Fragen an den Autopapst im Februar 2015

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Probleme mit dem Auto? Der Motor springt nicht an? Sie wissen nicht mehr weiter? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute geht es um eine Frontscheibe.


Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage: Hier geht es zur Anfrage!



Frage von HUST:

Sehr geehrter Herr Keßler, nach erfolgter Jahresinspektion wurde mir vom Werkstattmeister eröffnet, dass meine Frontscheibe „Luft zieht“ und sie ersetzt werden müsste. Meine Fragen: 1. Wie kann man den Fehler erkennen? 2. Welche Auswirkungen hat dieser Fehler? Ich möchte dazu noch anmerken, dass ich weder Luftbläschen erkennen kann noch ist die Scheibe getrübt, bestenfalls von meinem Zigarettenkonsum beschlagen. Für die Beantwortung Meiner Fragen wäre ich Ihnen sehr verbunden. Mit freundlichen Grüßen Hans-Ulrich Stolze

Zur Antwort 1

Frage von Fräulein Regina:

Lieber Autopapst, mein Audi A4 1.8 T, 120 kW/162 PS multitronic, Limousine, Baujahr 2003, wird nicht warm! Bereits im November 2013 trat das Problem auf, damals wurden die Kurbelgehäusentlüftung und der Kühlregler ersetzt. Über ein Jahr später tritt das Problem wieder auf! Laut Aussage der Werkstatt kann es das Thermostat nicht sein, da es erst ersetzt wurde. Es wurden die Wasserpumpe und Zahnriemen gewechselt. Das Auto bläst 5-7 km kalte Luft und wird ganz langsam warm. Wir sind nun ziemlich ratlos, genauso wie die Werkstatt! Kann der "Autopapst" helfen? Mit freundlichen Grüßen Regina Schmidt

Zur Antwort 2

Frage von Herbi:

Sehr geehrter Herr Keßler, ich habe vor einen halben Jahr in meinen VW Golf 6, Bj. 2009, ein Autoradio mit Navi "Clarion NX 502e" eingebaut. Kurze Zeit später habe ich auch die Batterie 70Ah ausgewechselt. Nun kommt mein Problem. Vor ein paar Tagen war die Batterie leer, das Auto sprang nicht an. Batterie aufgeladen und in die Werkstatt gefahren zur Überprüfung und Feststellung der Fehlerquelle. Über Nacht ans Messgerät angeschlossen. Der Ruhestrom beträgt 170 mA. Dies ist nach Aussage der Werkstatt zu hoch. Ein Verbraucher konnte nicht gefunden werden. Kann es sein, dass das neue Autoradio zu viel Ruhestrom verbraucht? Für ihre Beantwortung wäre ich Ihnen sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen Herbert Lutz

Zur Antwort 3

Frage von Klaus Hunold:

Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um unseren Renault Megane, ca. 5 Jahre alt. Sobald der Tank halbleer ist, fängt der Motor an zu stottern. Je leerer der Tank, um so öfter stottert er. Die Werkstatt sagt, Benzinpumpe kaputt, kostet etwa 400 Euro. Ist das so? Danke für Ihre Bemühungen.

Zur Antwort 4

Frage von Gerhard:

Ich habe 07/14 einen Peugeot 308 SW Allure mit Webasto-Standheizung gekauft. Nach anfänglichen Problemen mit der Standheizung funktioniert diese jetzt. Am Montag erhielt ich einen Anruf vom Händler. Dieser teilte mir mit, dass die Standheizung wieder raus muss, da sonst die vordere Lambdasonde zerstört wird. Stimmt das? Gerhard Seelbach

Zur Antwort 5

Frage von Kevin Eser:

Hallo, ich besitze einen Ford Fiesta MK4, Baujahr 1997. Ich habe den Anlasser repariert und nun lädt die Lichtmaschine die Batterie nicht mehr. Der Wagen läuft nur noch über Batterie, die Lichtmaschine ist heil und neu, die Batterie auch! Alle Kabel sind richtig angeschlossen. Wenn ich mit dem Wagen fahre, leuchtet die Airbag/Anschnaller-Leuchte auf und daraufhin stottert der Wagen und nimmt kein Gas mehr an und geht dann aus und lässt sich nicht mehr starten - außer ich bastel eine volle Batterie ein, auch die Lichtmaschine gibt zu wenig Strom, 10,8 Volt, der Regler ist ok und die Kohlestifte auch, ich weiß nicht weiter. Bitte hilf mir...

