Fragen an den Autopapst im Februar 2010

Autopapst Andreas Kessler
Autopapst Andreas Kessler © autogazette

Sie haben Probleme mit dem Auto? Der Autopapst hilft. Ihre Anfragen aus dem Monat Februar 2010.


Sven Pies fragt:

Hallo, lieber Papst. Haben mal wieder ein Problem mit einem Daewoo Lanos (Bj. 98 -1,5 KLAT Motor GM - um die 90 PS denk ich) von meiner Frau. Vor einiger Zeit war diese induktive Zündspule hin und er zog nicht mehr. Nun Problem für 1 Jahr behoben dank Ersatz vom Schrott... Seit gestern springt er nun gar nicht mehr an. Gestern im Regen schon Zündfunken, Gängigkeit vom Motor und Sicherung Spritpumpe überprüft. Hast Du da eine Idee? Hab das Gefühl er bekommt kein Sprit mehr. Sprang an und blieb 200 Meter weiter stehen. Odere evtl. Zahnriemendurchgerutscht hmppf Danke schon mal, LG Sven

Zur Antwort 1

Daniel Pohl fragt:

Hallo, mein BMW 520i 6 Zyl. Bj 04, (E39) bringt seit längerem meistens kurz nach dem Kaltstart die gelbe Motorkontrollampe und läuft unrund (5 Zyl.?) und nimmt schlecht Gas an. Das Problem gibt sich meistens wenn ich den Motor/Zündung abstelle und neu starte. Was kann das Problem sein? Werkstatt vermute Hydrostößel - teure Reperatur! Fehlerspeicher brachte 1x die Meldung Zündaussetzer Zyl. 2) Besten Dank. Mit freundlichen Grüßen, Daniel Pohl

Zur Antwort 2

Paul Wolf fragt:

Bei meinem Hyundai i30 ist oft nach 2 Tagen Stillstand die Batterie leer. Dann war nach 2 Monaten Stillstand die Batterie noch voll und das Auto sofort startklar.Die Hyundai Werkstatt findet keinen Fehler.Wenn ich einen dringenden Termin habe,komme ich nicht weg.Wer kann mir helfen? Muss ich das teure Auto wegwerfen? Ich habe noch Garantie! Bitte um Antwort Danke.

Zur Antwort 3

Jasmin Fey fragt:

Mein Opel Astra G 2,0 DTI Turbo-Diesel hat ein saftiges Problem. Neues Traumauto und nun das. Er springt nicht mehr an. Nur durch Startpilot / Startspray klappt es nach einiger Zeit. Das ist natürlich Mist - erstens ist das keine Dauerlösung, zweitens ist man nicht immer zu Zweit und drittens kann ich nicht nach jedem Mal Motor aus, so ein Procedere durchziehen! Ich habe den Wagen vor einenm Samstag gekauft und wusste von dem Problem, ich dachte allerdings, dass es nur (wie beim meinem Corsa Diesel) im ganz kalten Zustand eintritt. Jedoch ist es so, dass der Astra auch WARM nicht anspringt. An was kann das bloß liegen? Bitte helft mir weiter, ich brauche den Wagen dringend, um damit zur Arbeit und zurück zu kommen. Zum Wagen: Er hat Erstzulassung 2000, 160.000km runter, Batterie ist nagelneu, wenn er läuft, läuft er einwandfrei. Ich sag schon mal jetzt Danke für eure Ratschläge, die Caktusluzie.

Zur Antwort 4

Georg Götz fragt:

Hallo, ich habe ein Problem mit der VW Werkstatt. Im Dezember 09 bin ich wegen eines Kostenvoranschlags zur Werkstatt gefahren. Dort erfuhr ich, dass von VW eine Rückrufaktion vorliegt und zwar müsse ein Softwareupdate gemacht werden, da es sonst sein könnte, dass die Intervallanzeige nicht richtig funktionieren würde. Nach dem Aufspielen der Software war dann der Differenzdrucksensor defekt. Nun soll ich diesen bezahlen. Man behauptet, dass der Sensor (der vor dem Update OK war) rein zufällig kaputt ging und nichts mit dem Update zu tun habe. Ich soll nun 212 Euro bezahlen für etwas, was ich selber nicht beschädigt habe bzw. was vor dem Werkstattbesuch okay war. Meine Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass der Sensor rein zufällig im gleichen Moment des Updates kaputt geht bzw. welche Zusammenhänge entstehen hier? MFG Georg Götz

Zur Antwort 5

Andre Förster fragt:

Hallo, ich habe ein Problem mit der VW Werkstatt. Im Dezember 09 bin ich wegen eines Kostenvoranschlags zur Werkstatt gefahren. Dort erfuhr ich, dass von VW eine Rückrufaktion vorliegt und zwar müsse ein Softwareupdate gemacht werden, da es sonst sein könnte, dass die Intervallanzeige nicht richtig funktionieren würde. Nach dem Aufspielen der Software war dann der Differenzdrucksensor defekt. Nun soll ich diesen bezahlen. Man behauptet, dass der Sensor (der vor dem Update OK war) rein zufällig kaputt ging und nichts mit dem Update zu tun habe. Ich soll nun 212 Euro bezahlen für etwas, was ich selber nicht beschädigt habe bzw. was vor dem Werkstattbesuch okay war. Meine Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass der Sensor rein zufällig im gleichen Moment des Updates kaputt geht bzw. welche Zusammenhänge entstehen hier? MFG Georg Götz

Zur Antwort 6

Andrea Kohl fragt:

Ich habe einen Golf 5 TDI, 200.000 km. Die Batterieanzeige leuchtet dauerhaft, also die Lichtmaschine lädt nicht. Da das Problem schon einmal auftrat, auch im Winter, und von selbst wieder ging, denke ich nicht an einen Defekt. Nun hat sich die Batterie entladen und dem Auto fehlt der Saft. Irgendeine Idee? Korrodierte Kontakte oder ähnliches? Vielen Dank und einen schönen Tag noch!

Zur Antwort 7

Reinhold Richter fragt:

Hallo Herr Kessler, habe wegen eines Motordefektes bei meinem Golf 1 Cabrio 1.8 l 72Kw 2H Motor einen anderen Motor (gebraucht) eingebaut Motorkennbuchstabe ist gleich. Seid dem Umbau läuft das Auto nur mit abgeklemmter Lambdasonde. Sonde bereits 2mal getauscht, Temperatursensor ebenfalls.Ich bin mit meinem Latein am Ende. Hätten Sie noch eine Idee? Gruß Reinhold

Zur Antwort 8

Ralf Fechtmann fragt:

Hallo Herr Kessler, mein Opel Vectra B, Bauj.1999, 1,6l 16V, 100 PS (Simtec ohne Luftmassenmesser) beginnt zu Ruckeln, sobald die Betriebstemperatur erreicht ist. In der Werkstatt wurden anfänglich das AGR Ventil als Fehler angezeigt. Das habe ich dann gewechselt. Der Erfolg blieb aus. Dann haben wir bei angeschlossenem Tec-Gerät eine Probefahrt gemacht und falsche Lambdawerte festgestellt. Lambda gewechselt, auch ohne Erfolg. Später folgten dann noch Temperaturfühler, Katalysator und das Drosselklappengehäuse wurde auch gereinigt. Zündkerzen sind neu, der Fehler taucht immer im Teillastbetrieb auf zwischen ca. 80 und 120 km/h.Haben Sie da noch einen Tipp?

Zur Antwort 9

Ludwig Aper fragt:

Hallo, bei meinem Fiat 1994 Cinquencento Bremstrommel hinten links wir heiß Danke für Ihre Rückantwort

Zur Antwort 10

Markus Wagner fragt:

Sehr geehrter Herr Kessler, mein Audi A6, C4, 1,8T, Bj.11/97 bekommt keine AU weil die CO-Werte zu hoch sind. Der Lambda-Wert ist in Ordnung. Die Lambda-Sonde war verrußst und ist jetzt gesäubert. Der Kat ist auch noch in Ordnung. Trotzdem stimmen die Werte nicht. Die Fehlerauslese hat auch keine Ergebnisse gebracht. Was soll ich also tun? Vielen Dank im voraus M.Wagner

Zur Antwort 11

Jörg Böhm fragt:

Sehr geehrter Herr Kessler, bei meinen VW T4 TDI 2,5 Bj 06/2000 geht die Heizung während der Fahrt nicht mehr und bring nur noch lauwarme Luft, obwohl der Zeiger auf 90 Grad steht. Wenn man ihn eine Weile stehen lässt, geht sie wieder, vielen Dank im Voraus.

Zur Antwort 12

Martin Spielhagen fragt:

Sehr geehrter Herr Kessler, bei meinen VW T4 TDI 2,5 Bj 06/2000 geht die Heizung während der Fahrt nicht mehr und bring nur noch lauwarme Luft, obwohl der Zeiger auf 90 Grad steht. Wenn man ihn eine Weile stehen lässt, geht sie wieder, vielen Dank im Voraus.

