterliche Gerüche wie altes Brackwasser. Was kann das sein?

Zur Antwort 3

Frage von Jörg Werner:

Hallo Herr Keßler, wir brauchen für unseren Mercedes-Benz S211 200 K (183 PS, Bj. 2007) neue Motorlager, die sog. Hydrolager. Können wir statt der original MB-Teile auch z. B. die uns von Taxiteile Berlin angebotenen Motorlager von Corteco (Identqualität) nehmen? Oder sollte man dieses besser lassen und zum freundlichen MB Händler gehen? Würde mich über eine Antwort freuen, Grüße Jörg Werner

Zur Antwort 4

Frage von Bruno Lichte:

Sehr geehrter Herr Keßler, ich habe einen Audi A4, Limousine, Baujahr 2008, mit eingebauten MMI-System. Mein Telefon kann ich am Multifunktionslenkrad über die Sprachsteuerung bedienen. Nur bei meinem Navigationssystem geht es nicht, es kommt immer die Ansage „kein Eintrag im Telefonbuch“. Nach der Bedienungsanleitung müsste es aber gehen. Welche Möglichkeiten gibt es, dass ich die Navigation über die Sprachsteuerung bedienen kann. Vielen Dank im Voraus Lichte

Zur Antwort 5

Frage von Felix Bauer:

Werter Herr Keßler, bei meinem VW Golf 4, Bj. 2000, TDI, 6 Gänge, geht ab und an die gelbe ABS-Leuchte an. Dann starte ich neu und keine Anzeige. Auch wenn ich während der Fahrt mal kurz die "Zündung " ausschalte, geht der Fehler weg. Habe Fehlerspeicher auslesen lassen. Fehlercode/ ABS / Bremselektronik, Fehlercode 812, Bremsdruckmagnetspulen-Löseschalter, Fehler sporadisch. Kann ich das selbst reparieren? Ist das sicherheitsrelevant? Herzliche Grüße! Felix Bauer, einer ihrer Fans.

Zur Antwort 6

Frage von Uwe Grabbe:

Mein Ford Fiesta 1.4 CDTI, 68 PS, Baujahr 2004, besitzt eine heizbare Frontscheibe. Aktuell wird die Beifahrer-Scheibe einigermaßen frei, die Fahrer-Scheibe allerdings mag nicht mehr frei werden. Lässt sich da noch etwas machen? MfG Uwe Grabbe

Zur Antwort 7

Frage von Bea:

Hilfe, ich fahre einen Opel Corsa B, Bj. 8/2000, Automatic (leider), 65 PS, Benziner, 126.000 km gelaufen. Nun macht Fritzi, so heißt er, Ärger. Er entschließt sich, während der Fahrt einfach still und leise auszugehen. Zunächst schlagen Startversuche fehl. Nach einer Weile kann ich wieder starten und den bockigen Kerl nach Hause fahren. Bin überfordert, denn auch mein Privatschrauber ist überfordert. Lamdasonde, Kurbelwellensensor... sind Dinge, die ich mal recherchiert habe.... obwohl ich eine Frau bin. Bitte, bitte helft meinem Fritz und seiner Fahrerin. Lieben Dank.

Zur Antwort 8

Frage von Andreas Burmester:

Guten Tag Hr. Kessler, ich fahre einen Volvo PV 444, Baujahr 1954. Seit geraumer Zeit stelle ich fest, dass mein Bremspedal beim Bremsen (Wagen in Fahrt befindlich) leicht wippt, bei Druck = Gegendruck entwickelt und gleich darauf wieder nachgibt. Dieser Vorgang wiederholt sich kontinuierlich beim Bremsvorgang und zwar solange, wie der Bremsvorgang anhält. Was könnte der Grund sein und wie kann ich diesen Mangel beheben. Schon im Vorwege ein Dankeschön für Ihre Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen Andreas Burmester

Zur Antwort 9

Frage von Joachim Pieczkowski:

Die Werkstattkontrollleuchte meines Opel-Meriva A, Bj. 2005, 77 kW bei 1598 cm³, leuchtet gelegentlich auf, nach meiner Beobachtung besonders bei Regen/Feuchtigkeit. Irgendwelche Probleme sind ansonsten nicht erkennbar. Ein Bosch-Dienst hat den Fehler ausgelesen und festgestellt, dass der 'Dreiklappensensor' (telefonische Auskunft, im Internet habe ich nur Drallklappen gefunden) defekt sei. Dieser sei nur in Kombination mit den Klappen austauschbar; Kostenpunkt ca. 700 Euro zzgl. Ca. 400 Euro Ein-/Ausbau. (Zu) viel Geld für ein altes Auto. Was passiert, wenn man auf die Reparatur verzichtet? Sind schwerwiegende Folgeschäden zu erwarten? Oder kann man noch eine gute Zeit mit Warnlicht fahren? Mit bestem Dank

