7. Dezember 2017

Schwarze Null auf dem Heimatmarkt Audi weiter auf Erholungskurs

Der Q2 trägt maßgeblich zum Erfolg bei
Der Q2 trägt maßgeblich zum Erfolg bei © AG/Mertens

Audi setzt nach einem schlechten ersten Halbjahr zum Endspurt an. Nach einem neuen Bestwert im November könnte der Rekord des Vorjahres mit einem starken Dezember noch erreicht werden.




Audi setzt zum Endspurt an. Mit einem neuen Bestwert im November mit rund 160.000 weltweiten Verkäufen und einem Wachstum über 4,5 Prozent kann die VW-Tochter aus Ingolstadt noch den Rekord des Vorjahres mit einem guten Dezember erreichen. Denn noch liegt Audi nach elf Monaten und insgesamt 1.699.550 Verkäufen mit 0,8 Prozent im Minus. Vor zwölf Monaten hatte die Marke mit den vier Ringen 1.712.587 Einheiten abgesetzt.

„Trotz der aktuellen Herausforderungen in einigen europäischen Märkten haben wir weltweit den absatzstärksten November aller Zeiten erreicht", sagte Vertriebsvorstand Bram Schot. „Wir wollen den positiven Trend auch im Dezember bestätigen und sind zuversichtlich, den Absatz von 2016 im Gesamtjahr leicht zu übertreffen." Audi war durch einen Streit im auf dem größten Einzelmarkt in China im ersten Halbjahr mit den Verkäufen ins Hintertreffen geraten. Nach Beendigung des Zwistes im Mai gelang die Trendwende.


Q2 und A5 als Audis Wachstumstreiber

Besonders der Q2 sowie die A5 Familie beflügelten im November den Absatz, sodass Audi in China ein Plus über 6,5 Prozent bei 56.208 Verkäufen vermeldete. Allerdings liegt Audi nach elf Monaten im Reich der Mitte immer noch mit 2,1 Prozent im roten Bereich bei 528.706 Verkäufen.

In den USA betrug das Wachstum 12,1 Prozent bei 19.195 verkauften Einheiten. Hier liegt Audi auch nach elf Monaten mit 6,7 Prozent bei 199.534 Verkäufen übern Strich. In Europa stagnierte der Markt mit 0,1 Prozent im Minus. Auch von Januar bis November sieht es bei einem Plus von 0,4 Prozent und 797.150 Einheiten nicht viel besser aus. Auf dem Heimatmarkt wurde bei 275.729 Neuzulassungen eine schwarze Null erreicht. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Audi

Mehr als zehn rein elektrische AutosAudi verlängert Mitarbeitergarantie bis 2025

Audi verschafft beim Übergang zur Elektromobilität seinen Mitarbeitern an deutschen Standorten Klarheit. Diese können nun bis 2025 20 elektrifizierte Modelle bauen.


Musterknabe beim TÜVAudi TT: Nicht nur schön, auch zuverlässig

Der Audi TT ist nicht nur ein schickes Auto, sondern es ist als Gebrauchter auch ein zuverlässiges. Beim TÜV ist er unauffällig.


Gute GeschäftszahlenAudi geht gestärkt in anstehende Modelloffensive

Audi kommt so langsam wieder in Fahrt. Die VW-Tochter konnte im dritten Quartal bei Umsatz und Gewinn deutlich zulegen.



Mehr aus dem Ressort

Auslieferungsturm von VW in Wolfsburg.
Zuwachs von über elf ProzentVW-Konzern mit deutlichem Absatzplus

Der VW-Konzern konnte im Vormonat seine weltweiten Auslieferungen deutlich steigern. Ein Wachstumstreiber war dabei China.


Der Opel Insignia Country Tourer mag die rustikale Art
Vorruhestand und AltersteilzeitOpel legt Sozialvereinbarung fest

Opel hat mit den Arbeitnehmervertretern die Zukunft abgesteckt. Kündigungen sollen über Vorruhestand und Altersteilzeit vermieden werden.


Produktion bei VW
Wachstum in China stagniertEuropäischer Automarkt knapp hinter den USA

Der europäische Automarkt holt auf. Allerdings werden die beiden größten Märkte ihre angestammten Podiumsplätze auch zum Jahresende einnehmen.