Zur Antwort 13

J. Förster fragt:

Hallo, ich habe für mein Auto Mazda 323F BJ Baujahr:2001 leider nur noch einen einzigen Schlüssel.Nun wollte ich einen nachmachen lassen, wobei die Werkstatt dafür 100€ haben will. Können Sie mir da einen Rat geben, ob der Preis ok ist, oder ob man da lieber woanders hin gehen sollte (nur wohin?). Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Zur Antwort 14

Uwe Ostertag fragt:

Hallo Herr Keßler, bei meinem Toyota HDJ 80, BJ 95 leuchtet nun schon seit ca. 1 Jahr die ABS-Kontrolleuchte und das ABS funktioniert auch nicht. Angefangen hat es nach einer längeren Autobahnfahrt, hinten links wurde der Rahmen und Felge warm und es hat verbrannt gerochen. Daraufhin habe ich das Auto in die erste Werkstatt gebracht, dort wurde der hintere Auspuff-Topf ausgetauscht, da dieser auf den Rahmen die Abgase geblasen hat. In zwei verschiedenen Toyota-Werkstätten wurde das Auto an das Auslesegerät angeschlossen. Wobei sich keine Fehlermeldungen ergeben haben. Die Steckverbindungen wurden überprüft und mit Kontaktspray eingesprüht. Lt. Werkstatt haben die ABS-Sensoren die Impulse zurückgesendet. Außerdem wurde ABS-Steuergerät von einem Fahrzeug gleichen Typs eingebaut und die Kontrolleuchte leuchtet aber immer noch. Was könnte man da jetzt noch machen bzw. wie sollte man da weiter vorgehen? Vielleicht ist es ja auch nur eine Kleinigkeit und keine Werkstatt kommt da drauf. Ich hoffe sehr sie können mir irgendwie weiterhelfen, da die Sicherheit ohne ABS doch zu wünschen übrig lässt. Vielen Dank und viele Grüße.

Zur Antwort 15

Claudia Schmidt fragt:

Der Tacho von meinem VW Polo (BJ 2002) springt gelegentlich einfach aus und geht nach einigen Sekunden bis z.T. einige Minuten erst wieder an. DIe Geschwindigkeit, Temperatur und Beschaffenheit der Straße ist dabei irrelevant. In der Vertragswerkstatt wurde mir gesagt, so lange er wieder anspringt soll ich es lassen. Die Fehlersuche würde zu teuer sein. Daher wollte ich Sie fragen, was ich tun kann. Vielen Dank im Voraus, Claudia Schmidt

Zur Antwort 16

S. Meyer fragt:

Werter Herr Keßler, ich habe eine Frage zu meinem Skoda Fabia Bj. 2002. Die Kontrollleuchte für die Motorkühlung blinkt nach jedem Start dauerhaft. Der Flüssigkeitsstand ist aber in Ordnung. Kann dadurch ein großer Schaden entstehen oder liegt es nur an der Elektronik? Noch eine Frage, sollte man alle 2 Jahre Motoröl wechseln und wenn ja, warum? Ich hoffe, Sie können mir helfen. Mit freundlichem Gruß, S. Meyer aus Brandenburg

Zur Antwort 17

Maria Teuber fragt:

Lieber Autopapst, lohnt es sich eine Garantieverlängerung abzuschließen?? Ich fahre eine Toyota Yaris mit Multimodgetriebe Baujahr 2007. Das ABS und das Schaltgetriebe musste bereits gewechselt werden und jetzt habe ich natürlich etwas Angst was da noch alles auf mich zu kommt. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Marina Teuber

Zur Antwort 18

Ramona fragt:

Hallo Ihr da,vom AUTOPAPST-Team. Ich versuche es mal übers Internet bei ihnen, per Telefon hatte ich noch kein Glück. Ich habe einen Golf III, der geht desöfteren während der Fahrt aus. War auch schon in verschiedenen Werkstätten und habe auch schon viel Geld dafür bezahlt. Es wurde eine neue Benzin-Pumpe eingebaut, der Anlasser (Zündung), irgendwie ein Magnetschalter gewechselt. Das Auto wurde auch schon an einen Computer angeschlossen, um die Elektronik zu überprüfen, was auch nichts ergeben hat. Meine größte Angst ist ja, dass ich dadurch mal einen Unfall verursachen kann, wenn das Auto auf einmal ausgeht. Ich mache immer gleich die Warnblinker an und versuche auch rechts rüber zu lenken, wenn es noch möglich ist. Um das Auto wieder zu starten, brauche ich nur eine Weile warten, ca. 10 Sekunden. Beim dritten, vierten Mal, wenn ich das Zündschlossw rumdrehe, springt das Auto wieder an. Ich würde mich ganz doll freuen, wenn Sie mir auf meine E-Mail antworten würden. Mit frdl.Gruß Ramona