Zur Antwort 10

Frage von Wolfgang Müller:

Sehr geehrter Herr Keßler, am "Geliebten" meiner Frau, einem Citroen Saxo 1.1, 54 PS Benzinmotor, Bj.1998 mit 90.000 km auf dem Tacho, habe ich festgestellt, dass sich im Kühlwasser leicht schleimige Ablagerungen befinden. Die Diagnose „defekte ZKD“ liest man in allen möglichen Foren, jedoch brauche ich zwischen den jährlichen Ölwechseln keinen Tropfen Öl nachfüllen, da der Ölstand im Motor konstant ist, es ist auch bei laufendem Motor kein gluckerndes Geräusch bzw. Blasenbildung im Kühlwasserausgleichsbehälter feststellbar und der Kühlwasserstand bleibt ebenfalls konstant und Kühlwasser musste noch nie nachgefüllt werden. Allerdings liegt der letzte Wechsel der Kühlflüssigkeit bereits acht Jahre zurück. Abgaswerte sind nach AU-Protokoll ebenfalls okay. Trotzdem ZKD erneuern oder alles halb so schlimm? Viele Grüße Wolfgang Müller

Zur Antwort 11

Frage von Jerry Meifert:

Hallo, wir haben einen Gebrauchtwagen mit 500 Euro angezahlt. Am Montag sollte er neu TÜV und ASU bekommen, wofür wir 100 € zahlen sollen. Nun wurden gestern beim TÜV Mängel festgestellt. Radlager vorne, Bremsen hinten. Der Händler gibt den Wagen in die Werkstatt und möchte nun von uns die Hälfte der Reparaturkosten haben. Ist das rechtens? Er hat uns nicht mal gefragt, ob wir das möchten. Möchten ggf., wenn er die Kosten nicht selbst übernimmt, vom Kauf zurücktreten. Geht das? Wer muss die Reparatur tragen? Vielen Dank für ihre Hilfe Lieben Gruß Jerry

Zur Antwort 12

Frage von Mathias:

Hallo, ich fahre einen Ford Focus, Bj. 2008. Er fährt sich in letzter Zeit etwas schwammig. Die Werkstatt kann nichts finden. Wenn sie den Wagen hochheben, ist keine Luft am Reifen spürbar. Ich habe jetzt aber festgestellt, wenn der Wagen auf den Rädern steht und ich oben am Rad drücke, spüre ich, als ob der Reifen wackelt. Ist aber nur auf der linken Seite zu spüren, rechts ist nicht zu spüren. Gruß Mathias

Zur Antwort 13

Frage von Justus:

Hallo Herr Keßler, Sie haben mir vor drei Jahren bei meinem VW Polo einen super Tipp gegeben, dafür bin ich noch immer sehr dankbar. Jetzt habe ich wieder ein Anliegen. Ich will mir einen Reliant Scimitar GTE SE5a anschauen. Es gibt einige Besonderheiten bei dem Wagen. Ist jetzt eine sehr offene Frage und ich erkundige mich noch auf anderen Wegen. Aber haben Sie Erfahrung mit dem Modell? Worauf muss man achten? Das Auto hat englische Papiere und wurde 30 Jahre nicht gefahren. Besonderheiten sind z.B. Kunststoffkarosserie, 4-Ganggetriebe (mit Overdrive), 3L V6, heißer Ofen, günstiger Preis. Sämtliche Verschleißteile müssen definitiv gemacht werden (Bremsschläuche, Ventile einstellen, Reifen sind 30 Jahre alt aber nie gefahren). Ich habe einen vertrauenswürdigen Werkstattmeister, der das gut und preiswert machen kann. Haben Sie einen ganz heißen Rat für mich auf die Schnelle? Beste Grüße! Justus

Zur Antwort 14

Frage von Robert Zettner:

Sehr geehrter Herr Kessler, ich fahre bisher einen Opel Corsa C aus dem Jahr 2006 mit Easytronic-Getriebe. Nun möchte ich mir eigentlich wieder einen VW Golf oder ein anderes Fahrzeug der VW Gruppe (Skoda, Seat, Audi) mit Automatik zulegen. Ich lese aber viel über Mängel am verbauten 7-Gang DSG Getriebe (Schwungräder, defekte Steuerelektronik und auch vorzeitig rupfende Kupplungen). Wie ist Ihre geehrte fachmännische Meinung und Einschätzung dazu? Ist es vielleicht doch besser einen herkömmlichen Handschalter mit Kupplung und 5 bzw.6 Gängen zu wählen? Andererseits habe ich mich halt auch schon sehr an das "automatische" Fahren gewöhnt, auch wenn die Easytronic meines 9 Jahre alten Corsa nicht so sanft und schnell schaltet wie herkömmliche Wandlerautomaten. Ich freue mich auf Ihre Antwort und verbleibe bis dahin. Mit freundlichen Grüßen Robert Zettner

