Fragen an den Autopapst im Januar 2013

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Probleme mit dem Auto? Sie brauchen Reparatur-Tipps? Fragen Sie Autopapst Andreas Kessler, er hilft Ihnen weiter. Heute dem Fahrer eines Seat Leon.


Frage von Benjamin:

Guten Tag, ich fahre einen Seat Leon M1, Benziner 1.6 Liter, 102 PS, Bj 2005. Nach längeren Touren fällt bei mir immer mal ein Zylinder aus, Auto ruckelt, keine Leistung, erhöhte Schadstoffausgabe usw. Dies trat bisher bei folgenden Fahrten auf: 500 km, 30 Grad C (3. Zylinder), 160km, -10 Grad C (4. Zylinder), 140km, -6 Grad C (4. Zylinder). Nach circa einer Minute läuft der Motor wieder normal. Fehlerspeicher zeigt an, dass der jeweilige Zylinder sporadisch nicht zündet. Es wurde mal an den Kontakten gewackelt, aber außer Fehlerspeicher löschen, konnte mir noch keine Werkstatt helfen. Haben Sie vielleicht Erfahrung mit diesem Problem?

Zur Antwort 1

Frage von Gertrud Räuber:

Hallo Herr Keßler, meine Tochter hat einen gebrauchten VW Golf Plus TDI seit Sommer 2012. Das Problem ist, dass sie seit dem Herbst Wasser immer wieder im Kofferraum hat, obwohl die Dichtung der Rücklichter sowie der Heckklappe erneuert wurden. Im Herbst wurde ein neuer Motor eingebaut und davor musste ein Hagelschaden (Tennisball große Beulen) behoben werden, wobei ich mir aber nicht vorstellen kann, dass eines dieser Sachen damit zu tun hat. In der VW-Werkstatt haben sie außer dem Austauschen dieser o.g. Dichtungen nichts gefunden. Haben dieses auf Verdacht gemacht. Haben Sie uns einen Tipp aus Erfahrung. Würde mich freuen, eine Antwort zu bekommen. Mit freundlichem Gruß Gertrud Räuber

Zur Antwort 2

Joachim Witschaß fragt:

Hallo Herr Kessler, ich fahre einen Audi A4, Baujahr 2000, 1.6 Stufenheck. Seit 8 Jahren leuchtet meine Airbag-Lampe. Viermal habe ich die TÜV-Plakette bekommen, 2013 nicht mehr. Ist das so denkbar, oder wäre auch diesmal die TÜV Pl. denkbar? Ich möchte kein neues Steuergerät einbauen lassen, gibt es andere Möglichkeiten ( Reparatur oder Altgerät). Vielen Dank

Zur Antwort 3

Frage von Manfred Gläser:

Hallo Autopapst, ich fahre einen VW Golf 5, Baujahr2007, 61.000 Kilometer gefahren. Vor einigen Monaten aber leuchtete die Warnlampe Fehler im Abgasbereich auf. Das Auto war daraufhin schon drei Mal in der Werkstatt. Der Werkstattmeister hat jedes Mal eine gründliche Diagnose durchgeführt, aber keinen Fehler gefunden. Nach dem Werkstattbesuch war die Fehleranzeige zwar weg, trat aber nach einiger Zeit wieder auf. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir sagen können, wie ich das Problem lösen kann. Für eine Antwort bedanke ich mich und verbleibe mir freundlichen Grüßen Manfred Gläser

Zur Antwort 4

Frage von Irene Füssel:

Hallo Herr Kessler, mein Sohn fährt einen VW Golf, drei Jahre alt, Benziner. Es wurde bereits zum dritten Mal der Turbolader gewechselt. Mein Mann behauptet, dass die Spritqualität Einfluss auf den Turbolader hätte. Mein Sohn tankt vorwiegend Super bei Shell im benachbarten Tschechien, da wir grenznah wohnen und der Sprit da noch günstiger zu haben ist. Da mich das als Mutter sehr beschäftigt, bitte ich um eine zeitnahe Antwort. Vielen Dank und freundliche Grüße.

