20. Februar 2013

Premiere in Genf Audi Q3 kommt als RS-Modell mit 310 PS

Der Audi RS Q3 kommt im Herbst auf den Markt.
Der Audi RS Q3 kommt im Herbst auf den Markt. © Audi

Audi zeigt auf dem Autosalon Genf den Geländewagen Q3 als RS-Modell. Unterwegs ist das SUV der VW-Tochter mit einem Fünfzylinder-Turbo mit 310 PS.




Die VW-Tochter Audi wird auf dem Genfer Autosalon das RS-Modell des Q3 präsentieren. Angetrieben wird der kleine Geländewagen der Ingolstäder von einem 2,5 Liter großem Fünfzylinder-Turbomotor mit 228 kW/310 PS. Trotz seiner sportlichen Fahrleistungen soll sich das SUV mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 8,8 Liter auf 100 Kilometer begnügen.

„Neben dem RS 5 Cabriolet, dem RS 6 Avant und dem RS 7 Sportback ist der RS Q3 das vierte RS-Modell, das wir 2013 auf den Markt bringen. Die RS-Familie wächst damit auf acht Mitglieder an – mehr als je zuvor“, so Franciscus van Meel, Geschäftsführer der quattro GmbH.


Marktstart im Herbst

Der Audi Q3 beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 5,5 Sekunden und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von abgeregelten 250 km/h. Sein maximales Drehmoment von 420 Nm stellt der turbo-aufgeladene Direkteinspritzer zwischen 1500 und 5200 Umdrehungen in der Minute zur Verfügung.

Wie die Ingolstädter mitteilten, arbeitet im RS Q3 der Audi-Fünfzylinder erstmals serienmäßig mit einem Start-Stop-System zusammen. Als Kraftübertragung dient eine Siebengang-S Tronic. Wie es sich für ein Fahrzeug mit diesen Leistungsdaten gehört, ist der RS Q3 mit einem permanenten Allradantrieb unterwegs. Serienmäßig wird der Audi RS Q3 mit 19-Zoll-Leichtmetallrädern ausgeliefert. Wem das noch nicht groß genug ist, der kann auch auf 20-Zoll-Räder in drei Ausführungen zurückgreifen. Auf den Markt kommen wird der Audi RS Q3 im Herbst dieses Jahres zu einem Einstiegspreis von 54.600 Euro. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Audi

Aufsteigende Tendenz in China und den USAAudi hinkt Vorjahres-Bestwerten hinterher

Audi hat auch dank der neuen Tendenz in China den September im Plus abgeschlossen. Nach neun Monaten aber hinkt die VW-Tochter aus Ingolstadt dem Rekordjahr 2016 noch etwas hinterher.


Kein Vorstand betroffenDieselskandal: Weiterer Audi-Mitarbeiter in U-Haft

Im Zusammenhang mit der Dieselaffäre hat die Justiz einen zwei Audi-Mitarbeiter in Untersuchungshaft genommen. Dabei handelt es sich aber nicht um Vorstand oder Ex-Vorstand.


Auch Renault e.dams präsentiert neuen ElektrobolidenAudi Sport Abt Schaeffler mit der Nummer 1 zur Formel E-Premiere

Zur vierten Saison der Formel E feiert Audi eine besondere Premiere. Die Ingolstädter haben erstmals die Hoheit mit den langjährigen Partnern Schaeffler und Abt und stellen zugleich den Weltmeister.



Mehr aus dem Ressort

Aston Martin zeigte den DB11 Volante exkusiv am Rande der IAA
Cabrio erhält wieder Zusatz VolanteAston Martin öffnet DB11

Aston Martin stellt dem im letzten Jahr eingeführten DB11 Coupé eine offene Variante zur Seite. Wie die geschlossene Version vereinigen die Briten im Volante Sportlichkeit und Eleganz miteinander.


Mercedes rundet mit dem CLS die Baureihe der E-Klasse ab
Dritte Generation der Business-LimousineMercedes CLS sorgt für Frühlingsgefühle

Mercedes präsentiert auf der Automesse in Los Angeles den neuen CLS. Die dritte Generation der Business-Limousine geht aber erst im Frühling 2018 ins Rennen.


Toyota verzichtet beim neuen Century auf zwölf Zylinder
Verzicht auf ZwölfzylinderToyota Century: Alte Schale – neuer Kern

Toyota legt den Century neu auf. Während die Karosserie der Staatslimousine noch an den recht betagten Urtyp erinnert, geht es unter der Haube äußerst modern zu.