Zur Antwort 15

Frage von Andreas Stenzel:

Lieber Autopapst, hallo Herr Keßler, mein Vater verstarb im letzten Oktober nach langer schwerer Krankheit. Nun steht sein Passat GL, Baujahr 1987 (ich glaube das neuere Modell), in der Garage. Er hat jetzt noch ein gutes Jahr TÜV. Derzeit überlege ich, ob es Sinn macht, ihn schon jetzt zu verkaufen. Dann wahrscheinlich an einen ortsansässigen Aufkäufer oder noch 2 Jahre zu warten, bis er ein H-Kennzeichen bekommen kann. In der Hoffnung, dass er dann noch etwas im Preis steigt. Der Zustand des Wagens ist sehr gepflegt. Was würden Sie mir raten? Vielen Dank für Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen Andreas Stenzel

Zur Antwort 16

Frage von Dirk Rother:

Hallo Herr Keßler, ich hab in meiner Garage jede Menge alter Autobatterien. Wo kann ich selbige abgeben und sogar noch 'ne "Mark" dafür bekommen? Schließlich steckt da ja jede Menge wertvollen Bleies drin. Viele Wertstoffhöfe nehmen die zwar an, wollen dafür aber nix rausrücken. Wie wäre da jetzt die Verfahrensweise? Für eine Auskunft wäre ich Ihnen sehr verbunden und verbleibe hiermit mit freundlichen Grüßen Dirk Rother

Zur Antwort 17

Frage von Charlie Srebne:

Sehr geehrter Herr Kessler, beim Ölwechsel von meinem VW Touran, BJ 2007, km-Std. 125 000, letzter Service 10.12.2014, wurde auch festgestellt, dass der Simmerring undicht ist und "leicht" Öl austritt. Heute kam die gelbe Öllampe. Gleiche Werkstatt festgestellt, dass der gesamte Motor bis zum hinteren Auspuff ölverschmiert ist. Es wurde ein Liter Öl aufgefüllt und mir der Rat gegeben, eine professionelle Motorwäsche durchführen zu lassen, um dann wieder vorstellig zu werden. Meine Frage: Wäre dieses Problem nicht aufgetreten, wenn man die Simmerringe sofort gewechselt hätte, respektive hätte man sie sofort wechseln müssen, denn ich habe ohnehin für den gesamten Service 1200 Euro bezahlt? Gruß Charlie Srebne

Zur Antwort 18

Frage von U. Ruttee:

Sehr geehrter Herr Kessler, ich habe einen Mini-Cooper, Baujahr 1995, mit Saisonkennzeichen und stelle ihn seit Jahren von November bis Anfang April in der Garage mit vollen Tank ab. Sie wiesen einmal darauf hin, dass das Benzin dann zu alt ist und ev. Nachschäden, verklebte Düsen, auftreten können. Bis jetzt traten keine Schwierigkeiten auf, das Auto schnurrt zu Beginn des Frühlings problemlos. Kann ich das so beibehalten, denn wenn ich zu wenig Benzin im Tank habe, könnte es ja sein, dass das Benzin sich verflüchtigt und die Benzinpumpe ins Leere zieht? Danke schön. MfG U. Ruttee

Zur Antwort 19

Frage von G. Stiffel:

Sehr geehrter Herr Keßler, ist es richtig, dass man die Klimaanlage erst dann überprüfen lassen sollte, wenn die Kühlwirkung abnimmt (Austrittstemperatur über 4-5 Grad C? Welche Bedeutung haben Alter und Laufleistung? Wann muss der Trockner ausgetauscht werden? Worauf sollte man bei der Ausführung der Wartung achten? Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen G. Stiffel

Zur Antwort 20

Frage von Klaus Kuckuk:

Hallo Herr Kessler, habe mir jetzt für meinen VW T5, Bj. 06, einen neuen Dieselpartikelfilter gekauft. Habe nach Erhalt festgestellt, dass der Keramikkörper statt ca. 24 cm Länge (Originalteil) nur etwa 13 cm lang ist. Kann der DPF trotzdem eingebaut werden? Die Werkstatt hat Bedenken bezüglich des Reinigungseffektes und dass eventuell der Differenzdrucksensor aufgrund des größeren Hohlraums vor dem Keramikteil nicht funktioniert. Mit bestem Dank im Voraus Klaus Kuckuk

Zur Antwort 21

Frage von Felix Bauer:

Hallo, sind die Probleme mit den Steuerketten bei den 1,4 er Benziner im VW-Konzern noch relevant? Wollte gern einen altersgerechten Tiguan oder Q 3 kaufen, habe aber wegen der Steuerkette Bedenken? Herzliche Grüße Felix Bauer

Zur Antwort 22


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!