Zahl der Autodiebstähle steigt an

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft

Jeder dritte Autofahrer hat Angst vor Autodieben. © ADAC

Die Zahl der Autodiebstähle in Deutschland ist erneut angestiegen. Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft wurden 2011 fast 19.700 Fahrzeuge entwendet.

In Deutschland sind nach einer Analyse der Versicherungswirtschaft abermals mehr Autos gestohlen worden - allerdings war der Anstieg 2011 nicht so dramatisch wie in den Vorjahren. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 19 658 kaskoversicherte Autos gestohlen - das ist ein Plus von 0,8 Prozent, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Berlin Hauptstadt der Autodiebe

In vielen Großstädten sei der Autodiebstahl zurückgegangen, auch in Berlin. Die Hauptstadt führe die Statistik mit 3,6 Diebstählen auf 1000 kaskoversicherte Wagen aber weiter an. Bundesweit lag der Wert bei 0,6 Diebstählen je 1000 Pkw. Weniger Autodiebstähle im Vergleich zum Jahr 2010 gab es auch in Stuttgart, München, Bielefeld und Dortmund. In Hamburg und Bremen registrierten die Versicherer dagegen steigende Zahlen - an der Elbe verschwanden 18,9 Prozent mehr Autos, an der Weser 30 Prozent mehr. (dpa)