Zur Antwort 5

Frage von Andreas Burmester:

Guten Tag Hr. Keßler, ich fahre einen Volvo PV 444, Baujahr 1954. Beim letzten TÜV wurde der Anpressdruck der Scheibenwischer bemängelt. Die Zugfedern der Scheibenwischerarme entsprachen nicht den Originalfedern, wobei diese mir auch nicht bekannt sind. Ich suche nun die betreffenden Federn, oder Wischerarme zu diesem Fahrzeugtyp, die incl. Zugfeder angeboten werden. Mein Teilehändler - Volvo Wagner + Günther in Hamburg-Aumühle - verfügt über Oldtimerersatzteile, aber nicht über die benötigten. Auch ist hier keine Alternative bekannt. Frage: Können Sie mir sagen, welche Federstärke / länge erforderlich ist. oder wo ich die Federn oder den kompletten Wischerarm mit Feder für dieses Fahrzeug erhalte ? Vielleicht gibt es ja auch noch einen technischen Trick, der mir noch nicht eingefallen ist? Da der nächste TÜV-Termin bevorsteht wäre ich Ihnen für eine schnelle Antwort dankbar und verbleibe als aufmerksamer Leser Ihrer Tipps. MfG A. Burmester

Zur Antwort 6

Frage von Jan Wojtkowiak:

Hallo Herr Keßler, bei meinem Opel Corsa B, Baujahr 1999, 1,0 Liter, 12v ist der Keilrippenriemen gerissen. Bin trotzdem weitergefahren trotz Motorkontrollleuchte. Der Motor nahm immer weniger Gas an und ging schließlich aus. Seitdem springt er nicht mehr an. Fast kein Kühlwasser mehr drin. Vielen Dank

Zur Antwort 7

Frage von Jörg Döring:

Hilfe, unser Mazda 323 springt mal an und mal nicht. 1. Vermutung: die Kontakte, diese wurden gereinigt; 2. Benzinpumpe, wurde überprüft, wenn er läuft, dann schnurrt er wie eine Katze; 3.Zündschloß gewechselt, keine Veränderung, mal springt er an und mal nicht; 4. anderes Steuerteil eingebaut, von der Autoverwertung; 5. Zündschloßverlängerung gewechselt, kein Ergebnis. Sicherlich ist der Mazda Baujahr 1990, hat ca. 130.000 km runter, ist von meinem Vater, der ihn fabrikneu gekauft hat. Meine Frau und ich sind Hartz IV-Empfänger, wohnen auf einem Dorf und können uns kein anderes Auto leisten. Brauchen dieses Auto für Arztbesuche (meine Frau ist krank und muss gefahren werden), na ja und zum Einkaufen brauchen wir es natürlich auch, eben Dorf. Bitte helfen Sie uns.

Zur Antwort 8

Frage von Lars Sielisch:

Hallo Herr Keßler, ich fahre einen fast schon klassischen BMW E39 Touring 525d, Baujahr 2003. Leider nervt mich die Lenkung etwas. Bei kälteren Temperaturen kommt ein Zwitschern aus der Lenkung, und das nur wenn man nach links fährt. Im Sommer ist davon zum Glück nichts zu hören. Kann man dieses Problem evtl. irgendwie beheben? Vielen Dank für Ihre Mühe Lars Sielisch!

Zur Antwort 9

Frage von Kai-Uwe:

Hallo, mein Ford Mondeo MK 3, 2Liter Diesel, 115 PS, Bj. 2000, dreht im Stand nur bis 3000 U/min. Bei Fahrt fängt er bei 2200 U/min an zu bocken, als ob kein Sprit mehr ankommt und dreht nur unter erheblichem Bocken bis 3000 U/min. Woran kann das liegen? Er springt problemlos an und läuft bis dahin gut. Temperatur steigt bis max. Mitte der Anzeige, bleibt aber meistens im unteren Fünftel stehen. Danke.

Zur Antwort 10

Sven Olbrich fragt:

Guten Morgen, ich fahre einen VW Passat 35i, der seit ein paar Tagen Probleme beim Anspringen hat, im Leerlauf unruhig ist und ab und an im kalten Zustand / Leerlauf stottert. Kann das am Wetter liegen? (regnet seit Tagen hier) Mit freundlichem Gruß, S. Olbrich

Zur Antwort 11

Frage von René:

Hallo, ich fahre einen 2008er Audi A4 Avant 2,7 TDI, Automatik. Bei etwa 120-140 km/h habe ich Vibrationen, die man am Lenkrad, Gaspedal und auch in den Sitzen spürt. Deutlicher wird es unter Last. Das passiert mit Winter- und Sommerreifen, erneutes Wuchten brachte hier keinen Erfolg. Woher können die Vibrationen kommen?

