Fragen an den Autopapst im März 2013

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute dem Fahrer eines Renault Kangoo.


Frage von Jandee:

Hallo Andreas, bei meinem Renault Kangoo (Bj. 08.08) öffnet sich die Heckklappe zuweilen von selbst, auch während der Fahrt. Habe versucht, sie einzustellen, klappte aber nicht. Was kann ich tun, damit sie sicher zu bleibt? Gruß von Jandee

Zur Antwort 1

Frage von Dirk Lehmpuhl:

Bei meinem Citroen C5 (EZ01/2003) wurde die Frontscheibe gewechselt. Seit dem funktioniert der Regensensor nicht mehr. Der Scheibendienst ist sich keiner Schuld bewusst. Sie haben wohl alles wieder exakt so angeschlossen wie es war. Früher kam auf dem Display des Bordcomputers auch der Hinweis "automatisch Scheibenwischen aktiviert". Nun nicht mehr. Der Scheibenwischer arbeitet im Intervall. Könnt ihr helfen?

Zur Antwort 2

Frage von Annette Schöler:

Eure Heiligkeit, ich bin im Besitz eines 27 Jahre alten Renault R19, zu dem ich ein sehr persönliches Verhältnis habe. Ich liebe ihn, muss ihn aber abgeben. Er ist sehr treu, springt auch bei großer Kälte an, braucht kein Öl, nur sechs Liter auf der Autobahn und er hat TÜV. Der TÜV sagt, sein CO2-Ausstoß sei besser als beim Benz. Aber er bekommt keinen grünen Aufkleber. Und ich brauche ein Auto für die Stadt. Haben Sie eine Idee, wo ich ihn inserieren könnte oder kennen Sie Filmproduktionen, die Autos auch zum an die Wand fahren brauchen. Ich bringe es nicht übers Herz, ihn zu verschrotten. Er soll noch eine Aufgabe bekommen. Tausend Dank im Voraus Annette Schöler

Zur Antwort 3

Frage von Heinke Knöche:

Hallo, habe seit einem Jahr einen Peugeot 307 Break, Bj. 2004, mit 92.000 km. Bei Kälte bzw. bei Regen beschlagen die vorderen Scheiben sehr schnell. In der Werkstatt sagt man mir, ich soll die manuelle Klimaanlage einschalten. Und den Lüfter auf Stufe 2 stellen, sowie die Lüftungsklappe auf die Frontscheibe stellen. Dabei weht nur ein, meiner Meinung nach, laues Lüftchen. Da ich einen Peugeot 405 Gri, Bj. 1988 ohne Klima hatte, kann ich das so sagen. Bei Peugeot sagte man mir, dass wäre so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich immer die Klima an haben soll. Ich danke für Ihre Antwort Mit freundlichen Grüßen

Zur Antwort 4

Frage von Axel Schulz:

Sehr geehrter H. Keßler, ich fahre einen Mercedes Sprinter 313, Zul.:02.02.2005, geleast 09/06 mit 38 Tkm. Jetziger Kilometer-Stand 340.000, Langstreckenfahrzeug; ursprünglicher Defekt: Injektor am 1. Zylinder. Beim Ausbau wurde ein Stehbolzen der Injektorbefestigung abgerissen (eingebrannt???)- MB-Fachwerkstatt. Folge, das Gewinde musste ausgebohrt werden... Dann stellte die Werkstatt plötzlich fest, dass Risse im Zylinderkopf sind. Ohne Rücksprache wurde der Kopf ausgetauscht. Aus meiner Sicht hätte es zu dem "Stehbolzenunfall" nicht kommen müssen. Ein Fachmann muss doch andere Mittel außer "roher Gewalt" beherrschen. Liege ich da richtig? Vielleicht können Sie mir da einmal einen Hinweis geben. Besten Dank und weiterhin viel Erfolg beim "Flüstern", MfG, Axel Schulz

Zur Antwort 5

Bernd Möbius fragt:

Hallo, ich fahre ein Smart Cabrio 450, 40 PS, 600 ccm, Baujahr 2003. Folgendes Problem: Öl an der Unterdruckdose des Turboladers. Der mittlere Schlauch an der Unterdruckdose, der zum Tankventil führt, ist ab, kann das die Ursache sein? Kein Leistungsverlust am Turbolader.