Zur Antwort 19

Sandra Schmidt fragt:

Hallo Herr Keßler, ich fahre seit etwa 4 Monaten einen Ford Fiesta Ghia, Baujahr 2000. Wenn der Motor noch kalt ist und ich 2-3 km gefahren bin, geht dieser aus, sobald ich bremse. Allerdings passiert dies sehr unregelmäßig und auch nicht immer bei Kälte. Folgendes passiert: Ich fahre, bremse an einer Ampel, kupple dabei aus und nehme den Gang raus, Motor aus. Der Motor springt sofort wieder an, wenn ich ihn starte. Geräusche macht er vorher auch nicht, sodass ich das Ausgehen manchmal erst beim Anfahren bemerkt habe. Seit neustem geht er auch in Kurven aus, was besonders ärgerlich ist, da dann die Servolenkung ausfällt (was in einer Kurve recht unvorteilhaft ist). Ich hatte auch schon den Fall, dass ich das Auto nur 20 Minuten habe stehen lassen (zuvor bin ich 30 Minuten gefahren, somit war der Motor schon warm) und daraufhin ist der Motor trotzdem an der nächsten Kreuzung ausgegangen. Ich habe mich bereits im Internet erkundigt und herausgefunden, dass dies ein bekanntes Ford-Problem ist. Daraufhin war ich vor ein paar Wochen bei dem Autohaus, von dem ich den Wagen habe (da ich eine Gebrauchtwagengarantie habe). Dieses konnte den Fehler aber nicht nachstellen (wie gesagt, passiert nicht regelmäßig und auch nicht immer nur bei Kälte) und hatten auch keine Prüfgeräte, da sie nicht auf Ford spezialisiert sind. Welche Teil könnte dieses spontane Ausgehen verursachen? Ich danke im Voraus für die Antwort! Mit freundlichen Grüßen, Sandra Schmidt

Zur Antwort 20

R. Rudolph fragt:

Unser Ford Mondeo, Baujahr 1993, Automatik fängt im Drehzahlbereich unter 1000 an zu stottern und zu ruckeln! Woran kann das liegen? Mit freundlichem Gruß, R.Rudolph.

Zur Antwort 21

Sandra fragt:

Hallo Herr Kessler, nach mehreren vergeblichen Aufenthalten in diversen Audiwerkstätten wende ich mich jetzt als letzter Hoffnungsträger an Sie. Autotyp: Audi TT 1,8i 20V Turbo, Roadster Schlüsselnr. 8307 3060011; Motorcode: AUM; Baujahr: 2001. Folgendes Problem: Airbaglampe leuchtet kontinuierlich auf. Die Ausleseprotokolle der Werkstättentten ergaben folgendes: 1. Auslesung: Fehlercode: 0, Fehlerspeicher i.O., Kein Fehler im SG abgelegt. Info: Wurde kein FC abgelegt, konnte das Systemsteuergerät die Fehlerquelle nicht anlaysieren. Evtl.FC in anderen vernetzten Systemen abgelegt. Mechanische Fehler werden nicht von jedem Steuergerät erkannt. Ggf. manuelle Fehlersuche einleiten. 2. Auslesung: Fehlercode: Airbag 8/8.4. 1 Fehler Fehlercode: 65535 /Steuergerät. Macht es Sinn, das Steuergerät zu erneuern bzw. auszutauschen? Was würden Sie mir raten? Über eine informative Nachricht von Ihnen würde ich mich sehr freuen. Mit bestem Dank im Voraus verbleibe ich.mit freundlichen Grüssen, Sandra.

Zur Antwort 22

Emil fragt:

Hallo Herr Kessler, ich fahre seit einer Woche einen Ford Fiesta MK4 (1,25l, 55kW). Nun habe ich nach dem Kauf festgestellt, dass die Drehzahl bei kaltem Motor und Gasgeben einbricht. Bis der Motor auf Betriebstemperatur kommt ist ein Fahren nur bei sehr niedrigen Umdrehungen möglich. Bei warmem Motor kommt es bei zu viel Gas immer wieder zu Aussetzern, wobei das Auto ruckartig an Leistung verliert. Auf der Autobahn sind Geschwindigkeiten jenseits der 100km/h nur sehrschwer zu erreichen. Da ich nun in mehreren Foren im Internet gesehen Habe gehört, dass das Problem bei dem Fiesta häufiger auftritt, jedoch keinen Rat gefunden habe, hoffe ich auf einen Tipp Ihrerseits. Gruß, Emil. Besten Dank im Voraus.