Zur Antwort 12

Frage von Gregor Hebermehl:

Hallo Andreas, es ist mal wieder soweit ... ich brauche Deinen Rat. Es geht um meinen Mercedes CLK 200 Kompressor, Baujahr 10/2000. Bin mit dem Wagen jetzt nach Berlin gefahren und was passiert 66 Kilometer vor der Stadt, als ich die Kiste mal schon 200 rollen lasse? Irgend so ein quietschendes Rasselgeräusch kommt aus dem Motorraum. Ab ziemlich genau 80 km/h zu hören. Kommt von der Mitte des Motorraums - Kompressor? Kompressorlager? Keine Ahnung. Ich will mit der Karre auf keinen Fall noch die 600 Kilometer nach München zurück. Hast Du eine Ahnung, was dem Wagen fehlt? Viele Grüße Gregor

Zur Antwort 13

Frage von Malte:

Lieber Herr Kessler, mein Saab 900 Turbo, Baujahr 86, stottert schon seit Wochen. Wenn er warm ist, springt er auch sehr schlecht an, wenn er kurz vorher gelaufen ist. Und wenn er dann anspringt, kommt eine riesenbenzinstinkende Wolke aus dem Auspuff. Es riecht dann extrem nach Benzin. Der Wagen war schon bei nahezu allen Saab-Experten in Berlin und Umgebung, aber keiner konnte den Fehler finden (Benzinpumpe wurde überprüft, Zündverteiler usw). Wenn Sie helfen könnten, wäre ich extrem dankbar, denn sonst muss ich mich bald von meinem sehr geliebten Saab trennen. Lieben Gruß Malte

Zur Antwort 14

Katja Taube fragt:

Hallo Herr Keßler, letzte Woche erzählten Sie in einer Sendung, Korken unter den Scheibenwischern würden gegen das Festfrieren helfen. Bei unserem Auto habe ich das mit großen Sektkorken probiert, aber die Scheibenwischer lösen sich nicht wirklich von der Scheibe. Ich müsste die Korken unter die Wischerblaetter klemmen, aber dann würden die sich verformen. Soll/kann das so sein oder liegt's an unserem Auto? Oder doch an mir? Ich würde mich sehr über Antwort freuen, allerbeste Grüße und schöne Weihnachten, Katja

Zur Antwort 15

Frage von Sabrina:

Hallo Autopapst, ich fahre einen Ford Ka, der 11 Jahre alt ist und damals auf Erdgas umgerüstet wurde. Ich hab ihn seit ca. sechs Jahren. Nachdem der TÜV-Mensch großzügig über die Anlage hinweggesehen hat, frage ich mich, ob und in welchen Abständen diese gewartet werden sollte... und ob das auch der „Schrauber des Vertrauens um die Ecke“ machen kann/darf. Zudem geht das Auto nach dem Starten im Gasbetrieb neuerdings aus, im Benzinbetrieb nicht. Ist das bedenklich??? Was ist zu tun? Liebe Grüße Sabrina

Zur Antwort 16

Frage von Nicy:

Hallo Herr Kessler, habe einen Audi gefunden und gekauft, möchte ihn morgen früh zulassen. Nun fällt mir mit Schrecken ein, dass ich meinen alten Mitsubishi Galant, der ja noch zugelassen ist, abmelden muss. Es wären also für ein bis vier Tage zwei Wagen auf mich zugelassen, der Audi wäre also solange Zweitwagen. Rote Kennzeichen hab ich nicht an der Hand und das Geld für Kurzzeitkennzeichen wollt ich eigentlich sparen. Was passiert nun für diese Überschneidungszeit - kennst Du Dich da aus? Über Deine Antwort würd ich mich sehr freuen, vielen Dank, LG Nicy aus Freiberg.