Zur Antwort 6

Frage von Udo Sachse:

Hallo zusammen, mein Sohn hat sich im letzten Herbst einen VW Passat 3B 2.8 V6 4Motion, Bj 07/2001, gekauft. Dieses Fahrzeug hat amerikanische Ausstattung mit Xenonlicht aber ohne Scheinwerferreinigungsanlage. Mein Junior wurde letzte Nacht wieder einmal von der Polizei angehalten und ausgiebig überprüft. Da wieder kein Mangel festgestellt werden konnte wurde, noch tiefgründiger geprüft und festgestellt, dass das Xenonlicht ohne Scheinwerferreinigungsanlage nicht zulässig ist. Das Fahrzeug hat auch keine Leuchtweitenregulierung. Meine Frage an Sie lautet. Gibt es hier irgendwelche Sonderregelungen, denn das Fahrzeug erhielt vor dem Kauf noch TÜV mit genau die Bauteilen. Über eine zeitnahe Antwort würden wir uns freuen. Mit besten Grüßen Udo Sachse und Sohn Ben

Zur Antwort 7

Frage von Michael:

Hallo Herr Kessler, ich besitze einen Ford Mondeo, Bj.93, 90 PS, 230.000 Kilometer, Benziner. Beim Einparken, das heißt beim Einschlagen des Lenkrads fällt die Drehzahl rapide ab, der Wagen ist kurz vor dem Ausgehen, woran kann das liegen?

Zur Antwort 8

Frage von Chris Schlereth:

Guten Tag Herr Keßler, ich habe mir vor zwei Tagen einen Audi 80 B4 Avant, Baujahr 1993 mit der 2,3 Liter großen Maschine gekauft. Das Auto stand laut Angaben des Verkäufers längere Zeit und ist anfangs sehr unruhig gelaufen, was sich aber, nachdem er warm geworden ist, gegeben hat. Ich habe das Auto auf meinen Hänger gefahren und als ich zu Hause ankam, ist er nicht mehr angesprungen! Ich habe die Batterie gewechselt, was das Problem nicht behoben hat. Habe auch den Kraftstofffilter gewechselt, nichts passiert! Er zündet, läuft zwei Sekunden und geht wieder aus. Das wiederholt sich ca. 20 Mal, dann springt er an und läuft wie ein alter Lanz Bulldog, nimmt in dieser Zeit kein Gas an, läuft in diesem Zustand ca. eine Minute und dann geht alles von vorne los!? Es funktioniert auch die Ladekontrollleuchte im Fahrzeug nicht! Ich hoffe, Sie können mir weiter helfen.

Zur Antwort 9

Frage von Ralf Dräger:

Hallo Autopapst! Lohnt es sich, heute noch ein Autogasauto zu kaufen? Danke für eine fündige Antwort Ralf Dräger

Zur Antwort 10

Frage von F. Gorbach:

Grüß Gott! Bei meinem Opel Corsa C 1.2, Bj. 2005, 75.000 Kilometer, davon über 50 Prozent Langstrecke, wenig Stauverkehr, ruckelt die Kupplung beim Auslassen zum Anfahren, insbesondere wenn der Motor warm ist. Allerdings beim ersten Anfahren (kalt) ruckelt sie nicht immer. Schalten geht jedoch immer einwandfrei. Kann man da mit einer Neueinstellung etwas verbessern oder was kann da defekt sein/werden? Kupplungsbetätigung geht hydraulisch. Freundliche Grüße u. Dank im Voraus. F. Gorbach

