9. Februar 2016

Kompakt-SUV mit 367 PS Audi RS Q3: Topmodell der Baureihe

Der Audi RS Q3 ist das Topmodell der Baureihe.
Der Audi RS Q3 ist das Topmodell der Baureihe. © Audi

Audi bietet von seinem Kompakt-SUV Q3 nun eine RS-Variante an. Das Topmodell der Baureihe leistet 367 PS und wartet mit beeindruckenden Fahrleistungen auf.




Mit dem RS Q3 Performance nimmt Audi nun das Topmodell seines Kompakt-SUV ins Programm. Zum ersten Mal zu sehen sein wird der mindestens 61.000 Euro teure Ingolstädter auf dem Genfer Autosalon (3. - 13. März). Ausgeliefert werden die ersten Modelle ab dem zweiten Quartal.

Den Namenszusatz Performance erhalten bei Audi stets bereits sehr sportliche RS-Modelle, deren Leistung nochmals optimiert wurde. So bietet der 2,5-Fünfzylindermotor nun 20 kW/27 PS mehr als der RS Q3, leistet damit 270 kW/367 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 465 Newtonmetern. Damit beschleunigt das immer mit einem Siebengang-DSG ausgerüstete SUV in 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht. Der Verbrauch soll durchschnittlich 8,6 Liter auf 100 Kilometern betragen. Der Kraftzuwachs wird durch eine optimierte Kraftstoffpumpe und mittels einer höheren Kühlleistung des neuen Hauptwasserkühlers erreicht.


Auch optische Unterschiede

Auch optisch unterscheidet sich der RS Q3 Performance von seinen Brüdern. So wurde seine Karosserie im Vergleich zum Q3 um 2 Zentimeter tiefer gelegt. Außerdem erhält ausschließlich das Performance-Modell Anbauteile in matter Titanoptik. In gleicher Optik sind auch die Zierleisten an den Seitenscheiben, die Außenspiegelgehäuse, Dachreling sowie die Oberkante des Diffusors gehalten. Neu ist eine blaue Metalliclackierung, die erneut ausschließlich den RS-Performance-Modellen vorbehalten ist.

Im Interieur erhält der Audi RS Q3 Performance neben grauen Ziffernblättern mit roten Zeigern in den Rundinstrumenten auch eine blaue Kontrastnaht im Sportlederlenkrad und der Mittelarmlehne. Zudem kommen Dekoreinlagen im blauen Carbon zum Einsatz. Bestellbar ist der Audi RS Q3 Performance bereits. Mit mindestens 61.000 Euro ist der sportlichste Q3 rund 4.400 Euro teurer als der 250 kW/340 PS starke RS Q3. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Audi

Chef Stadler in der KritikAudi-Betriebsrat fordert klaren Kurs der Führung

Der Audi-Betriebsrat hat Rupert Stadler stark kritisiert. Die Arbeitnehmer fordern vom Audi-Chef eine zukunftssichernde Produktionsstrategie und eine verbesserte Kommunikation.


Vierte Generation der LuxuslimousineAudi startet mit neuem A8 in die automobile Zukunft

Audi hat in Barcelona den neuen A8 vorgestellt. Die neu designte Luxuslimousine hat sich für die automobilen Anforderungen der Zukunft mit einer Vielzahl von technischen Raffinessen eingedeckt.


Nach sechs Monaten im MinusAudi stoppt Abwärtstrend in China

Audi hat das erste Halbjahr im Minus abgeschlossen. Nach der Beilegung des Streits mit Autohändlern in China steigen aber für die VW-Tochter aus Ingolstadt die Chancen auf ein besseres zweites Halbjahr.



Mehr aus dem Ressort

Der Lotus Evora GT430 ist der stärkste Lotus aller Zeiten
Auf 60 Einheiten limitiertEvora GT430 stärkster Straßen-Lotus aller Zeiten

Lotus hat den Evora auf Diät gesetzt und zugleich eine Kraftkur verpasst. Der GT430 wird man aber nicht nur aufgrund seiner Schnelligkeit kaum auf den Straßen sehen.


Limousine mit 260 PSOpel Insignia GSi: Zurück zu alter Sportlichkeit

Opel bringt den neuen Insignia als GSi. Damit ist die Mittelklasse-Limousine mit einem 2.0 Turbobenziner mit 260 PS unterwegs. Und das verspricht einiges.


Mercedes feiert Premiere mit der X-Klasse
Nissan Navara als Gen-SpenderMercedes X-Klasse: Aufbruch in die Pickup-Welt

Mercedes fährt in ein neues Segment. Die neue X-Klasse soll den Stuttgartern ebenso eine neue Welt eröffnen wie vor genau 20 Jahren die M-Klasse.