Zur Antwort 17

Frage von Justus Goldhahn:

Hallo Autopapst, ich fahre meinen VW Polo 2f, Bj. 1994, 45 PS mit 70.000 km auf der Uhr relativ wenig und im Sommer ging das Auto an feuchten Tagen an, aber verschluckte sich beim Gas geben. (Standgas kein Problem, beim Gas geben schwierig, bei voll-Gas ging er aus.). Jetzt ist Winter und wenn ich den Motor im Stand warm laufen lasse, dann gibt es das gleiche Problem. (Standgas ok, wenn das Standgas länger läuft (3-5 Minuten) dann das Problem, z. B. an der Ampel wenn ich Gas gebe, stottert er, wenn ich Vollgas geben bei niedriger Drehzahl, geht der Motor aus. Das wird so extrem, dass das Auto dann nur noch mit viel Glück und Geschick überhaupt von der Kreuzung gefahren werden kann. Wenn man dann ca. zwei bis drei Kilometer extrem hochtourig fährt (ca. 3000- 4000 U/min), wird das Problem weniger und hört schließlich auf. Die Frage lautet: Was ist kaputt? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen Justus Goldhahn

Zur Antwort 18

Frage von André Pech:

Guten Tag Herr Kessler, bei meinem BMW E36 325i Cabrio, BJ 12/93 funktionieren die elektronischen Fensterheber nicht mehr vollständig; beim Hochfahren fahren sie zu hoch und „überfahren“ manchmal den oberen Kontaktpunkt und springen fast oben raus. Beim Tür öffnen fährt die Scheibe nicht mehr ein Stück runter und bleibt somit in der Türdichtung vom Verdeck oder Hardtop hängen. Wenn ich aber im Schloss den Keil drücke und somit „Tür offen“ nochmal simuliere, dann rutscht sie endlich etwas runter. Interessant ist, dass, wenn ich die Tür öffne, das Innenlicht nicht angeht (Beifahrerseite), die Fahrerseite funktioniert sporadisch. Was kann der Fehler sein? Vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen? MfG A. Pech

Zur Antwort 19

Frage von Sibylle Maletz:

Sehr geehrter Herr Kessler, mein Problem ist ein Hyundai Atos, Bj.1998 mit Halbautomatik. Das Getriebe war kaputt, da Hyundai kein gebrauchtes einbaut, habe ich ein Gebrauchtes bei einer Bosch-Werkstatt einbauen lassen. Beim Abholen sagte mir der Werkstattmeister, dass ich die Kupplung bei Hyundai nachstellen lassen soll, weil die ein Gerät für die Elektronik haben, um den Bordcomputer neu zu programmieren. Deshalb bin ich mit dem Auto sofort zu Hyundai gefahren! Bei der Fahrt hat die Kupplung im ersten Gang nicht richtig gegriffen, es ruckte etwas, und die Elektronik hat gepiept, dass sollte bei Hyundai eingestellt werden. Bei Hyundai sagte man mir nun, dass der Schalthebelsensor ausgetauscht werden muss (450 Euro), da er keine Gänge anzeigt, was man dann getan hat. Aber, nun springt das Auto nicht einmal mehr an. Man hat das alte Teil wieder eingebaut, auch da springt das Auto erst gar nicht mehr an! So steht das Auto seit zwei Monaten in der Werkstatt und keiner weiß, was tun. Jetzt kann ich das Auto nicht einmal von der Werkstatt wieder nach Hause fahren. Hätten Sie einen Rat parat? Vielen Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen Sibylle Maletz

Zur Antwort 20

Frage von Market Brandstötter:

Hallo Autopapst, habe seit kurzem einen Chrysler Voyager, Baujahr 95. Hin und wieder leuchtet da was auf. Da ich keine Beschreibung habe, weiß ich nicht, was das ist. Die Leuchte sieht aus wie ein Kanister mit Öffnung rechts. Darunter sind Wellen und darunter ist ein X zu sehen. Was bitte ist das?

Zur Antwort 21

Frage von Mehmet:

Hallo lieber Autopapst, habe mir vor einer Woche einen Peugeot 206 1,1 Liter, 60 PS, Benziner, Baujahr 06/2002 gekauft. Der Wagen pfeift und quietscht im Leerlauf. Sobald ich ein kleines bisschen auf die Kupplung trete, hört es auf. Kommt ungefähr von der Fahrerseite aus im Motorraum.

Zur Antwort 22


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!