30. November 2006

Megane R26: Formel 1-Feeling für den Alltag

Der Renault Megane R26
Der Renault Megane R26 © Foto: Werk

Renault hat vom Megane zwei Sondermodelle aufgelegt. Neben dem GT bringen die Franzosen auch den besonders sportlichen R26 auf den Markt.




Der französischen Autobauer Renault bietet vom Megane zwei Sondermodelle an: den GT und den Sport F1-Team R26. Der Megane GT verfügt einen 2.0 dCi-Motor mit 110 kW/150 PS und ist sowohl als Drei- und Fünftürer zu bekommen. Ausgestattet ist der GT mit einem Sportfahrwerk mit 17-Zoll-Rädern.


In 8,7 Sekunden auf 100 km/h

Der 2.0 dCi-Motor beschleunigt den Megane GT in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h. Das maximale Drehmoment liegt bei 340 Nm. Der Verbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 5,5 Litern auf 100 Kilometer.

Noch sportlicher als der GT präsentiert sich der F1-Team R26, mit dem die Franzosen ihre Erfolge in der Formel 1 mit dem Gewinn des zweiten WM-Titels durch Fernando Alonso weiter feiern wollen. Unter des Haube der R26 sorgt ein 2.0 16V-Turbo-Triebwerk mit 169 kW/230 PS für Vortrieb. Damit der R26 auch so bewegt werden kann, wie man es von einem Auto mit diesen Leistungsdaten erwarten kann, verfügt es serienmäßig über ein Sperrdifferenzial, das für optimale Traktion sorgt.

Nur 150 Stück

Namensgeber für das kompakte Modell ist der siegreiche Renault Formel 1-Bolide R26. Äußeres Kennzeichen des auf dem Megane Renault Sport basierenden Kraftpakets ist die Beklebung im Zielflaggen-Look. Ausgerüstet ist der R26 mit roten Brembo-Bremssätteln sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder. Wer sich für diesen Kompaktsportler interessiert, muss sich indes sputen. Die Sonderserie ist auf 150 Exemplare limitiert.

Der 2.0 16V Turbo stellt ein maximales Drehmoment von 310 Nm zur Verfügung, das bei 3000 Umdrehungen in der Minute erreicht ist. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der kleine Flitze in 6,5 Sekunden. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 236 km/h. Der Verbrauch wird vom Werk mit 8,5 Litern angegeben. Der Megane GT als Dreitürer kostet 23.450 Euro (24.150 Euro als Fünftürer) und der R26 ist für 27.200 Euro zu haben.




Mehr aus dem Ressort

RennwagengeschichteŠkoda 966 Supersport restauriert

Auf die Rennwagenhistorie der Marke macht der nun wieder im alten Glanz erstrahlende Škoda 966 Supersport. Das Modell stellte 1962 seinen Dienst ein.


Renault Kangoo nun mit Schleuderblocker

Eine Extraportion Sicherheit durch ESP in der Serie und neue Dieselmotoren hat Renault jetzt dem Hochdachkombi Kangoo spendiert. Die Preisliste beginnt bei 14.990 Euro.


Das Go Live 1000 im TestStauexperte von TomTom

Tomtom verspricht mit dem Go Live 1000 durch seinen Verkehrslagedienst HD-Traffic kürzere Reisezeiten und Staukompetenz auch auf Nebenstrecken. Ein Erfahrungsbericht.