Fahrberichte und Neuigkeiten zur Marke Tesla

Der Name ist Programm: Benannt nach dem Physiker und Erfinder Nikola Tesla, der besonders auf dem Gebiet der Elektrotechnik im 19. Jahrhundert neue Akzente nicht nur zwischen Wechsel- und Gleichstrom setzte, brachte das in Silicon Valley beheimatete Unternehmen 2008 den ersten rein elektrisch angetriebenen Roadster heraus, der im Jahr 2013 die Limousine Model S folgte. Zudem stellt Tesla elektrische Antriebsstränge für Daimler oder Toyota her.


Aktie gibt nach

Tesla verfehlt Absatzziele

Tesla hat im vergangenen Jahr die hoch gesteckten Absatzziele nicht erreicht. Dagegen erreichte der Elektrobauer bei der Produktion ein Plus von 64 Prozent.

Musk hat hohe Ziele

Tesla geht nächsten Schritt zum autonomen Fahren

Tesla forciert seine Anstrengungen auf dem Weg zum autonomen Fahren. So plant der US-Autobauer, alle seine neuen Modelle mit der entsprechenden Technologie auszustatten, wie Firmenchef Elon Musk ankündigte.

KBA empfiehlt Blick in Bedienungsanleitung

Autopilot bei Tesla als Risiko-Faktor

Der Autopilot bei Tesla verspricht mehr als er halten kann. Deshalb rät das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) Fahrern eines E-Autos des US-Autobauers einen Blick in die Bedienungsanleitung.

Umbau zum Leichenwagen

Mit dem Tesla Model S emissionsfrei zur letzten Ruhestätte

Remetzcar hat dem Tesla Model S zu einem besonderen Fahrzeug umfunktioniert. Die Stretch-Limo-Spezialisten aus den Niederlanden modelten das Elektroauto in einen Leichenwagen um.

Zuwachs von 70 Prozent

Tesla steigert Auslieferungen deutlich

Der Elektroautobauer Tesla hat seine Auslieferungen im dritten Quartal deutlich steigern können. Das Unternehmen von Elon Musk steigert im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den Absatz um 70 Prozent.

Automatische Update per Funk in die Autos

Tesla setzt auf Radar für Autopiloten

Tesla optimiert das Fahrassistenzsystem Autopilot. In Zukunft wird die Technik stärker mit Radar gesteuert, sodass die Unfallgefahr gemindert werde. Auch der Todesfäll hätte laut Tesla-Chef elon Musk verhindert werden können.

Vorfall bei Model S

Tesla geht bei Testfahrt in Flammen auf

Die schlechten Nachrichten für Tesla reißen nicht ab. Nach tödlichen Unfall mit einem autonom fahrenden Tesla ist nun ein Fahrzeug des US-Elektrobauers bei einer Testfahrt in Südfrankreich in Flammen aufgegangen.

Absatzziele bleiben unverändert

Tesla rutscht weiter in rote Zahlen

Tesla hat auch im zweiten Quartal den Verlust weiter vermehrt. Der Elektropionier hält trotzdem weiter an den Absatzzielen fest, die Analysten werten die Quartalszahlen als beunruhigende News.

Umstrittene Übernahme von SolarCity

Tesla erweitert Energiesparte

Tesla-Chef Elon Musk hat die Übernahme der Ökostromfirma SolarCity abgeschlossen. Höchst umstritten ist der Deal, da der Multi-Milliardär größter Anteilseigner und zudem Verwaltungsratschef bei SolarCity ist.

Bericht der Ermittlungsbehörde NTSB

Tesla bei tödlichem Unfall zu schnell unterwegs

Der bei dem tödlichen Unfall in den USA autonom fahrende Tesla war auf eine zu hohe Geschwindigkeit eingestellt. Tesla wird trotzdem die Zusammenarbeit mit der Firma beenden, die die Technologie für selbstfahrende Autos entwickelt.

Musk legt Masterplan auf

Tesla will in Zukunft auch Lastwagen und Busse bauen

Tesla-Chef Elon Musk hat seinen Zukunftsplan vorgelegt. Danach will der Hersteller von Elektroautos zukünftig auch Lastwagen und Busse bauen. Daneben plant der Manager einen firmeneigenen Fahrdienst mit autonomen Fahrzeugen.

Neuer Unfall am letzten Wochenende

US-Senat fordert Aufklärung von Tesla-Chef Musk

Der US-Senat hat nach dem tödlichen Unfall mit dem Fahrassistenzsystem «Autopilot» Elon Musk einbestellt. Der Tesla-Chef hatte zuvor informiert, dass bei einem anderen Unfall der Assistent ausgeschaltet war.

