Audis neue Speerspitze der Q-Familie

Seriennahe Studie in Detroit

Audi präsentiert in Detroit den Q8
Audi präsentiert in Detroit den Q8 © Audi

Audi enthüllt auf der Autoshow in Detroit ein neues Flaggschiff. Die Studie des Q8 soll in der Oberklasse ein neues Segment erschließen.

Audi beginnt das neue Jahr gleich ganz oben. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit lüften die Ingolstädter das Tuch vom Audi Q8 Concept. Die seriennahe Studie als Mix aus Coupé und SUV soll ein neues Segment für die Oberklasse erschließen, wie Audi mitteilte.

„Mit dem Audi Q8 Concept haben wir eine neue Speerspitze innerhalb unserer Q-Baureihe geschaffen. Sein Design vermittelt Sportlichkeit und Prestige in hohem Maße", sagt Audi-Designchef Marc Lichte. „Dabei ist es uns wichtig, dass das Showcar trotz der flachen Dachlinie einen geräumigen Innenraum mit vier gleichwertigen Sitzplätzen bietet."

Audi schließt Lücke im Portfolio

Äußerlich soll der achteckige Singleframe-Kühlergrill, der breiter als bei allen anderen Audi-Baureihen ausgefallen ist, für Eindruck sorgen. Zugleich erinnern zahlreiche Designelemente an den ersten Quattro aus den 80er Jahren wie die flache und zugleich sehr breite C-Säule.

Mit dem Konzept schließt Audi die Lücke im Portfolio der deutschen Premium-Hersteller. BMW hat bereits seit 2008 den X6 im Programm und mittlerweile eine Klasse tiefer auch einen X4. Mercedes feierte 2015 in Detroit Premiere mit dem GLE Coupé und hat mittlerweile auch schon den GLC als kleinen Coupé Bruder im Programm. (AG/TF)