Zur Antwort 6

Matthias Landbeck fragt:

Moin! Bei meinem Renault Twingo, BJ 2002, gibt es neuerdings laute metallene Geräusche bei starken Lenkbewegungen, z.B. beim Ein- und Ausparken. Ich fahre nur sehr selten mit dem Fahrzeug, hatte dieses Problem am Neujahrstag noch nicht, aber jetzt nach dem Winter. Es klingt, als ob da Metall an Metall schlägt, beim Fahren sind aber keine Beeinträchtigungen zu spüren, nicht beim Lenken und nicht beim Bremsen. Was kann die Ursache sein? Mit freundlichen Grüßen, Matthias Landbeck

Zur Antwort 7

Frage von Norbert Kalberg:

Der Anlasser meines BMW 316i Coupé E36, Baujahr 1995, setzt an manchen Tagen einfach aus. Habe den alten gegen einen neuen gewechselt, aber das Problem ist immer noch da. Meine Frage: Hat der Wagen eine Wegfahrsperre? Und wenn ja, kann ich die umgehen oder ausbauen?

Zur Antwort 8

Frage von Jürgen Mehlhorn:

Mit der Restbenzinmenge sollten Sie mal einen Toyota testen. Ich habe einen Toyota Yaris. Wenn da die Benzinanzeige schon wie wild blinkt und die Restkilometer schon Null anzeigen, komme ich bei "normaler" Fahrweise noch ungefähr 100km. Die Werkstatt meinte, das wäre bei Toyota normal. Die wären für Amerika konstruiert und da ist die nächste Tankstelle halt weit weg. Was sagt Herr Kessler dazu? Mit freundlichen Grüßen Jürgen Mehlhorn

Zur Antwort 9

D. Staroske fragt:

Hallo Herr Keßler, stimmt es, dass selbstgebrannte CDs Schäden an der Elektronik des Autos anrichten können und zum Beispiel zu einer Batterieentladung führen können? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Zur Antwort 10

Frage von Wolfgang Mäder:

Fahre einen Mercedes B180, Baujahr 2009, Automatik, 116 PS, 55.000 km. Bin sehr zufrieden, Verbrauch im Schnitt 6,5-7,5Liter, im Ausland bedeutend weniger - unter 6,0 Liter. Vorausschauender Fahrer, 70 Jahre! Frage 1: Bei jedem Halt, z.B. Ampel - Leerlauf - wird ein Verbrauch von bis zu 20 Liter angezeigt - nur Stadt, deshalb bis zu 9,5 Liter. Warum? Frage 2: Bei langen Abfahrten schalte ich auf Tempomat, zum Beispiel 60 km/h! Warum muss ich laufend bremsen? Der Wagen wird immer schneller, er hält die Geschwindigkeit nicht!? Beim 230er Automatik, unserem Oldi, 480.000 km, passiert das nicht! Er hat aber auch eine andere Automatikschaltung! Herr Keßler können Sie uns die Fragen beantworten und wie ich eventuell Abhilfe schaffen kann! Bin seit Jahren Fan, weiter so. MfG Wolfgang Mäder

Zur Antwort 11

Frage von Wolfgang Bonack:

Lieber Herr Keßler, an meinen Passat C3, Baujahr 2005, wurde der Dichtflansch (Getriebe-Kurbelwelle) erneuert sowie das Kupplungsdrucklager. Seitdem macht der Wagen beim Hochfahren laute Geräusche und eine leichte Vibration am Lenkrad und Schalthebel macht sich bemerkbar. Die Werkstatt hat nochmal das Getriebe gelockert und das hatte sich wieder in die alte Position bewegt und trotzdem hat sich am Zustand nichts geändert. Meine Frage ist, was kann es noch für eine Ursache haben? Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Bonack

Zur Antwort 12

Frage von Petra Klingenspohr:

Beim Bremsen blockiert mein Kia, obwohl ich vor zwei Tagen neue Bremsen bei ATU eingebaut bekommen habe.

Zur Antwort 13

Frage von Sarah Anding:

Hallo, ich habe einen VW Polo, Baujahr 2010. Letztes Jahr habe ich für das Auto in meiner Vertragswerkstatt einen Media-in-Anschluss nachrüsten lassen, um einen iPod oder ähnliches anschließen zu können und über das Radio ein Lied auswählen zu können. Leider ist aber die Qualität der Musik sehr schlecht. Zum einen gibt es ein Kratzen, was mich jedoch mehr stört, ist ein fiebender Ton. Dieser Ton wird höher, je höher die Drehzahl ist. Der hohe Ton ist nur zu hören, wenn der Motor läuft. Wenn die Drehzahl im Stand bei etwa 1000 Umdrehungen bleibt, bleibt auch ein gleichbleibend hoher Ton zu hören. Die Vertragswerkstatt hat bereits versucht, das Anschlusskabel zu tauschen, doch damit wurde nichts besser. Haben Sie vielleicht eine Idee, was hier Abhilfe schaffen könnte? Vielen Dank! Freundliche Grüße

