10. Januar 2017

Premiere bei den SUV-Coupés Audi mit Trio Infernale in Detroit

Audi steigt mit dem Q8 in Segment der SUV-Coupés ein Fotos ▶
Audi steigt mit dem Q8 in Segment der SUV-Coupés ein © dpa

Audi lässt es auf der North American International Auto Show in Detroit krachen. Neben der Weltpremiere mit dem Q8 Concept verfügen auch die beiden anderen Modelle der VW-Tochter aus Ingolstadt über viele Pferdestärken.




Audi gibt sich in Detroit äußerst leistungsstark. Gleich drei im höheren PS-Bereich angesiedelte Modelle geben auf dem Stand auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit ihren Einstand.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Q8 Concept, mit dem Audi in das Segment der SUV-Coupés nachzieht, das BMW mit dem X6 vor gut neun Jahren gegründet hatte. Die Studie, die im kommenden Jahr zur Serienreife heranwachsen soll, gibt zudem einen Ausblick auf die neue Designsprache der VW-Tochter aus Ingolstadt.

In dem Showcar ist zugleich ein neues Bedienkonzept mit großen Touchscreens, ergänzt durch eine Ausbaustufe des Audi Virtual Cockpit und ein kontakt-analoges Head-up-Display, enthalten, wie Audi mitteilte. Angetrieben wird das Q8 Concept von einem Plug-in-Hybrid mit 330 kW/449 PS Systemleistung und 700 Nm Drehmoment. Permanenter Allradantrieb sowie Luftfederung und Keramik-Bremsscheiben sind immer mit an Bord.


Audi krönt Q5-Familie

Mit dem SQ5 TFSI krönt Audi die neue Generation des Q5. Der Turbo-aufgeladene Dreiliter-V6-Benziner kommt auf 260 kW/354 PS sowie 500 Newtonmeter Drehmoment, die bereits bei 1370 Kurbelwellenumdrehungen anliegen und den SQ5 innerhalb von 5,4 Sekunden auf Tempo katapultieren.

Auch hier darf der Quattro nicht fehlen. Verbunden mit der Achtstufen-tiptronic und dem optionalen Sportdifferenzial sowie der serienmäßige Dämpferregelung gestaltet sich der Ritt ins Gelände als komfortabler Ausflug. Auf Wunsch gibt es zudem eine Luftfederung. Zahlreiche S-spezifische Designmerkmale unterscheiden die ab Mitte 2017 erhältliche Topvariante vom Basismodell.

Audi S5 Cabrio mit 354 PS

Scott Keogh, Präsident von Audi Amerika, stellt das S5 Cabrio vor
Scott Keogh, Präsident von Audi Amerika, stellt das S5 Cabrio vor © dpa

Luftig geht es bei der A5-Familie zu. Nach Coupé und Sportback komplettiert das Cabrio die Baureihe. Das klassische Stoffverdeck öffnet und schließt vollautomatisch bei einer Fahrt bis zu 50 km/h.

Unter 190 PS läuft beim A5 Cabrio nichts. Das S5 Cabrio mit dem drei Liter großen Sechszylinder-Benziner kommt auf 354 PS. Pünktlich zum Frühlingsbeginn hält das Mittelklasse-Cabrio Einzug in die Showrooms. Zu Preisen machte Audi noch keine Angaben. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Audi

Im Zuge des Diesel-SkandalsEhemaliger Chefentwickler beschuldigt Audi-Chef Stadler

Im Zuge des VW-Abgas-Skandals gerät nun auch Audi-Chef Rupert Stadler wieder unter Druck. Ein inzwischen gekündigter Chef-Entwickler sieht sich als Bauernopfer und Spielball von VW-Vorstand und Aufsichtsrat.


Minus von 35 Prozent im JanuarAbsatz von Audi in China bricht drastisch ein

Audi musste auf dem chinesischen Markt im Januar einen drastischen Absatzrückgang hinnehmen. Vertriebsvorstand Dietmar Voggenreiter zeigt sich für die weitere Geschäftsentwicklung aber optimistisch.


Kombi mit 425 PSAbt verschafft S4 deutliches Leistungsplus

Audi packt dem Audi S4 Avant gleich 71 PS mehr unter die Motorhaube. Der Veredler aus dem Allgäu bietet für den Kombi aus Ingolstadt zudem noch optische Reize an.



Mehr aus dem Ressort

Supercar von Italdesign neu Aufmacher Italdesign
Premiere auf Autosalon GenfItaldesign zeigt Supercar auf Basis des Lamborghini Huracan

Italsdesign wird auf dem Genfer Autosalon im März ein neues Supercar zeigen. Die Tocher des Sportwagenbauers Lamborghini hat zudem angekündigt, jedes Jahr unter dem Namen „Automobili Speciali“ ein Modell in Kleinserie zu bringen.


Land Rover bringt mit dem Velar die vierte Baureihe von Range Rover
Viertes ModellRange Rover Velar als Lückenfüller

Land Rover erweitert das SUV-Angebot der Range Rover-Familie um eine vierte Baureihe. Der auf dem Autosalon in Genf debütierende Velar platziert sich zwischen den Lifestyler Evoque und den Range Rover Sport.


Dacia hat den Logan MCV Stepway zu mehr Bodenfreiheit verholfen
Weltpremiere in GenfDacia verwandelt Logan MCV Stepway in Crossover

Eine Dachreling reicht nicht mehr aus. Dacia hievt den Logan MCV Stepway mit mehr Bodenfreiheit und geländegängiger Optik in das Segment der Crossover.