Zur Antwort 23

Martin fragt:

Hallo Herr Kessler, ich fahre seit einer Woche einen Ford Fiesta MK4 (1,25l, 55kW). Nun habe ich nach dem Kauf festgestellt, dass die Drehzahl bei kaltem Motor und Gasgeben einbricht. Bis der Motor auf Betriebstemperatur kommt ist ein Fahren nur bei sehr niedrigen Umdrehungen möglich. Bei warmem Motor kommt es bei zu viel Gas immer wieder zu Aussetzern, wobei das Auto ruckartig an Leistung verliert. Auf der Autobahn sind Geschwindigkeiten jenseits der 100km/h nur sehrschwer zu erreichen. Da ich nun in mehreren Foren im Internet gesehen Habe gehört, dass das Problem bei dem Fiesta häufiger auftritt, jedoch keinen Rat gefunden habe, hoffe ich auf einen Tipp Ihrerseits. Gruß, Emil. Besten Dank im Voraus.

Zur Antwort 24

Wolfgang Stephan fragt:

Hallo Herr kessler,mein Problem: bei meinem Golf V wird der Motor nicht warm. Nach 6 km erst 55 Grad Ttemparatur, nach 15 km ca. 75 Grrad, wenn dann eine Bergabfahrt Temperatur auf 55 Grad. Es wurde schon derThermostat ausgetauscht, keine Besserung, der kleine und große Wasserkreislauf ist ok. Laut Werrkstatt zeigt das Testgerät keinen Fehler an Fazit: der Pkw erreicht fast nie seine Betriebstemperatur, Werkstatt weiß nicht mehr weiter, meine letzte Rettung sind Sie, würde mich sehr freuen. Vielen Dank im Voraus.

Zur Antwort 25

Herr Sattler fragt:

Sehr geehrter Herr Kessler, ich fahre einen Ford Fiesta Viva B257, Bj. 2004. Ab einer Geschwindigkeit von ca. 170/180 km/h ist an der Windschutzscheibe links ein starkes Fiepen/Pfeifen hörbar. Klingt nach einem Frequenzpfeifen. Sobald ich die Geschwindigkeit verringere, hört es auf. Woran kann das liegen? Freue mich auf Ihre hilfreiche Antwort. Vielen Dank im Voraus!

Zur Antwort 26

Dieter Gross fragt:

Es geht um meinen PKW DB, W 201. Bj. 89, 2.0. Ich habe schon mehrere Male versucht, eine Antwort zu erhalten. Außer mal eine kurze Rückfrage , ohne Erfolg. Es geht darum das der 190er , der sehr zuverlässig ist , im Sommer die Leerlaufdrehzahl absenkt oft auch ausgeht, und im Winter sehr hoch dreht. Oft über 2000 Umdrehungen. Die Werkstatt löst das Problem mit Verändern der Drosselklappe. Jeweils zum Frühjahr und zum Herbst. Alle Reparaturversuche wie z.B. Leerlaufregler, Gummischlauchverbindungen, Benzinfilter,usw blteben ohne Erfolg. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einen Tipp zur Beseitigung des Problems geben könnten MfG, Dieter Gross

Zur Antwort 27

Holger Kraus fragt:

Hallo Herr Keßler, ich fahre einen Passat 3bg 1,8t Automatik (Erstzulsg. 2001). Ich möchte das Atomatikgetrieböl (ZF -Getriebe 5 Gang) wechseln lassen. VW will es nur ablassen und auffüllen. Können Sie mir in Berlin eine Werkstatt nennen, die sich damit auskennt? Die AGS Automatik Getriebe GmbH in der Sophie-Charlotten-Str. 15 hab ich schon angerufen, die Auskünfte zum Technischen waren aber sehr dürftig (war auch eine Frau am Telefon). Ca. 1 Stunde Wartezeit und komplett für 125,- € Netto fand ich aber angemessen. Danke, Mit freundlichen Grüßen und ein schönes WE H. Kraus

Zur Antwort 28

Christian fragt:

Hallo, ich fahre ein Hyundai Coupe RD, 1,6 l.Mein Auto läuft zeitweise nur auf drei Zylindern und hat Aussetzer. Zündkerzen habe ich schon getauscht, nur leider ist es immer noch so.

Zur Antwort 29


Sie haben Probleme mit Ihrem Auto? Kein Problem!
Autopapst Andreas Kessler findet für Sie die Lösungen.
Stellen Sie dem Autopapst Ihre Frage:
Hier geht es zur Anfrage!