Zur Antwort 14

Frage von Sigrun Treuger:

Habe bei meinem Skoda Fabia, Bj. 2002, 1,4l Benzinmotor, 75 PS mit 151.000 km, seit einem Jahr Probleme mit der sporadisch aufleuchtenden EPC Lampe. Motor geht dann in einen Notlauf, sagt Skoda, und fährt nur 30km/h. Er nimmt kein Gas mehr an. Zündung ausschalten und nach einer Weile wieder an, hat lange Zeit geholfen. Fehler trat mehrfach hintereinander auf und hat sich irgendwann beruhigt. Es war nicht vorhersehbar, wann es passiert. Sobald nun der Motor warm ist, kommt die EPC Lampe und lässt sich mit an und aus nicht mehr in den Griff bekommen. Ich muss warten, bis der Motor wieder kalt ist. Skoda will mir nicht mehr helfen, sie sagen, es sei der Kabelbaum. Eine andere Werkstatt hat jetzt das Gaspedal gewechselt, was nichts gebracht hat. Das Steuergerät wurde bei ecu.de überprüft und ist in Ordnung. Das Protokoll der letzten Fehlerauslese kopiere ich: 17559 - Bank1: Long Term Fuel Trim: Range 1 Lean Limit Exceeded 35-10 Intermittent 17796 - Sharware Version 35-10 Intermittet. Sehr geehrter Autopapst, nun bitte ich Sie um Ihre Meinung, mit der Hoffnung auf Hilfe. Mit freundlichen Grüßen Sigrun Treuger

Zur Antwort 15

Frage von Susanne Knieß:

Hallo zusammen, ich habe mir im März letzten Jahres einen gebrauchten VW Polo von 2008 gekauft. KM Stand heute 59.000. Jetzt läuft meine Gebrauchtwagengarantie aus und ich könnte diese beim Händler verlängern. Macht das Sinn oder würden Sie davon abraten? Viele Grüße Susanne Knieß

Zur Antwort 16

Frage von Rolf-Peter Müller:

Lieber Andreas, ich bin ratlos. Bei meinem Saab 9000 2,3, Sauger, ist die Kopfdichtung durch, er hat Wasserverlust, heißgefahren von meiner Schwiegertochter. Der Motor schüttelt heftig beim Anlassen. Wasser aufgefüllt, angelassen, starkes Rumpeln, Wasser flutet aus dem Ausgleichsbehälter, Motor läuft aber, das Rumpeln verringert sich. Zu mir in die Werkstatt, Kopf ab, Dichtung 1. Zylinder undicht, und: 2.Zylinder mit Aluresten an der Laufbüchse! Hm - wie konnte der Motor laufen? Alu abgeschmirgelt, alles vorbereitet für neue Dichtung und: Risiko - Zusammenbau. Leider ist beim Aufsetzen des Kopfes ein Grat an dem Dichtungsring 4. Zylinder entstanden. Motor angelassen, es sprudelt aus dem Ausgleichsbehälter, bin dann ca. 100 km gefahren - ohne Probleme, nur: die Temperaturanzeige schwankt von 7 bis 11 (im Uhrzeigersinn). Nun kommt das Unerklärliche: heute früh ca. 250 ccm Kühlflüssigkeit aufgefüllt, alle Kerzen raus, Kompressionstest 1.Zylinder, es gluckert und sprudelt aus dem (noch offenen) Ausgleichsbehälter. So auch bei den anderen 3 Zylindern. Ca. einen Liter nachgefüllt! Kerzen fast gleichmäßig hellgrau, Kompression 12 - 10 -10,5 – 12. Tja ... ehe ich mich beim Saab-Vertragshändler blamiere...dieser Notruf an Dich. Selbst wenn die mit einem kleinen Schaden versehene Kopfdichtung die Ursache für erneute Undichtigkeit wäre - so doch aber kein pulsierendes Sprudeln aus dem Ausgleichsbehälter bei offenem Zylinder - oder? Gruß Rolf

Zur Antwort 17

Frage von a:

Hallo Autopapst, habe einen Kia Carens 2 EX, Baujahr 2004, 126 PS, 145.000 Kilometer, Benziner. Das Auto hat eine Gasanlage, habe das Auto vom Händler so gekauft, die Anlage war schon eingebaut. Vor einem Monat habe ich das Öl wechseln lassen, heute wollte ich mal nach dem Ölstand schauen und musste leider feststellen, dass ein Liter Öl zu wenig drin ist. Kann das wegen der Gasanlage sein, dass er Öl verbrennt, denn ein Liter Öl in einem Monat ist doch nicht normal? Danke schon mal für ihre Antwort

Zur Antwort 18


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!