Fahrer besser System erklären

Tesla hält trotz Todesfalls an Autopilot fest

Tesla-Chef Elon Musk hält trotz eines tödlichen Unfalls an der Funktion des Autopiloten in seinen Autos fest. Dennoch reagiert er auf die Kritik am System, zumindest ein wenig. Den Fahrern solle nun besser erklärt werden, wie das System funktioniert. Unterdessen kam es zu einem weiteren Unfall.

Nach tödlichem Unfall

Tesla-Chef Musk: Autopilot keine unfertige Technik

Tesla-Chef Elon Musk hat den Autopiloten in seinen Fahrzeugen verteidigt. Es käme keine unfertige Technik zum Einsatz, sagte der Manager. Unlängst hatte es den ersten tödlichen Unfall in einem Tesla mit dieser Technologie gegeben.

Nach Unfall im autonomen Fahrzeug

Autopilot im Tesla hielt Lkw für hochhängendes Schild

Tesla hat weitere Details zu dem Unfall bekannt gegeben, bei dem erstmals ein Fahrer mit einem vom Computer gesteuerten Fahrzeug um Leben kam. Demnach soll der Autopilot den Lkw, mit dem er kollidierte, für ein hochhängendes Schild gehalten haben.

NHTSA prüft Autopiloten des Elektroauto-Herstellers

Erster Todesfall mit autonom fahrendem Tesla

Es gibt den ersten Todesfall im Zusammenhang mit einem autonom fahrenden Fahrzeug. Bei einem Unfall mit einem Lkw kam der Fahrer eines Tesla ums Leben, der mit dem Autopiloten des Fahrzeuges unterwegs war.

Aktien verkauft

Tesla besorgt sich frisches Geld für Model 3

Tesla will mit frischem Geld die Produktion des neuen Model 3 beschleunigen. Aus Aktienverkäufen erwartet der Elektroauto-Pionier aus Kalifornien rund zwei Milliarden Dollar.

400.000 Vorbestellungen für Model 3

Tesla engagiert Audi-Manager

Tesla-Chef Elron Musk holt sich Hilfe aus Deutschland. Der ehemalige Audi-Manager Peter Hochholdinger soll die Fertigung der beiden aktuellen Modelle Model S und Model X verbessern sowie den Produktionsanlauf des Model 3 beschleunigen.

Engpässe in Produktion

Tesla verpasst eigene Absatzprognose

Tesla hat im ersten Quartal seinen Absatz deutlich steigern können. Seine eigene Prognose hat der Konzern indes deutlich verfehlt. Firmenchef Elon Musk zeigte sich dabei selbstkritisch.

Marktstart Ende 2017

Hohe Nachfrage nach Tesla Model 3

Schon nach drei Tagen liegen Tesla 276.000 Vorbestellungen für das neue Modell vor. Verbunden mit den Reservierungen ist ein warmer Geldregen für das kalifornische Unternehmen.

Teilautonom unterwegs

Tesla Model S: Wahnsinn mit Methode

Das Tesla Model 3 soll der Stromer für alle werden, das Model S ist eher etwas für Besserverdienende. Dennoch erfreut es sich auch hierzulande wachsenden Zuspruchs. Mit Hochspannung widmet sich unser Fahrbericht deshalb dem Spitzenmodell P 90 D.

Zwei Tankstopps auf über 500 Kilometern

Tesla Model S: Elektrisch von München nach Köln

Unter anderem die Angst vor der fehlenden Reichweite verhindert einen Erfolg von Elektroautos in Deutschland. Der rein elektrische Tesla Model S stellt seine Langstreckentauglichkeit unter Beweis.

Batterie mit 8000 Zellen

Tesla Model S: Stromer in der Luxusklasse

Der Tesla Modell S glänzt. Er bietet eine Reichweite von theoretisch 500 Kilometern und macht der Oberklasse Konkurrenz.

Bis zu 480 Kilometer Reichweite

Tesla Model S: Elektrischer Exzentriker

Tesla bringt das zweite Elektroauto auf den Markt. Im Gegensatz zum Roadster ist das Model S ein wenig günstiger ausgefallen, bietet aber trotzdem genügend Extravaganzen.

Tesla Roadster

Berauschendes Rauschen

Das momentan imposanteste Elektroauto der Welt ist der Tesla Roadster, den wir in Berlin für einen ersten Fahreindruck schon mal um die Blocks schicken konnten. Um ein einerseits und andererseits zu entdecken.