3. August 2017

Mensch-Roboter-Kooperation bei Audi Kleben mit Klara

Audi forciert die Kooperation zwischen Mitarbeiter und Roboter
Audi forciert die Kooperation zwischen Mitarbeiter und Roboter © Audi

Bei der Montage der Audi A4 und A5 arbeiten Mensch und Roboter im Stammwerk erstmals gemeinsam. Der Leichtbauroboter hilft dabei beim Montieren des CFK-Daches des RS 5 Coupés.




Audi stellt seinen Mitarbeitern bei der Montage der CFK-Dächer des RS 5 Coupés im Stammwerk in Ingolstadt einen so genannten MRK Leichtbauroboter zur Seite. Die „Klebstoffapplikation mit Roboter Assistenz“ - abgekürzt Klara – unterstützt dabei den Menschen bei der Endmontage.

Für die VW-Tochter aus Ingolstadt ist dieser Helfer bei Endmontage eine Premiere. Doch beim Karosseriebau im Stammwerk und Brüssel sowie in der Motorenmontage in Győr sind bereits ähnliche Roboter in die Produktion integriert, wie Audi mitteilte.


Klara ohne Schutzzaun

Dabei bringt zunächst der Mitarbeiter das Dach auf einem Drehtisch in Schrägstellung und löst den Klebevorgang aus. Klara trägt nun den fünf Meter langen Klebstoffstrang auf, anschließend verbaut der Mitarbeiter das Dach im Auto.

Neu ist dabei, dass Klara keinen Schutzzaun benötigt wie konventionelle Roboter, sodass Platz am Montageband eingespart wird. Der Audi-Mitarbeiter behält vor, während und nach Beendigung des Vorgangs die Oberhand und kann den Vorgang jederzeit stoppen. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Mobilität



Mehr zur Marke Audi

Musterknabe beim TÜVAudi TT: Nicht nur schön, auch zuverlässig

Der Audi TT ist nicht nur ein schickes Auto, sondern es ist als Gebrauchter auch ein zuverlässiges. Beim TÜV ist er unauffällig.


Gute GeschäftszahlenAudi geht gestärkt in anstehende Modelloffensive

Audi kommt so langsam wieder in Fahrt. Die VW-Tochter konnte im dritten Quartal bei Umsatz und Gewinn deutlich zulegen.


Weltpremiere in IngolstadtAudi A7: Anders sein als die Geschwister

Audi hat in Ingolstadt den neuen A7 vorgestellt. Im Gegensatz zu früheren Modellen ist er auch wieder deutlich von anderen Modellen der Marke zu unterscheiden.



Mehr aus dem Ressort

Ladestation von Hubject.
Elektro-Quote und MautRegierungsberater für Umdenken in Verkehrspolitik

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen fordert ein Umdenken der Bundesregierung in der Verkehrspolitik. Die sieben Professorinnen und Professoren verschiedener Fachrichtungen fordern dabei nicht nur eine Elektro-Quote sowie eine Maut.


Elektro-Vito kommt Mitte 2018Nun setzt auch Mercedes seine Transporter unter Strom

Die Van-Sparte von Mercedes wird ab Mitte 2018 seine Transporter elektrifizieren. Den Anfang macht der Vito. Als Spätstarter sehen sich die Schwaben indes nicht.


Diesel-Protest von Greenpeace.
Autoexperte DudenhöfferStudie: Diesel bringt nicht viel für Klimaschutz

Der Diesel ist wichtig für den Umweltschutz. Das behauptet die Autolobby. Eine Studie des Center Automotive Research ist dieser Frage nachgegangen.