Zur Antwort 11

Frage von Nicole Klimmek:

Hallo Herr Keßler, habe mir gerade einen neuen Renault Captur bestellt, der Anfang April geliefert wird, den ich mit einem Diebstahlschutz versehen möchte. Ich mache mich jetzt schon kundig, wer so etwas einbauen kann. Bin nämlich ein gebranntes Kind: Mein Peugeot Cabrio wurde vor drei Jahren vor meiner Haustür gestohlen (nicht wiedergefunden), meine Vespa wurde auch schon zweimal geklaut (einmal wiedergefunden, einmal blieb es mit viel Schaden beim Klauversuch). Ich weiß also, dass alle schönen Sachen sehr gefährdet sind. Und der Captur sieht nun mal besonders stylisch aus - auch wenn Renault-Fahrzeuge eine besonders niedrige Diebstahlfrequenz haben.... Meine Frage: Wo lasse ich denn so eine private Sperre einbauen? Meine Werkstatt weigert sich nämlich. Sie meint, dass jeder Eingriff in die Elektronik der Elektronik schadet. Mein Renault-Verkäufer hat sich auch schon ablehnend geäußert. Habe aber noch nicht selbst mit der Renault-Werkstatt gesprochen. Vielleicht muss es ja sowieso dort eingebaut werden, weil es ein Neuwagen ist, der noch auf Garantie läuft?! An wen kann ich mich wenden, wenn die es dort auch ablehnen?! Überall im Netz wird dazu geraten, aber ich stoße nur auf Ablehnung! Mit freundlichen Grüßen Nicole Klimmek

Zur Antwort 12

Frage von Carola Malter:

Sehr geehrter Herr Keßler, ich habe seit fünf Monaten einen Opel Astra, 103 KW/140 PS, 2011 Erstzulassung, Benziner mit Automatikgetriebe. In recht großen Abständen (alle 2-3 Wochen bei 500 km/Monat Fahrleistung) reagiert der Wagen im Rückwärtsgang R (wird im Display auch angezeigt) nicht und ich muss erneut schalten. Da dieser Fehler so selten und unregelmäßig vorkommt, kann ich ihn in der Werkstatt nicht vorführen. Eine Fehleranalyse in der Opel-Werkstatt des Verkäufers ergab kein Ergebnis. Nun bin ich besorgt, dass eventuell nach Ablauf der Garantie ein größerer Automatik-Getriebeschaden eintreten könnte. (Da dies der vierte Opel mit Automatik-Getriebe ist, schließe ich "weibliche Dämlichkeit beim Schalten aus). Haben Sie einen Tipp für die Ursache?? Vielen Dank für eine Antwort. Mit freundlichen Grüßen Carola Malter

Zur Antwort 13

Frage von Schmidt-Holes:

Mein Fiat 500 L ist zwei Jahre alt und bisher gab es keine Probleme beim Schalten. Es ist ein Sechsgang-Getriebe. Nun geht der fünfte Gang nicht mehr rein, ebenso nicht der sechste. Außerdem kommt es mir so vor, als ob die Schaltung viel mehr Spiel hat. Freundliche Grüße von Schmidt-Holes

Zur Antwort 14

Frage von Kevin:

Guten Tag. Ich habe sehr viele Probleme mit meinem im August 2014 gekauften Fahrzeug und hoffe, Sie können mir helfen. Dieses Fahrzeug ist ca. sechs Jahre alt und war jetzt nach dem Kauf zum fünften Mal in der Vertragswerkstatt. Immer gab es ein komisches Geräusch im Motorraum. Mein Händler hat dieses Geräusch immer auf etwas anderes geschoben, aber selbst nach vier Werkstattbesuchen kam es nach ein paar Wochen immer wieder. Der Händler tausche sämtliche Teile aus, sagte man mir. Dies und das und eine neue Kupplung. Diese hat beim Anfahren komisch vibriert. Ich fragte den Werkstattleiter, ob dies normal sei. Er sagte darauf ja, ich müsse mich erst an diese gewöhnen. Einen Monat später musste ich wieder in die Werkstatt, da das Geräusch wieder zu hören war. Diagnose thermische Überlastung der Kupplung? Ich habe mich gleich auf den Weg zu Gutachtern gemacht und das Aussehen der Kupplung geschildert und alles weist auf einen Einbaufehler hin. Und das ist nicht alles gewesen... Dieses Auto wurde mir als unfallfreies Auto verkauft und dem war nicht so. Da ich Dokumente vom Vorbesitzer im Fahrzeug hatte, die auf einen Unfall und Austausch von Karosserieteilen hinweisen. Diese wurden mir nun aus meinem Auto vom Händler entwendet. Aber das sind nur zwei von mehreren Dingen, die vorgefallen sind. Jetzt ist die Frage, was kann ich tun? Ich hoffe, Sie können mir helfen. Danke im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Kevin

Zur Antwort 15

Frage von Werner Wollnitz:

Hat der Trockner der Klimaanlage etwas mit der Feuchtigkeit im Auto zu tun? Ich fahre einen VW Passat Variant, BJ 9/1992, 2,0, 115 PS. Der Climatronic-Kompressor ist defekt, abgeklemmt. Wo sitzt das Teil? Trockner? Erinnere mich an MDR-Sendung, wo ein Audi TT verschlossen und die Batterie leer war. Wie soll die Spannung über die Kennzeichenleuchte an die Batterie kommen? Standlicht ausgeschaltet, Stromkreis nicht geschlossen. Mit lieben Grüßen, WW.

Zur Antwort 16

Frage von Petra:

Hallo, habe einen VW T5 Caravelle, Baujahr 2006, 204.000 km. Seit einiger Zeit gibt es während der Fahrt zuerst ein ganz leises Geräusch, dass später immer lauter wird (klack..klack..klack...). Denke, es kommt von der Beifahrerseite in der Nähe des Reifen. Mir kommt es so vor, als würde der Reifen wackeln oder unrund fahren, aber nur, wenn das Klackern kommt. Mittendrin hört es dann auch wieder auf. Es kommt und geht und wenn ich zur Werkstatt fahre, ist es weg. Kann ich damit weiterfahren oder was ist das? MfG Petra

Zur Antwort 17

Frage von S. Weygand-Martin:

Fahre jetzt schon im 9. Jahr einen Skoda Octavia 1.6 FSI (160.000 km). War damals einer der ersten Kombis, die Skoda von diesem Modell auslieferte. Seit letztem Jahr leidet er unter einem spürbaren Leistungsverlust. War schon zig Mal in der Werkstatt. Fing an mit neuem Kabelsatz und und und bis hin zur Einsendung des Steuergerätes nach Skoda zum neu booten. Man hat das Gefühl, man bewegt einen 50 PS Diesel.

Zur Antwort 18

Frage von Patrik Kanka:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen Ford Focus Turnier 1.8 Zetec, 115 PS, Benziner, Bj.2004. In dem Auto treten Schleifgeräusche in der Nähe des Keilriemens auf. Und zwar wenn das Auto warmgelaufen ist. Im kalten Zustand hört man nichts. In dem Auto wurde Zahnriemen, Wasserpumpe, Zahnriemenspannrolle, Keilriemen, Keilriemenumlaufrolle und Servopumpe erneuert, hat jedoch nichts gebracht. Wenn man im Leerlauf kräftiger aufs Gas tritt, dann ist das Geräusch kurz weg aber nach einer Weile ist es wieder da. Das Geräusch hört sich an, wie wenn irgendein Lager kaputt wäre. Jetzt meine Frage. Was könnte das noch sein außer den oben genannten Teilen, was Temperatur und Drehzahl abhängig ist? Vielen Dank!

Zur Antwort 19


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!