Audi A1 bekommt neue Einstiegsmotoren

Vor dem Facelift

Der Audi A1 vor dem Facelift. © Audi

Das Facelift für den Audi A1 soll im kommenden Frühjahr erfolgen. Begleitet wird es mit von neuen Einstiegsmotoren, die sich künftig mit drei statt vier Zylindern begnügen.

Der Audi A1 bekommt neue Einstiegsmotoren mit drei statt vier Zylindern. Im ersten Quartal 2015 soll der optisch dezent retuschierte und als Drei- und Fünftürer erhältliche Kleinwagendamit an den Start gehen. Der 1,0 Liter große Basisbenziner kommt laut Audi auf 70 kW/95 PS und einen Normverbrauch von 4,3 Litern (CO2-Ausstoß: 99 g/km).

Vier Benziner und zwei Diesel

Der Dreizylinder-Diesel schöpft den Angaben nach aus 1,4 Liter Hubraum 66 kW/90 PS bei durchschnittlichen 3,4 Litern Verbrauch (CO2: 89 g/km). Der Startpreis für den Selbstzünder beträgt 19.200 Euro, weitere Preise nannte Audi noch nicht. Kunden werden insgesamt zwischen vier Benzinern und zwei Dieselmotoren wählen können, die bis zu 141 kW/192 PS leisten. (dpa)

Vorheriger ArtikelEuropa weiter im Absatzplus
Nächster ArtikelSeat kehrt Russland den Rücken
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur (ddp/ADN) gelernt. Danach war er jahrelang Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das bloße Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch den redaktionellen Teil des Magazins electrified (Print und Online).